Hochschule Magdeburg-Stendal wird innovativer im Transfer

Die Hochschule Magdeburg-Stendal freut sich gemeinsam mit ihren Verbundpartnern über eine erneute Erfolgsmeldung. Sie beteiligt sich ab 1. Januar 2018 am Verbundvorhaben TransInno_LSA Transfer- und Innovations-Service im Land Sachsen-Anhalt. Federführend im Verbund, zu dem auch die Hochschule Merseburg gehört, ist die Hochschule Harz. Das Vorhaben läuft bis zum 31. Dezember 2022.

 Die Hochschule Magdeburg-Stendal wird mit insgesamt 5,1 Mio. Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus der Förderlinie Innovative Hochschule gefördert.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal wird ihre Transferprozesse verstetigen, eine Modellprojekt für klein- und mittelständische Unternehmen aufbauen, an der Erarbeitung einer Strategie für ein gesundes Sachsen-Anhalt mitarbeiten und Bildungseinrichtungen in ländlichen Räumen unterstützen.

 Gemeinsam mit den Verbundpartnern werden künftig Anfragen aus der Praxis besser bearbeitet, die Kommunikation zwischen den Fachhochschulen des Landes verbessert und die Qualität der Aktivitäten im Wissens- und Technologietransfer erhöht.

„Mit diesem Projekt können wir unser Engagement für Magdeburg und die Altmark weiterhin erhöhen. Wir übernehmen somit noch mehr Verantwortung für Unternehmen und Einrichtungen, die mit uns kooperieren und noch kooperieren werden“, so Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal.

In einem expertengeleiteten Wettbewerbsverfahren wurden 48 Hochschulen in 19 Einzel- und 10 Verbundvorhaben zur Förderung ausgewählt. Darunter sind 35 Fachhochschulen, 1 Kunst- und Musikhochschule sowie 12 Universitäten und Pädagogische Hochschulen.

Weitere Informationen zur Förderinitiative

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild