Fotoausstellung „Lost“ zeigt Magdeburgs vergessene Ecken

Ein Sportplatz inmitten einer ehemaligen Pilotenschule in Brandenburg. Foto: Harald Grüner

Alte Kernkraftwerke, verfallene Ruinen und verlassene Schlösser: In dem einen wecken sie Furcht, in dem anderen Neugier. Harald Grüner und Martin Hopfstock gehören mit Sicherheit zum zweiten Schlag. Beide studieren und arbeiten an der Hochschule Magdeburg-Stendal. In ihrer Freizeit begeben sie sich mit Kamera und festem Schuhwerk bewaffnet auf Entdeckungstour in alte Gemäuer, die von der Zivilisation scheinbar vergessen wurden.

In Bildern konservieren sie das Fremde und Vergangene, dokumentieren die Zeichen der Zeit und erhalten Geschichten, die längst geschrieben sind. Einige ihrer Bilder, die u. a. auch Magdeburgs brachliegende Industriehallen zeigen, stellen sie ab 4. November in der Hochschulbibliothek im Herrenkrug aus. Bis Ende November haben Interessierte die Möglichkeit, an einer stillen Auktion teilzunehmen und die Werke zu erwerben. Den Erlös wollen die beiden Fotografen dem Kinderhospiz der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg zugutekommen lassen.

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild