Kinder im Blick. Machtvolle Unterscheidungen von Kindern und ihre Reflexion

Die Hochschule Magdeburg-Stendal lädt ein zur nächsten Veranstaltung der Ringvorlesung „KiWi! KiWer? KiWas?“ – Kindheitswissenschaften und Kindheitsforschung aus der Perspektive der Professoren und Professorinnen. Die öffentliche Vorlesung mit Prof. Dr. Claudia Dreke beginnt am 4. Dezember um 16.15 Uhr im Audimax auf dem Campus Stendal in der Osterburger Straße 25. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
  
Der Vortrag handelt von Fachkräften in Schule und Kita. Von ihnen wird erwartet, dass sie Kinder im Blick haben. Wie schauen sie auf Kinder? Und was hat das für Konsequenzen? Im Mittelpunkt der Vorlesung steht die Frage nach Unterscheidungen und Bewertungen von Kindern in pädagogischen Institutionen und warum ihre Reflexion bedeutsam für die Zukunft von Kindern ist.
Claudia Dreke hat ihre Professur in den Bereichen Sozialpädagogik und Soziologische Grundlagen der Angewandten Kindheitswissenschaften. Die Arbeitsschwerpunkte sind soziale Ungleichheit(en) in Grundschule und Kita, Agency und generationales Ordnen im Bild – Beobachtung und Dokumentation in Kitas sowie rekonstruktive Text- und Bildanalysen.

Das vollständige Programm der Ringvorlesung:
www.hs-magdeburg.de/ringvorlesungen

Organisation: 
Prof. Dr. Beatrice Hungerland, Catharina Franz

Kontakt für Nachfragen der Medien: 
catharina.franz@gast.hs-magdeburg.de

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild