h2-Science-Day: Nachhaltig forschen und austauschen

4. Dezember 2019 ab 15 Uhr, Campus Magdeburg (Haus 14 und 15)

Was bewegt uns? Was treibt uns an? Einmal im Jahr lädt der h2-Science-Day alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule, Mitarbeitende in der Verwaltung, Studierende und Externe zum Austauschen, Entdecken und Genießen ein. Dabei widmet sich der Tag jeweils einem Leitthema; den Schwerpunkt in diesem Jahr bildet das Thema Nachhaltigkeit. Interessierte sind am 4. Dezember 2019 herzlich eingeladen, sich über aktuelle Forschungsthemen, -projekte und -entwicklungen an der Hochschule Magdeburg-Stendal auszutauschen und eigene Impulse zu setzen. Am h2-Science-Day erscheint zudem die neue Ausgabe der treffpunkt forschung.

Das Programm im Überblick:
  • 15.00 | Science Café
  • 16.00 | Eröffnung & SCIENCE TALK
  • 17.00 | Science Forum
  • 18.00 | Pause
  • 18.30 | Verleihung des Forschungspreises und der Nachwuchswissenschaftlerpreise
  • 19.30 | Science Slam
  • 20.30 | Science Party

Die Veranstaltung findet von 15 bis 18 Uhr im Haus 14 (Hörsaalzentrum), ab 18.30 Uhr im Haus 15 (Audimax und Mensa) statt. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.

h2-Science Day am 4. Dezember 2019

Programm

15.00 Uhr | Science Café

Bei Kaffee und Tee können sich die Gäste des h2-Science-Days in lockerer Gesprächsatmosphäre austauschen. Auf einem Kreativ-Chart werden Anregungen und Ideen zu Entwicklungen im Forschungs- und Transferbereich gesammelt.
Wo? Haus 14 (Hörsaalzentrum), 1. Etage

16.00 Uhr | Eröffnung und SCIENCE TALK

Auftakt des h2-Science-Days bildet das Format SCIENCE TALK des Verbundprojektes TransInno_LSA. In 3 x 10 Minuten stellen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule den neugierigen Fragen der Journalismus-Studierenden Rieke Smit und Simeon Laux. Der Talk wird von der Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Transfer, Prof. Dr. Kerstin Baumgarten, eröffnet.
Wo? Haus 14 (Hörsaalzentrum), 1. Etage Foyer

17.00 Uhr | Science Forum

Das Format Science Forum bietet Raum, um aktuelle Themen im Bereich Forschung und Transfer aufzugreifen und zu diskutieren. In fünf parallelen einstündigen Themeninseln steht der Austausch zwischen den Mitarbeitenden im Mittelpunkt.
Wo? Haus 14 (Hörsaalzentrum), Seminarräume 1 bis 5 (entsprechend der Nummerierung der Themeninseln)

Themeninsel 1: Forschungs-, Transfer- und Gründungsstrategie

Initiiert durch die Projekte Transfer- und Innovationsservice im (Bundes-)Land Sachsen-Anhalt ("TransInno_LSA"), die Gründungs- und Transferförderung ("gründet") und die zahlreichen Impulse vom Tag für Forschung, Entwicklung und Transfer 2018 erarbeitet das Prorektorat für Forschung, Entwicklung und Transfer eine Forschungs-, Transfer- und Gründungsstrategie. Die bisherigen Überlegungen und deren Entstehung werden im Workshop thematisiert und erste Textbausteine diskutiert.

Impuls und Moderation: Dr. Peter Albrecht, Diana Doerks

Themeninsel 2: Karrierewege in der Wissenschaft

Im Mittelpunkt des Workshops stehen Karrierewege von wissenschaftlichen Mitarbeitenden der Hochschule und Unterstützungsmöglichkeiten für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Frau Dr. Barbara Witter von der "Graduate Academy" gibt in ihrem Impulsvortrag Einblicke in die Erfahrungen und Unterstützungsangebote an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Außerdem werden die Promovendinnen Katharina Gebhardt vom Fachbereich Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit und Mareike Gabele vom Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign über ihre kooperative Promotionen, gefördert durch das landesweite Projekt FEM Power, im Rahmen der Chancengleichheit von Frauen und Männern in der wissenschaftlichen Karriere, informieren.

Impuls und Moderation: Prof. Dr. Kerstin Baumgarten, Dr. Barbara Witter, Promovendinnen Katharina Gebhardt und Mareike Gabele (FEM Power)

Themeninsel 3: Forschungsdatenmanagement

Ohne Forschungsdatenmanagement keine Drittmittelförderung! Der Workshop bietet ein Forum zum Austausch über das Thema Forschungsdatenmanagement im Zeitalter der Digitalisierung. Welche Herausforderungen müssen Forschende und Hochschule gemeinsam bewältigen? Welche konkreten Beispiele und Arten von Forschungsdaten sammeln sich in Ihrem Fach/ Ihrer Einrichtung an? Welche Vorteile hat ein effektives Forschungsdatenmanagement? Welche Probleme/ Vorbehalte gibt es gegenüber der Veröffentlichung von Forschungsdaten?

Impuls und Moderation: Christian Schache und Ronald Brauner

Themeninsel 4: Projekt- und Antragsservice

Welche Unterstützungsstrukturen gibt es für Forschende bei der Beantragung von Drittmitteln und welche Informationsquellen stehen zur Verfügung? Welche Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule Magdeburg-Stendal? Was kann ein standortnaher Forschungsservice für unsere Forschenden leisten und welche Unterstützung wäre wünschenswert? Diese Fragen werden im Rahmen des Workshops behandelt, um einen Überblick zum Thema nationale und internationale Forschungsförderung zu ermöglichen. Schwerpunkt des Workshops bildet der aktuelle Arbeitsstand zur Etablierung eines Projekt- und Antragsservice an der Hochschule.

Impuls und Moderation: Beatrice Manske, Markus Lippmann und Peter Rauschenbach

Themeninsel 5: Gute wissenschaftliche Praxis

Gute wissenschaftliche Praxis hat vielfältige Ansatzpunkte und Anforderungen. In dem Workshop werden drei Themenbereiche zur Diskussion gestellt: Umsetzung von Forschungsethik; Open Access als Publikationsstrategie, Formen von Plagiarismus und Gegenmaßnahmen im Kontext studentischer (Qualifikations-)Arbeiten. Ziel ist es, vor dem Hintergrund der verschiedenen Wissenschaftskulturen in den fünf Fachbereichen mit den Teilnehmenden Standpunkte auszuloten. Im Rahmen des Workshops werden auch die Ergebnisse der hochschulweiten Umfrage zu Open Access vorgestellt.

Impuls und Moderation: Prof. Dr. Günter Mey, Prof. Dr. rer. nat. Olaf Ueberschär

18.30 Uhr | Verleihung des Forschungspreises und der Nachwuchswissenschaftlerpreise

Der jährliche Forschungspreis und die Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs werden durch die Rektorin Prof. Dr. Anne Lequy verliehen. Der Forschungspreis, gefördert durch die Stadtsparkasse Magdeburg, ist mit 2.000 Euro dotiert. Die Preise für besonderes Engagement des wissenschaftlichen Nachwuchses in den vier Kategorien Student/in, Absolvent/in, Promovierte/r und beste Teamleistung (Forschungsgruppe) werden mit jeweils 500 Euro honoriert.
Wo?
Haus 15 (Audimax)

19.30 Uhr | Science Slam

Unter dem Motto "Bühne frei für die Wissenschaft" treten im Science Slam Prof. Dr. Gilian Gerke aus dem Fachbereich Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit und Prof. Dr. Steffi Zander aus dem Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften gegen den "Titelverteidiger" Prof. Dr.-Ing. Michael Markworth aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign an. Prof. Markworth konnte im ersten hochschulweiten Science Slam im Sommersemester das Publikum mit seinem Slam zum Thema "Schwingungen" überzeugen.
Wo? Haus 15 (Audimax)

20.30 Uhr | Science Party

Der h2-Science-Day klingt in lockerer Atmosphäre mit einer Jazz-Band in der Mensa der Hochschule aus. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Wo? Haus 15 (Mensa)

Anmeldung

  1. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten für die Veranstaltungsorganisation erhoben und mittels automatisierter EDV verarbeitet werden. Die Hochschule wird alle gewonnenen Daten ausschließlich für diesen Zweck nutzen und nicht an Dritte weitergeben. Meine Einverständnisverklärung kann ich jederzeit in schriftlicher Form widerrufen. Meine Daten werden in diesem Fall umgehend gelöscht.

Kontakt

Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Transfer
Prof. Dr. Kerstin Baumgarten

Tel.: (0391) 886 41 05
Fax: (0391) 886 47 09
E-Mail: pro_forschung@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 3, Raum 1.06

Leiterin Technologie- und Wissenstransferzentrum
Beatrice Manske

Tel.: (0391) 886 44 21
Fax: (0391) 886 44 23
E-Mail: beatrice.manske@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: FEZ, Raum 1.09

Hintergrund Bild