30 Jahre

Nachhaltige Projekte für TASIMA-Preis 2021 gesucht

Magdeburg. Die „Tagung Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg“ (TASIMA) vergibt wieder ihren alljährlichen TASIMA-Preis. Zum 25. Jubiläum der Tagung steht das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt des Wettbewerbs. Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen- Anhalt, die Müllheizkraftwerk Rothensee GmbH, die Hochschule Magdeburg- Stendal und die Otto-von-Guericke-Universität küren das beste Projekt aus einer Bildungseinrichtung oder einer zivilgesellschaftlichen Initiative für eine nachhaltige Zukunft. Für die drei nachhaltigsten Projekte winken Preisgelder in Höhe von 300, 200 und 100 Euro.

Bewerben können sich Projekte von Bildungseinrichtungen oder zivilgesellschaftlichen Initiativen, die sich mit dem nachhaltigen Umgang mit der Umwelt beschäftigen. Entsprechende Projekte können bis zum 23. August eingereicht werden. Die Preisverleihung findet zur TASIMA25 – anlässlich der 25. Tagung Siedlungsabfallwirtschaft – am 15. September 2021 in Magdeburg statt.

Der Wettbewerbsaufruf mit allen nötigen Informationen findet sich unter:

https://mule.sachsen-anhalt.de/ministerium/service/preise-und-wettbewerbe/#c275884

Hintergrund:

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen- Anhalt, die Müllheizkraftwerk Rothensee GmbH, die Hochschule Magdeburg- Stendal und die Otto-von-Guericke-Universität sind gemeinsame Veranstalter der Tagung Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg“ (TASIMA), die in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet. Details zu Programm und Anmeldung werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.03

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild