Für den guten Zweck: Hochschule spendet 1.000 Euro an Kinderhospiz Magdeburg und Kinderstadt Elberado

Bei der Übergabe des Spendenschecks an das Kinderhospiz Magdeburg: Prof. Dr. Christian Meisel, Leiter des Projekts Gründer- und Transferförderung, Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, Dr. Alexander Ruhland, Geschäftsführer der Trinkwasserversorgung Magdeburg GmbH, und Hanna Klingenberg, Fundraiserin des Kinderhospiz Magdeburg. Foto: Katharina Remiorz

Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, überreichte dem Kinderhospiz Magdeburg der Pfeifferschen Stiftungen am Montag einen Spendenscheck in Höhe von 800 Euro. Weitere 200 Euro kommen der Kinderstadt Elberado 2018 zugute. Das Geld wurde im Rahmen einer Graffiti-Versteigerung bei der Gründerwoche vom 12. bis 16. Juni 2017 des Projekts Gründer- und Transferförderung gesammelt.

Acht Graffitis entstanden bei der Gründerwoche auf dem Magdeburger Campus. Die Arbeiten wurden von einer Jury prämiert und im Anschluss von Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, und Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, in Höhe von insgesamt 1.000 Euro versteigert.

800 Euro des Erlöses erhielt das Kinderhospiz Magdeburg der Pfeifferschen Stiftungen. Das Kinderhospiz betreut Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Krankheiten und deren Angehörige. Die Versorgung, Behandlung und Unterbringung werden zu 95 Prozent von der Krankenkasse getragen und zu fünf Prozent durch Spenden finanziert. Um unter anderem Kunst-, Musik- und tiergestützte Therapien anbieten zu können, benötigt das Kinderhospiz jährlich Spenden in Höhe von 400.000 Euro. „Jeder Beitrag ist wichtig, um den Kindern schöne Momente schenken zu können“, sagt Hanna Klingenberg, die den Spendenscheck der Hochschule am Montag dankbar entgegennahm. Zudem überreichte Dr. Alexander Ruhland, Geschäftsführer der Trinkwasserversorgung Magdeburg GmbH, ein ersteigertes Graffiti mit Einhorn-Motiv, das in dem bald ausgebauten Dachgeschoss des Kinderhospizes seinen Platz finden wird.

Weitere 200 Euro erhielt der Elberado e. V., der vom 23. Juli bis 3. August 2018 bereits zum fünften Mal die Kinderstadt Elberado in Magdeburg durchführen wird. Ziel des pädagogisch betreuten Großprojekts ist die spielerische Vermittlung von gesellschaftlichen und politischen Prozessen sowie die Förderung von Toleranz und Demokratie. Im vergangenen Jahr nahmen 2.800 Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren am Projekt teil.

Das Programm zur Gründungs- und Transferförderung wird vom Land Sachsen-Anhalt unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) kofinanziert.

Anfragen zum Projekt Gründer- und Transferförderung:

Mathias Schulz
Referent Forschung, Gründung und Transfer
Tel.: (0391) 886 41 92
E-Mail: mathias.schulz@hs-magdeburg.de

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.2

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild