„Love your Ocean“ auf der „boot“ in Düsseldorf

Am 24.1. begrüßte der Stand „Love your Ocean“ hohen Besuch: Fürst Albert II von Monaco lies sich von Frau Prof. Gilian Gerke die Arbeit zum Schutz der Meere vorstellen. Ein gemeinsames Ziel der Beteiligten und Förderer wie die Prinz-Albert-Stiftung, ist die Vermeidung des Eintrages an Kunststoffabfällen in unsere Gewässer.

Unter der Initiative der Deutschen Meeresstiftung präsentieren sich erstmals Akteure rund um die Thematik „Love your Ocean“ auf der „boot“ in Düsseldorf, der größten Wassersport Messe Europas. Im Zeitraum vom 21. bis 29. Januar 2017 zeigen Wissenschaftler dort im Research Cockpit ihre Ergebnisse zu Untersuchungen zu Kunststoffen in Flüssen und Meeren.

Dazu gehört auch die Arbeitsgruppe „Abfälle in den Weltmeeren“ unter Leitung von Frau Prof. Gilian Gerke, Professorin der Ressourcenwirtschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Gemeinsam mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) stellt die Arbeitsgruppe ihre Ergebnisse zu Materialuntersuchungen an Fischernetzen und -tauen vor.

2013 startete der NABU das Projekt „Fishing for Litter“, indem beim Fischen auf der Nord- und Ostsee als Beifang gefischte Abfälle nicht wieder ins Meer geworfen werden, sondern in Containern im Hagen entsorgt werden. Dort werden sie sortiert nach Materialfraktionen, wobei Kunststoff- und Netze- und Tauwerkproben zur Materialuntersuchung der Hochschule Magdeburg-Stendal überlassen wurden.

Im Research Cockpit auf der boot können die Ergebnisse und Beispiele aus der Verarbeitung der aufbereiteten Proben zu Produkten angeschaut werden. Mit der Unterstützung der Projektgruppe Naturstoffinnovation unter der Leitung von Herrn Dr. Gerth an der Hochschule, konnte erfolgreich die Aufbereitung von Dolly Robs aus der Nord- und Ostsee verwirklicht werden.

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild