Fachkräfte gewinnen mit Kombi-Stipendium

Mahmoud Homsi gehört zu den ersten Kombi-Stipendiaten und wird während seines Master-Studiums von den Städtischen Werken Magdeburg (SWM) unterstützt. Foto: Katharina Remiorz

Mit dem Deutschlandstipendium unterstützt die Hochschule Magdeburg-Stendal begabte und engagierte Studierende während ihres Studiums. Inhalt des Stipendiums ist eine monatliche Förderung von 300 Euro, die zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von einem Unternehmen getragen wird. Um die Stipendiaten und Unternehmen noch enger in Kontakt zu bringen, bietet die Hochschule Magdeburg-Stendal seit Kurzem das Kombi-Stipendium an.

Das Kombi-Stipendium vereint das Deutschlandstipendium und eine Beschäftigung der Stipendiaten als Minijobber. „Den Unternehmen wird so ermöglicht, eine engere Bindung zu den Stipendiaten herzustellen,“ erklärt Beatrice Manske, Leiterin des Technologie- und Wissenstransferzentrums, die Vorzüge des neuen Stipendiums. Unternehmen könnten so frühzeitig zukünftige Fachkräfte begleiten und qualifizieren.

Mitinitiiert wurde das Kombi-Stipendium unter anderem von den Städtischen Werken Magdeburg (SWM), die seit Anfang Juli einen der ersten Kombi-Stipendiaten unterstützen: Mahmoud Homsi studiert den Master-Studiengang Bauingenieurwesen und flüchtete vor zwei Jahren aus seiner Heimatstadt Aleppo, um dank des Kombi-Stipendiums in Deutschland zu studieren und zu arbeiten. Das Master-Studium, an dem er vor allem die Praxisnähe und den Kontakt zu den Lehrenden schätzt, stehe für ihn aktuell an erster Stelle. Das Kombi-Stipendium erleichtert ihm nicht nur die Finanzierung seines Studiums, sondern ermöglicht ihm zudem, „das im Studium erlernte Wissen praktisch anzuwenden und miteinander zu verbinden“. Durch die Arbeit bei SWM könne er zudem seine Sprachkenntnisse erweitern, so Homsi.

Bewerben können sich Studierende mit:

  • sehr guten bis guten Studienleistungen,
  • besonderem gesellschaftlichen und sozialen Engagement,
  • besonderem Förderbedarf durch z. B. persönliche oder familiäre Umstände wie Krankheit oder Behinderung, die Betreuung eigener Kinder oder pflegebedürftiger, naher Angehöriger, die soziale oder kulturelle Herkunft.

Geeignete Bewerberinnen und Bewerber werden durch die Hochschule Magdeburg-Stendal ausgewählt und dürfen sich anschließend in einem persönlichen Gespräch bei dem Unternehmen vorstellen. Das Stipendium gilt für eine Dauer von mindestens zwei Semester. Die Koordination übernimmt die Hochschule Magdeburg-Stendal. Internationale Studierende werden bei Bedarf bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen sowie dem Bewerbungsgespräch vom International Office betreut.

Das Kombi-Stipendium ist eine Initiative gut vernetzter Akteure aus Sachsen-Anhalt, aus Hochschulen, Unternehmen, Kammern und Verbänden.

 

Anfragen zum Kombi-Stipendium:

Beatrice Manske
Leiterin Technologie- und Wissenstransferzentrum Hochschule Magdeburg-Stendal
Tel.: 0391 886 44 21
E-Mail: beatrice.manske@hs-magdeburg.de

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild