Hochschulweiter „Reflexionstag: online lehren und lernen“ am 17. September

Am 17.9. sind Studierende, Lehrende und Beschäftigte aus Service und Verwaltung herzlich eingeladen, am hochschulweiten „Reflexionstag: online lehren und lernen“ teilzunehmen. Ziel des Tages ist es, sich gemeinsam über das aufgrund der Covid-19-Pandemie auf Online-Lehre umgestellte Sommersemester auszutauschen und zusammen für das kommende Wintersemester 2020/21 Erwartungen abzugleichen, Herausforderungen zu benennen und Perspektiven zu entwickeln. Damit Studium und Lehre für alle bestmöglich umgesetzt werden kann.

Der Reflexionstag stellt aus mehreren Gründen eine Besonderheit dar. Zum einen wurde er durch drei Evaluationsformate vorbereitet. Dies sind (1) die reguläre Semester-Evaluation durch Studierende, (2) eine eigens zur Umsetzung der Online-Lehre durchgeführte Befragung unter Studierenden und Lehrenden sowie schließlich (3) fachbereichsspezifische Austauschforen unter Studierenden, in denen Erfahrungen gesammelt wurden. Die Ergebnisse dieser Erhebungen werden am Reflexionstag erstmals hochschulweit vorgestellt. In den anschließenden Foren können die Teilnehmenden dann in einen fundierten Austausch darüber treten, was gut – und was nicht gut – gelaufen ist und sich über Wünsche und Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Online-Lehre mit Blick auf das kommende Semester verständigen.

Zum anderen ist besonders, dass sich die Mitglieder der Hochschule aus allen Statusgruppen treffen, um „auf Augenhöhe“ miteinander das Gespräch zu suchen, um ihre Erfahrungen mitteilen und ihre Perspektiven einbringen zu können. Gute Erfahrungen mit einem solchen Reflexionsformat werden bereits seit über zehn Jahren im Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften gemacht, an dem einmal jährlich für zwei Tage die Reflexionstage abgehalten werden. Die den „Reflexionstag: online lehren und lernen“ vorbereitende Arbeitsgruppe verspricht sich nun von der Ausdehnung des Formats auf die gesamte Hochschule wichtige Impulse und vor allem eine Umsetzung der Lehre, die die Bedarfe von Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten in Service und Verwaltung gleichermaßen berücksichtigt.

Besonders ist schließlich auch, dass der Reflexionstag als Web-Konferenz durchgeführt wird und so alle Beteiligten weitere Erfahrungen mit Online-Formaten sammeln können.

Auch wenn der Reflexionstag sich primär an die Mitglieder der Hochschule Magdeburg-Stendal richtet, steht er auch anderen Interessierten offen.

Weitere Informationen unter: h2.de/reflexionstag2020

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.1

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild