Freie Studienplätze im Losverfahren

Praxisnahe Lehre: Das studentische Projekt #wahlweise berichtete zur Kommunalwahl aus dem Fernsehstudio der Hochschule Foto: Matthias Piekacz

In drei Bachelor-Studiengängen der Hochschule Magdeburg-Stendal sind nach Abschluss des Zulassungsverfahrens noch einige Plätze frei. Daher sind ab sofort wieder Bewerbungen für Angewandte Kindheitswissenschaften, Rehabilitationspsychologie und für Journalismus möglich.

Studieninteressierte können sich ab sofort online über das Bewerberportal für das kommende Wintersemester 2019/2020 bewerben. Direkt nach dem Bewerbungsschluss am 15. September werden in einem Losverfahren die freien Studienplätze vergeben. Alle drei Studiengänge haben eine Regelstudienzeit von sechs Semestern.

Der bundesweit einzigartige Studiengang Angewandten Kindheitswissenschaften befasst sich mit Kindheit und Jugend in Theorie, Forschung und Praxis. Dabei wird das Verhalten von Kindern und Jugendlichen unter historisch und global unterschiedlichen Bedingungen aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven betrachtet und zusammengeführt. Den inhaltlichen Schwerpunkt bilden Soziologie sowie Bildungs- und Erziehungswissenschaften, ergänzt um Psychologie, Politikwissenschaften, Diversity Studies, Gesundheits- und Sozialarbeitswissenschaften. Die Integration von Handlungsfeldern wie Schul- und Jugendsozialarbeit, Frühe Hilfen, Gesundheitsförderung und Sozialmanagement sorgen für den Praxisbezug.

Der Bachelor-Studiengang Journalismus vereint Theorie und Praxis. Module zu Medientheorie und Mediengeschichte sind ebenso fester Bestandteil wie Module zur journalistischen Produktion, in denen die Studierenden grundlegende Kenntnisse z. B. in der Herstellung journalistischer Texte oder von Fernsehbeiträgen erwerben. Einen Schwerpunkt der Ausbildung bilden schon ab dem zweiten Semester Lehrredaktionen und Lehrprojekte. Hier können die Studierenden ihr erworbenes Grundlagenwissen auf konkrete praxisorientierte Fragestellungen anwenden und mediale Produkte gemeinsam erstellen. Dies geschieht im Verlauf des Studiums zunehmend in unserem Newsroom, in dem die Arbeit in unterschiedlichen Medien (Print, Fernsehen, Audio, Online) verzahnt organisiert wird.

Das Studium der Rehabilitationspychologie orientiert sich in seiner Konzeption an der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Auf Basis einer grundlegenden wissenschaftlichen Qualifizierung in Psychologie vermittelt es gesundheits-, rehabilitationswissenschaftliches, diagnostisches sowie psychotherapeutisches Grundwissen und erforderliche Kenntnisse aus sozial- und erziehungswissenschaftlichen Nachbardisziplinen und Grundwissen über das internationale System der Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation.

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild