BauScan2017 zum Thema Laserscanning

Am 16. und 17. November lädt der Fachbereich Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit der Hochschule Magdeburg-Stendal gemeinsam mit der Firma Laserscanning Europe GmbH zur BauScan2017 ein. Bereits zum fünften Mal treffen sich Experten und Interessierte aus der Wissenschaft und Wirtschaft, um sich über das Mess-, Erfassungs- und Dokumentationsverfahren Laserscanning auszutauschen.

In der Architektur sowie im Vermessungs- und Bauwesen hat sich das moderne und innovative Verfahren inzwischen fest etabliert. Die Technologie findet unter anderem bei der Erfassung und Dokumentation von Bauwerken sowie der Aufnahme von Geländeoberflächen Anwendung. „Aus den Messergebnissen lassen sich beispielsweise Grundrisse, Schnitte oder auch dreidimensionale Modelle ableiten, die als Grundlage für eine aktuelle und detaillierte Bestandsdokumentation dienen“, erklärt Veranstaltungsleiter Prof. Dr.-Ing. Tobias Scheffler. Gleichzeitig können Arbeitsprozesse beschleunigt und Kosten eingespart werden.

Welche Möglichkeiten sich für ingenieurtechnische Bereiche bieten, erörtern Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft an zwei Tagen in 21 Fachvorträgen. Ein Ausstellerforum mit insgesamt 17 Hard- und Softwareherstellern sowie Dienstleistern ergänzt das Programm. „Die positiven Reaktionen sind Ansporn für uns, das Konzept zur Etablierung einer dauerhaften Kongressreihe an der Hochschule Magdeburg-Stendal weiter zu verfolgen“, so Scheffler, der für die fünfte Auflage insgesamt 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.

Weitere Informationen: www.hs-magdeburg.de/bauscan2017

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild