AOK Sachsen-Anhalt stiftet eine Professur: Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb

Nach der Antrittsvorlesung zum Thema „Chancengleichheit in der Betrieblichen Gesundheitsförderung“ v.l.: Ute Held (Projektteam), René Bethke (AOK Sachsen-Anhalt), Prof. Dr. Anne Lequy (Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal), Prof. Dr. Nadine Pieck, Prof. Dr. Peter Rudolph (Dekan des Fachbereichs Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien), Claudia Bindl (Projektteam). Foto: Matthias Piekacz

Die AOK Sachsen-Anhalt und die Hochschule Magdeburg-Stendal verbindet ein Kooperationsprojekt. Teil dieses Projekts ist die von der AOK gestiftete Professur „Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb“ am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien. Das Projekt ist am neu gegründeten Institut für Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb an der Hochschule in Magdeburg angesiedelt. Es fördert die Implementierung und Umsetzung von gesundheitsfördernder Organisationsentwicklung in Betrieben und Verwaltungen der Region durch die Begleitung von Projekten sowie durch eine gezielte Struktur- und Kompetenzentwicklung in den Betrieben.

In Ihrer Antrittsvorlesung am 4. Mai sprach Prof. Dr. Nadine Pieck über „Chancengleichheit in der Betrieblichen Gesundheitsförderung“.

Alle Informationen zum Kooperationsprojekt entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Pressemitteilung lesen

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild