30 Jahre

Anmeldungen noch möglich: Magdeburger Tagung der Sozialen Arbeit am 12. und 13. April

Zwei Tage im April dienen einer fachlichen Verständigung über den politischen Grad der Sozialen Arbeit. Der Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien lädt zu einer Online-Tagung weitere Interessierte ein. Mitveranstalter sind der Junge Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. und der Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Magdeburg (AKS).

Erst während der Pandemie ist vielen Akteuren der Sozialen Arbeit bewusst geworden, wie wenig selbstverständlich ihre Arbeit und ihr Engagement wahrgenommen werden. Soziale Arbeit ist systemrelevant – lautet die eine Botschaft. Eine andere schreibt der Sozialen Arbeit eine Systemrelevanz nur zu, wenn sie dazu beiträgt, ungerechte gesellschaftliche Verhältnisse abzusichern. Die Lehr-Lern-Tagung will diesen Zusammenhang zwischen Sozialer Arbeit und dem politischen Einmischen an wichtigen Punkten und Beispielen aufzeigen.



Nach der Eröffnungsveranstaltung, die am 12. April um 10 Uhr beginnt, werden an beiden Tagen insgesamt 21 Workshops angeboten. Das Spektrum der Themen reicht von Pädagogik der Befreiung über die Soziale Arbeit mit alten Menschen bis zur Wohnungslosenhilfe. Interessierte haben noch bis zum 11. April die Möglichkeit sich anzumelden.



Hinweise zur Anmeldung sowie das komplette Programm: Flyer zur Tagung

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.03

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild