Vortrag: Wassermanagement in Zeiten des Klimawandels

Die Hochschule Magdeburg-Stendal und die Winckelmann-Gesellschaft laden im Rahmen der Stendaler Hochschulvorträge am 7. Oktober 2020 alle Interessierten ein. Die Eröffnung sowie der anschließende Vortrag von Prof. Dr. habil. Frido Reinstorf beginnen um 15 Uhr im Audimax auf dem Campus der Hochschule, Osterburger Straße 25. Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos. Es wird um Anmeldung gebeten.

Die Vorträge bieten in diesem Semester unterschiedlichste Perspektiven auf das Wasser. Neben aktuellen gesellschaftlichen Themen wie dem Wassermanagement in Zeiten des Klimawandels, der aktuellen Situation der Siedlungswasserwirtschaft in der Altmark sowie der Bedeutung des Wassers in den Weltreligionen, erfahren die Gäste auch etwas über die ältesten seetüchtigen Schiffe der Antike, zur mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Wasserversorgung in der Altmark sowie über Seeungeheuer und erotische Bäder. Der Jordanische Nachmittag gibt die Möglichkeit, Einblicke in das Land und die Kultur Jordaniens zu gewinnen. Das gesamte Programm ist unter www.h2.de/stendaler-hochschulvortraege zu finden.

Der Eröffnungsvortrag
Es gilt als erwiesen, dass die vermeintlich geringe Änderung einer Klimagröße, wie beispielsweise der Temperatur, gravierende Auswirkungen auf den Wasserhaushalt in einer Region haben kann. In Lateinamerika zeigen sich diese Auswirkungen u. a. durch Dürreperioden auf der einen und sintflutartigen Regen auf der anderen Seite. Sieben europäische und lateinamerikanische Hochschulen haben sich zusammengetan, um die Bevölkerungen für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen und Anregungen zu Anpassungsstrategien zu geben. Die Schaffung eines Bewusstseins für die Veränderungen und die Initiierung eines Anpassungsprozesses in den Gesellschaften sollte als Gemeinschaftsaufgabe verstanden werden.

Prof. Dr. rer. nat. habil. Frido Reinstorf hat eine Professur für Hydrologie und Geographische Informationssysteme an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Er verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung in Forschung, Lehre und Beratung im Wasserressourcenmanagement und lehrt in Hydrologie, Grundwassermanagement, Hydromelioration sowie Geografische Informationssysteme. Als Wissenschaftler und Modellierer arbeitete er in mehreren nationalen und internationalen Forschungsprojekten und nahm an internationalen Bildungsprojekten teil. Darüber hinaus ist er langjähriger Kooperationspartner der größten deutschen Forschungsorganisation, speziell des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung Leipzig-Halle (UFZ), und ist Mitglied in einer Reihe von nationalen und internationalen Fachgremien. Aktuell befasst er sich schwerpunkthaft mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Wasserressourcen und möglichen Anpassungsstrategien zur Minderung von Auswirkungen auf die Gesellschaft. Er hat mehr als 70 von Experten begutachtete Fachpublikationen und ca. 175 weitere Veröffentlichungen.

Kontakt für Nachfragen zur Vortragsreihe sowie für die Anmeldung zur Veranstaltung:
Anja Funke

Tel.: (03931) 2187 4894
stendaler-hochschulvortraege@h2.de

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.06.1

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild