Aktionssemester Diskriminierungsschutz

Das Thema Diskriminierung, z.B. wegen des Geschlechtes, der Herkunft, des Aussehens oder einer Behinderung,  geht alle an. Oft sind es Blicke oder Gesten, ein Spruch oder eine Bemerkung, manchmal aber auch strukturell bedingte Benachteiligungen bei der Arbeit, im Studium, im Alltag. Schlimmstenfalls kommt es zu offener Ausgrenzung oder gewalttätigen Attacken. Auch wenn sich nur wenige unmittelbar betroffen fühlen, erzeugt Diskriminierung insgesamt ein Klima der Ausgrenzung und Abwertung.

Ziel des Aktionssemesters ist es, für Diskriminierung, ihre Ursachen und Erscheinungsformen im Hochschulkontext zu sensibilisieren, Hochschulangehörige und Gäste der Hochschule zu informieren und zu vernetzen, einen erweiterten Blick auf Diskriminierung zu entwickeln und das Engagement für Diskriminierungsschutz in der Hochschule zu fördern.

Ausstellungen und Lesungen

Campus Magdeburg

April

Auftaktveranstaltung zum Aktionssemester Diskriminierungsschutz

Ringvorlesung "Diskriminierung: Hintergründe - Erscheinungsformen - Gegenstrategien"

Diskriminierung: Was ist das eigentlich?

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und seine Bedeutung für die Hochschule
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Josefine Heusinger (Hochschule Magdeburg- Stendal) und Frau Dänekas (AGG Netzwerkstelle Sachsen-Anhalt).

Wann: 9. April 2019 16:15 - 17:45 Uhr
Wo: Campus Magdeburg Haus 14, Hörsaal 2
Liveübertragung zum Campus Stendal ins Audimax

Ladengespräch: Frauen ... für mehr Miteinander und gegen Diskriminierung

Im Ladengespräch geht es um verschiedene biografische Erfahrungen mit Diskriminierung - und die Grenzen und Möglichkeiten, Menschen und Organisationsstrukturen dazu zu bewegen, gegen Diskriminierung vorzugehen. Die Ladengespräche finden statt im Rahmen des Aktionssommers Diskriminierungsschutz der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Mit dabei: Frau Heike Ponitka, Gleichstellungsbeauftragte und Leiterin des Amts für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg, Frau Michaela Frohberg, Leiterin der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt,

Wann:  10. April 2019 16:00 - 17:30 Uhr
Wo: Schau.Werk Breiter Weg 114a, Magdeburg

Die Veranstaltungen werden unterstützt von Pro FH Förderverein der Hochschule Magdeburg-Stendal und gefördert vom Bundesprogramm "Demokratie Leben".
Alle Veranstaltungen werden musikalisch umrahmt.

Lesung " Mehr Kopf als Tuch" - Amani Abu Zahra

„Mehr Kopf als Tuch“ ist kein Buch über sondern von Musliminnen. Sie erzählen von ihrem Leben und ihren Anliegen. Auf diese Weise entsteht ein Bild der Vielfalt, das dem weit verbreiteten Klischee von der unterdrückten kopftuchtragenden Frau widerspricht.

Wann: 12. April 2019 19:30 Uhr
Wo: Schau.Werk Breiter Weg 114a, Magdeburg

Die Aufzeichnung der Veranstaltung durch den Offenen Kanal Magdeburg finden Sie hier.

copyright: Dar Salma
Mai

"Ebenso" - Comic Ausstellung der Künstlerin Souffeina Hamed

Comics sind für Soufeina Hamed aka Tuffix ein Mittel, um mit anderen Menschen über Themen wie Identität, Islam und Migration ins Gespräch zu kommen. In ihren Zeichnungen verarbeitet sie eigene Erfahrungen auf eine Art und Weise, die es Betrachtenden leicht macht, sich in die jeweilige Situation einzufühlen.

Wann: vom 01. Mai - 24. Mai 2019
Wo: Campus Magdeburg Bibliothek

Intersexualität: Konsequenzen für Alltag und Hochschule

Intersexualität: Konsequenzen für Alltag und Hochschule
Referent*in: Lucy Veit, Intersexuelle menschen e.V.

Wann: 07. Mai 2019 ab 16:15 Uhr
Wo: Campus Magdeburg, Haus 14 Hörsaal 2
Liveübertragung zum Campus Stendal ins Audimax

Die Aufzeichnung der Vorlesung durch den Offenen Kanal Magdeburg finden Sie hier.

Tag für Gesundheit Magdeburg

Ein abwechslungsreiches Programm bietet allen Interessierten die Möglichkeit sich rund um das Thema Gesundheit und gesunde Lebensweisen zu informieren. Neben kleinen Check-ups und Informationen zu verschiedenen Gesundheitsthemen ermöglicht die Gesundheitsrallye das Kennenlernen von gesundheitsrelevanten Akteur*innen der Hochschule. Auch die AG Diskriminierungsschutz stellt sich vor und die Behindertenbeauftragte informiert zu Flexibiliesierungen im Studium.

Wann: 07. Mai 2019 10:00 - 16:00 Uhr
Wo: Campus Magdeburg

Copyright Foto: Christina Balsam

Zur Webseite: www.h2.de/gesundheitstage

copyright Christina Balsam

Foto copyright: Christina Balsam

Ladengespräch: Menschen mit Behinderung ... für mehr Miteinander und gegen Diskriminierung

In diesem Ladengespräch geht es um verschiedene Formen der Inklusion von Menschen mit Behinderung.

Mit dabei: Frau Dr. Wiebke Bretscheider, Projektkoordinatorin des Projekts Inklusive Bildung Sachsen-Anhalt an der Hochschule Magdeburg-Stendal, Prof. Dr. Jens Heßmann, Studiendekan des Fachbereichs Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien und Professor für Gebärdensprachdolmetschen mit dem Schwerpunkt DGS an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Wann: 08. Mai 2019 16:00 - 17:30 Uhr
Wo: Schau.Werk Breiter Weg 114a, Magdeburg

Die Veranstaltungen werden unterstützt von Pro FH Förderverein der Hochschule Magdeburg-Stendal und gefördert vom Bundesprogramm "Demokratie Leben".
Alle Veranstaltungen werden musikalisch umrahmt.

Offener Frauen*Salon

Der Idee der "FrauenBande" aus Stendal angelehnt wollen wir auch in Magdeburg die aktive Vernetzung von Frauen* an der Hochschule anstossen. In lockerer Atmosphäre laden wir ein zum Kennenlernen und Austauschen, zum gemeinsamen Ideen entwicklen und vielleicht auch Projekte erdenken. Wir wollen einen netten Abend haben aus dem vllt. ein regelmäßiges, selbstorganisiertes Treffen und eine Runde von Aktivist*innen im Sinne der Anliegen von Frauen in Lehre und Verwaltung enteht.

Eingeladen sind alle interessierten Mitarbeiter*innen aus Verwaltung und Lehre am Standort Magdeburg

Wann? 08.05.2019 ab 19 Uhr, 03.07.2019 ab 19 Uhr
Wo? Restaurant Mephisto - Schauspielhaus Magdeburg women* only

Altersdiskriminierung

Ringvorlesung: "Diskriminierung: Hintergründe - Erscheinungsformen - Gegenstrategien"

Altersdiskriminierung in unserer Gesellschaft
Referent: Prof. Dr. Jürgen Wolf

Wann: 14. Mai 2019 ab 16:15 Uhr
Wo: Campus Magdeburg, Hörsaal 2, Hörsaalzentrum
Liveübertragung zum Campus Stendal ins Audimax

Comic-Workshop und Ausstellungsvernissage mit Souffeina Hamed

Gemeinsam mit der Künstlerin Souffeina Hamed (Tuffix) entwickeln die Teilnehmer*innen Comics zu den Themen Rassismus oder Vielfalt. Dabei haben sie die Möglichkeit, ihre Erfahrungen zu teilen, Handlungsstrategien durchzuspielen und das Zeichnen zu testen.

Im Anschluss ist die Künstlerin zur Ausstellungsvernissage ihrer Comic-Ausstellung "Ebenso" ansprechbar.

Wann: 15. Mai 2019
Workshop von 14:00 - 17:30 Uhr
Ausstellungsvernissage von 17:30 - 18:30 Uhr
Wo: Campus Magdeburg, Bibliothek

Diversity und Diskriminierung verstehen

Diversity und Diskriminierung verstehen Für den wertschätzenden Umgang mit Verschiedenheit ist die eigene Haltung die entscheidende Grundlage. Die Anerkennung der Vielfalt in Lebensbiografien und Lebensentwürfen umfasst die barrierearme Gestaltung struktureller und persönlicher Interaktionen.

In diesem Kurs fächern die Teilnehmenden Dimensionen von Diversity in Theorie und Praxis auf und erkunden, was sie bedeuten. Sie erfahren den Zugang auf Ressourcen zu aktivieren, um zu wertschätzenden Interaktionen beizutragen. Sie werden sicher in Ihrem Handeln, um die Dynamik innerhalb einer Organisation anerkennend zu gestalten.         

  • Welche Maßnahmen leisten Beiträge zur Anerkennung der Potentiale von Arbeitnehmenden?
  • Welche Maßnahmen können diskriminierend wirken, welche inkludierend?
  • Wie wirken Stereotypen auf unser professionelles Handeln?
  • Wie erkenne ich Reproduktion und Weitergabe von Diskriminierung?
  • Wie kann ich den Diversity-Stand meiner Organisation feststellen?
  • Wie erkenne ich Zugangsbarrieren in den Strukturen?          

Wann? 16.05.2019 9:00 - 16:00 Uhr
Wo? Campus Magdeburg

Die Anmeldung erfolgt über das studium generale.

Recht auf Vielfalt - Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transgenderfeindlichkeit

Am Vorabend des IDAHOBIT (Internationaler Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie) läd das Queer Denken Referat Magdeburg alle Interessierten ein, um mehr über das Thema zu erfahren, sich auszutauschen und gemeinsam gegen Diskriminierung zu stehen.

Wann? 16. Mai 2019, 15 Uhr

Wo? Hochschulbibliothek

ENTFÄLLT LEIDER: Ausstellung "#Muslimisch_in_Ostdeutschland"

Aus organisatorischen Gründen kann die Ausstellung "#Muslimisch_in_Ostdeutschland" leider nicht stattfinden.

Was hat Diskriminierung mit Hochschulbildung zu tun?

Was hat Diskriminierung mit Hochschulbildung zu tun?
Referentin: Prof. Dr. Marianne Merkt

Wann: 28. Mai 2019 ab 16:15 Uhr
Wo: Campus Magdeburg, Haus 14, Hörsaal 2
Liveübertragung zum Campus Stendal ins Audimax

Die Aufzeichnung zum Vortrag finden Sie hier.

Juni

Von der Diskriminierung zur Anerkennung? Wie Frauen in den Medien repräsentiert werden.

Von der Diskriminierung zur Anerkennung? Wie Frauen in den Medien repräsentiert werden.
Referentin: Prof. Dr. Elke Grittmann

Wann: 11. Juni 2019 ab 16:15 Uhr
Wo: Campus Magdeburg, Hörsall 2, Haus 14
Liveübertragung nach Stendal ins Audimax

Lesung mit SchwarzRund "Biskaya"

„Biskaya“ ist ein afropolitaner Roman über das Leben von Schwarzen Menschen in Berlin.
Die dreißigjährige Tue ist mit drei Elternteilen aufgewachsen und verdient heutzutage ihr Geld als Sängerin einer deutschsprachigen Indie-Band. Doch mit den anderen Bandmitgliedern hakt es und auch ihre WG wird Tue immer fremder, Ruhe findet sie allein bei ihrem besten Freund Matthew. Er ist die Familie, die es in ihrem Leben seit Jahren nicht mehr gegeben hat.

In ihrem neuen Roman vermittelt SchwarzRund ein Gefühl, wie es ist, Schwarz zu sein in einem Land von Weißen, ohne dieses Schwarzsein mit einer afrikanischen Region verbinden zu können.

Wann? 19.06.2019, 14:00 Uhr
Wo? Campus Magdeburg Bibliothek

Ladengespräch : Seniorinnen und Senioren ... für mehr Miteinander und gegen Diskriminierung

Im Ladengespräch geht es um Erfahrungen von Diskriminierungsschutz, die älteren Menschen helfen, selbstbestimmt zu leben. Die Ladengespräche finden statt im Rahmen des Aktionssommers Diskriminierungsschutz der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Die Veranstaltungen werden unterstützt von Pro FH Förderverein der Hochschule Magdeburg-Stendal und gefördert vom Bundesprogramm "Demokratie Leben".
Alle Veranstaltungen werden musikalisch umrahmt.

Wann? 26.06.2019, 16:00 - 17:30 Uhr
Wo? Schau.Werk Breiter Weg 114a, Magdeburg

Juli

Der Audismus der Hörenden: Ungesicherte Kommunikation als Menschenrechtsverletzung

Der Audismus der Hörenden: Ungesicherte Kommunikation als Menschenrechtsverletzung
Referent: Prof. Dr. Jens Heßmann

Wann? 02. Juli 2019 ab 16:15 Uhr
Wo? Campus Magdeburg, Hörsaal 2, Haus 14
Liveübertragung zum Campus Stendal ins Audimax

Offener Frauen*Salon

Eingeladen sind alle interessierten Mitarbeiterinnen aus Verwaltung und Lehre am Standort Magdeburg zum Kennenlernen, Austauschen, Beraten

Wann? 08.05.2019 ab 19 Uhr, 03.07.2019 ab 19 Uhr
Wo? Restaurant Mephisto - Schauspielahaus Magdeburg women* only

Durch gelungene Kommunikation Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit entgegenwirken

In diesem praxisnahen Kurs lernen die Teilnehmenden Kommunikationsansätze kennen. Sie sollen handlungssicherer im Umgang mit rechten, rassistischen und menschenverachtenden Äußerungen werden.

  • Erkennen rassistischer und menschenverachtender Äußerungen
  • typische Sprachmuster wahrnehmen
  • angemessene Reaktionsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen
  • Praxisbeispiele und persönliche Erfahrungen

Wann? 04.07.2019, 13:00 - 17:15 Uhr
Wo? Campus Magdeburg

Die Anmeldung erfolgt über das studium generale.

Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Diskriminierungsschutz an der Hochschule?

Abschlussveranstaltung zur Ringvorlesung "Diskriminierung: Hintergründe - Erscheinungsformen - Gegenstrategien"

Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Diskriminierungsschutz an der Hochschule?
Mit dabei: Rektorin der Hochschule Prof. Dr. Anne Lequy, StuRa, Personalrat
Moderation: AG Diskriminierungsschutz

Wann? 09.07.2019 ab 16:15 Uhr
Wo? Campus Magdeburg Haus 14, Hörsaal 2
Liveübertragung zum Campus Stendal ins Audimax

Ladengespräch : Internationale Studierende in der Stadt ... für mehr Miteinander und gegen Diskriminierung

Im Ladengespräch geht es um die Fremdheitserfahrungen und Orientierungsschwierigkeiten internationaler Studierender in der Stadt - und die vielen Unterstützungsmöglichkeiten, die es gibt. Die Ladengespräche finden statt im Rahmen des Aktionssommers Diskriminierungsschutz der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Die Veranstaltungen werden unterstützt von Pro FH Förderverein der Hochschule Magdeburg-Stendal und gefördert vom Bundesprogramm "Demokratie Leben".
Alle Veranstaltungen werden musikalisch umrahmt.

Wann? 10.07.2019, 16:00 - 17:30 Uhr
Wo? Schau.Werk Breiter Weg 114a, Magdeburg

September

Tag der Zivilcourage

Das Bundesnetzwerk Zivilcourage veranstaltet bundesweit einen Aktionstag für Zivilcourage. Auch in Magdeburg soll das Thema Zivilcourage in die Öffentlichkeit gebracht werden. Um darauf aufmerksam zu machen und ins Gespräch zu kommen werden im schauwerk. Aktionen stattfinden. Hierzu gehört unter anderem eine Podiumsdiskussion, dazu Livemusik von "Legal Action" und Aktionen für Kinder, wie z.B. das Bilderbuchkino.

Wann? 19.09.2019 ab 16:00 Uhr
Wo? schauwerk., Breiter Weg 114A, 39104 Magdeburg

Weitere Informationen finden Sie hier: Link

Des Weiteren wird ein Tag vorher, am 18.09.2019, "Die Prinzen"-Sänger Sebastian Krumbiegel in der Feuerwache den Neubau einer Synagoge in Magdeburg unterstützen. Hierbei handelt es sich um ein Benefizkonzert. Karten müssen vorher reserviert werden.

Weitere Informationen zu "Courage zeigen - Eine musikalische Lesung" finden Sie hier: Link

Barrierearme Lehre - was und wie?

Dieses Angebot findet im Rahmen der Hochschuldidaktischen Wochen statt und richtet sich an Lehrende.

In diesem Workshop werden verschiedene Aspekte von Barrierearmut und Diskriminierungsschutz in der Lehre bearbeitet. Zum einen geht es um die Erstellung barrierearmer digitaler Lernmaterialien. Welche Kriterien, Standards und Elemente gibt es, um digitale Dokumente barrierearm zu gestalten? Und wie geht die Umsetzung ganz praktisch? Probieren Sie es aus! Zum anderen werden im angeleiteten kollegialen Austausch mögliche und selbst erlebte diskriminierende Situationen und Handlungen in der Lehre diskutiert, eigenes und fremdes Handeln reflektiert sowie Veränderungsansätze gesucht. Ein Schwerpunkt wird dabei auf verletzender Sprache liegen.

Methoden: Praktische Übungen, Input, kollegialer Austausch u.a. im World Café.
Referentin: Cathleen Hoffmann

Wann? 27.09.2019, 09.00 bis 16.00 Uhr
Wo? Campus Magdeburg, Haus 4, Raum. 1.09
Eine Anmeldung ist erforderlich. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Campus Stendal

April

NIMM´S PERSÖNLICH! Oder: Wo fängt Diskriminierung an?

Mit den Stendaler Hochschulvorträgen (ehemals „Senior-Campus Stendal”) bieten die Hochschule Magdeburg-Stendal und die Winckelmann-Gesellschaft e.V. allen Wissens- und Weiterbildungsinteressierten in der Region eine spannende und wissenschaftlich fundierte Vortragsreihe mit Themen aus unterschiedlichen Fachgebieten.
Je nach Thema werden diese im Wechsel auf dem Hochschulcampus oder im Winckelmann-Museum in Stendal angeboten. Damit ist es uns möglich, die Inhalte im jeweils passenden Ambiente zu vermitteln. Das SoSe 2019 startet mit dem Vortrag:

NIMM´S PERSÖNLICH - Wo fängt Diskriminierung an? Diskriminierung ist ein Begriff den wir alle schon gehört haben – aber was genau verstehen wir eigentlich darunter? Wo fängt sie an und wo hört sie auf, wer diskriminiert wen und warum? Im Vortrag werden Grundlagen zum Thema erklärt und aktuelle Beispiele thematisiert.

Wann? 03.04.2019 15:00 Uhr
Wo? Campus Stendal Haus 3 Raum 0.05

Das schleichende Gift der Erniedrigung

Ringvorlesung "Diskriminierung: Hintergründe - Erscheinungsformen - Gegenstrategien"

Das schleichende Gift der Erniedrigung. Die soziokulturelle Entwertung Ostdeutschlands 1990 - 2019 – Mechanismen und Folgen
Refernet: Prof. Dr. Thomas Kliche

Wann? 16.04.2019, 16:15 - 17:45 Uhr
Wo? Campus Stendal, Audimax
Liveübertragung zum Campus Magdeburg in den Hörsaal 2, Haus 14

Die Aufzeichnung der Vorlesung durch den Offenen Kanal Magdeburg finden Sie hier.

Zu alt - wofür? Altersdiskriminierung in unserer Gesellschaft

Zu alt - wofür? Altersdiskriminierung in unserer Gesellschaft

Wann? 24.04.2019, 15:00 Uhr
Wo? Campus Stendal Haus 3 Raum 0.05

Gebärdensprache Aufbaukurs A 1

Der Aufbaukurs ist ein Angebot für alle, die bereits erste grundlegende Kenntnisse in der Gebärdensprache mitbringen. Es ist für die Hörenden eine Begegnung mit der für sie ungewohnten visuellen Sprache und zielt darauf ab, den Körper als sprachliches Ausdrucksmittel intensiver gebrauchen zu lernen, die visuelle Wahrnehmungsfähigkeit zu schärfen sowie sich weitere Gebärden anzueignen, die eine Kommunikation mit Gehörlosen ermöglichen.          

  • Fortführung von Grundlagen der nonverbalen Kommunikation
  • Farbengebärden und Raumgebärden
  • Satzbau sowie Grammatik der deutschen Gebärdensprache
  • Personen beschreiben, Einkaufen, Familie und Beruf, Tagesablauf und Alltag

Wann? ab 25.04.2019 wöchentlich, 17:30 - 19:30 Uhr
Wo? Campus Stendal

Selbstverteidigung - einführender Vortrag für Interessierte

Im Rahmen des Angebots haben Teilnehmer*innen in einem theorieorientierten Vortrag und einem darauf aufbauenden praktischen Workshop realistische Möglichkeiten der Selbstverteidigung in Notsituationen zu erlernen. Es werden zum einen das Erkennen und Vermeiden derartiger Situationen und zum anderen natürlich auch effektive Verteidigungstechniken gegen Angriffe verschiedener Art besprochen und trainiert. Es handelt sich um Techniken aus Kampfsportarten, vor allem Karate und Judo, die geeignet sind, um sich je nach Situation angemessen schützen und verteidigen zu können. Es werden zwei Praxistermine angeboten: alle Geschlechter sowie nur für Frauen.

Referent und Übungsleiter: Herr Reinert

Wann? einführender Vortrag am 29. April 2019 von 14:00 - 15:00 Uhr
Wo? Campus Stendal

Interessierte können sich nach dem Vortrag für einen Kompaktkurs Selbstverteidigung anmelden.
mixed am 06.05.2019
women* only am 13.05.2019

Mai

Kompaktkurs Selbstverteidigung - mixed

In diesem praktischen Workshop haben die Teilnehmenden realistische Möglichkeiten, Selbstverteidigungstechniken in Notsituationen zu erlernen. Es werden zum einen das Erkennen und Vermeiden derartiger Situationen und zum anderen natürlich auch effektive Verteidigungstechniken gegen Angriffe verschiedener Art besprochen und trainiert. Es handelt sich um Techniken aus Kampfsportarten, vor allem Karate und Judo, die geeignet sind, um sich je nach Situation angemessen schützen und verteidigen zu können. Dieser Praxistermin ist offen für alle Geschlechter (mixed).

Übungsleiter: Herr Reinert

Wann? 06. Mai 2019 von 16:00 - 18:00 Uhr
Wo? Campus Stendal, Entspannungsraum

Um Anmeldung per mail an den Hochschulsport wird gebeten.
women* only am 13.05.2019

Gesprächsrunden/Frauen*Stammtisch

Bei den Gesprächsrunden können alle möglichen Themen rund um unseren (Hochschul-)Alltag als Frauen* zur Sprache gebracht werden. Wir reden in einer wertschätzenden Atmosphäre.

Wann? 08.05.19, 05.06.19 und 03.07.19 ab 19 Uhr
Wo? Stendal Fet bar - women* only

Tag für Gesundheit Stendal

Tag für Gesundheit Stendal Ein abwechslungsreiches Programm bietet allen Interessierten die Möglichkeit sich rund um das Thema Gesundheit und gesunde Lebensweisen zu informieren. Neben kleinen Check-ups und Informationen zu verschiedenen Gesundheitsthemen ermöglicht die Gesundheitsrallye das Kennenlernen von gesundheitsrelevanten Akteur*innen der Hochschule. Auch die AG Diskriminierungsschutz wird vertreten sein.

Wann? 09.05.2019 9:00 - 16:00 Uhr
Wo? Campus Stendal

Zur Webseite: www.h2.de/gesundheitstage

Inklusion verwirklichen: Aus Perspektive der Disability Studies

Die Teilnehmenden erhalten in diesem Vortrag mit anschließender Diskussion und ggf. Projektplanung einen ersten Einblick, wie Behinderung gesellschaftsfähig gemacht werden kann. Behinderung wird hier aus der Perspektive der Disability Studies betrachtet. Bei den Disability Studies handelt es sich um eine recht junge Wissenschaft, die man mit Wissenschaft zu oder über Behinderung oder als Behinderungswissenschaft übersetzen kann. In diesem Vortrag geht es darum, die Behinderungen aufzudecken,  die Menschen mit Behinderung daran hindern ein barrierefreies Leben zu führen. Behinderung wird im Sinne der Disability Studies gesellschaftlich gemacht, also  durch die Gesellschaft der behinderten Menschen konstruiert.

  • Behinderungen aufdecken, welche die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am barrierefreien Leben erschweren
  • Möglichkeiten Menschen mit Behinderung aus der Kultur des Schweigens und der Kultur der Abhängigkeit herauszuholen
  • Behinderung geht alle an, z. B. die Kindheitspädagogik zum Thema Inklusion, die Ingenieurwissenschaft zum Thema barrierefreies Bauen oder die Betriebswirtschaft zur Wirtschaftlichkeit von Rehabilitationseinrichtungen.

Wann? 13.05.2019 14:00 - 16:15 Uhr
Wo? Campus Stendal, Audimax

Die Anmeldung erfolgt über das studium generale.

Kompaktkurs Selbstverteidigung - women only

In diesem praktischen Workshop haben die Teilnehmerinnen* realistische Möglichkeiten, Selbstverteidigungstechniken in Notsituationen zu erlernen. Es werden zum einen das Erkennen und Vermeiden derartiger Situationen und zum anderen natürlich auch effektive Verteidigungstechniken gegen Angriffe verschiedener Art besprochen und trainiert. Es handelt sich um Techniken aus Kampfsportarten, vor allem Karate und Judo, die geeignet sind, um sich je nach Situation angemessen schützen und verteidigen zu können. Dieser Praxistermin ist ausschließlich für Frauen*.

Übungsleiter: Herr Reinert

Wann? 13. Mai 2019 von 16:00 - 18:00 Uhr
Wo? Campus Stendal, Entspannungsraum

Um Anmeldung per mail an den Hochschulsport wird gebeten.

Das Leiden an der Inklusion - ein Begriff, viele Zugänge

Das Leiden an der Inklusion - ein Begriff, viele Zugänge
Referent: Prof. Dr. Mathias Morfeld

Wann? 21.05.2019 ab 16:15 Uhr
Wo? Campus Stendal Audimax
Liveübertragung zum Campus Magdeburg, Haus 14, Hörsaal 2

Reflexionstage: Workshop "Diskriminierungsfreie Hochschule?!"

Auch an Hochschulen bestehen wie in anderen Organisationen Hierarchien, welche sich sowohl offen als auch verdeckt auf Studierende, Lehrende und alle weiteren Mitarbeiter*innen der Institution auswirken und somit Privilegien als auch Benachteiligungen hervorbringen.

In unserem Workshop wird es darum gehen, verschiedene Formen und Ebenen von Diskriminierung im Alltag an der Hochschule zu reflektieren, zu identifizieren und gemeinsam Umgangsmöglichkeiten von Betroffenen als auch von Beobachter*innen zu erarbeiten.
Im Fokus werden die je eigenen Erfahrungen und die Involviertheit in gesellschaftliche Macht- und Ungleichheitsverhältnisse stehen. Hierzu dienen der Anti-Bias-Ansatz sowie rassismuskritische Perspektiven als Reflexions- und Analyseinstrument.

Workshopleitung: Lena Lehmann, miteinander e.V.

Wann? 21.05.2019, 10:00 - 13:00 Uhr
Wo? Campus Stendal

Reflexionstage - Diskussionsrunde "Ohnmacht vs Selbstbestimmung von Studierenden"

Reflexionstage Stendal - Diskussionsrunde "Ohnmacht vs Selbstbestimmung von Studierenden"

Wann? 22.05.2019, 10:00 - 11:30 Uhr
Wo? Campus Magdeburg

Juni

“Das Ende von Eddy – literarische Perspektiven auf intersektionale Verschränkungen von Homophobie und Klassismus“

“Das Ende von Eddy – literarische Perspektiven auf intersektionale Verschränkungen von Homophobie und Klassismus“
Referent: Dr. Arnd Hofmeister

Wann? 04.06.2019 ab 16:15 Uhr
Wo? Campus Stendal, Audimax
Liveübertragung zum Campus Magdeburg, Haus 14, Hörsaal 2

Digitalisierung und Teilhabe

Digitalisierung und Teilhabe. Forschung und Entwicklung auf dem Weg zur inklusiven Bildung.

Wann? 05.06.2019, 15:00 Uhr
Wo? Campus Stendal Haus 3 Raum 0.05

Gesprächsrunden/Frauen*Stammtisch

Bei den Gesprächsrunden können alle möglichen Themen rund um unseren (Hochschul-)Alltag als Frauen* zur Sprache gebracht werden. Wir reden in einer wertschätzenden Atmosphäre.

Wann? 08.05.19, 05.06.19 und 03.07.19 ab 19 Uhr
Wo? Stendal Fet bar - women* only

Fotopräsentation "Geschlechtliche Vielfalt - Eine fotografische Verschmelzung von Menschen mit Pflanzen"

Fotopräsentation "Geschlechtliche Vielfalt - Eine fotografische Verschmelzung von Menschen mit Pflanzen"

Wann? 14.06.2019, 17:00 Uhr
Wo? Campus Stendal Haus 3 Foyer Audimax

"Alles so schön bunt hier" - `Diversity´ im Widerspruch

"Alles so schön bunt hier" - `Diversity´ im Widerspruch
Referentin: Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya

Wann? 18.06.2019 ab 16:15 Uhr
Wo? Campus Stendal, Audimax
Liveübertragung zum Campus Magdeburg, Haus 14, Hörsaal 2

Lesung und Workshops zum Weltflüchtlingstag - "Wir Kinder aus dem Heim"

Rückblick zur Lesung "Wir Kinder aus dem Heim"

Der Hörsaal der Hochschule Magdeburg-Stendal ist für einen heißen Sommernachmittag erstaunlich voll. Der Grund ist eine Lesung, die nicht von Lehrpersonen gehalten wird, sondern von vier Kindern mit Begleitung einer Kindheitspädagogin. Alle sind gemeinsam extra aus Berlin angereist, um ihr Kinderbuchprojekt „Wir Kinder aus dem Heim“ vorzustellen. Ziel des Projekts ist es die Lebensrealitäten junger Kinder in Unterkünften für geflüchtete Menschen realistisch und kreativ für und mit Kindern aufzubereiten. Seitdem wurden verschiedene Geschichten und Illustrationen entwickelt, in denen die Erfahrungen von Kindern in verschiedenen Sammelunterkünften kindgerecht abgebildet werden. In der aktuellen Kinderliteratur sind Kinder mit Fluchterfahrung eher selten vertreten – häufig geht es um die Flucht. Doch was kommt danach? Mariana, Narven, Rofayda, Sara und über einen Mitschnitt auch Yalda, trugen gemeinsam mit Hoa Mai Trần den interessierten Zuhörern das erste Kapitel vor, das von nervigen Regeln, Heimweh, Freundschaft und Familie – von Träumen, Problemen und täglichen Herausforderungen handelt aber auch mit ganz viel Spaß und Fantasie ausgestattet ist. Einzelne Teile der Lesung wurden von den Kindern in ihre Muttersprache – arabisch und kurdisch – übersetzt. Sie beantworteten Fragen zu ihrem Alltag und trugen am Ende Wünsche vor, die Kinder aus den verschiedenen Unterkünften aufgeschrieben hatten.
Die Geschichten und Charaktere im Buch sowie Illustrationen wurden mit Kindern gemeinsam entwickelt – je nach Interessen und Stand des Kinderbuchs wurden verschiedenste Kinder nach ihren Bedarfen beteiligt – angesiedelt ist das Projekt am Institut für Situationsansatz/Fachstelle Kinderwelten in Berlin. Das Buch soll in 6 Sprachen und voraussichtlich 2020 im Verlag Viel&Mehr erscheinen.
„Für die Kinder, aber auch für die Zuhörer, war die Lesung etwas ganz Besonderes!“ berichtet Maike Simla, die im Rahmen des Aktionssemester Diskriminierungsschutz der Hochschule Magdeburg-Stendal zur Lesung eingeladen hatte. „Diskriminierung bedeutet auch, dass verschiedene Menschen in der Gesellschaft kaum gesehen und deren Geschichten nicht gehört werden. Kindern wird oft nicht zugehört, die Erwachsenen erzählen die Geschichten. So bleiben sie unsichtbar. Deshalb ist es so wichtig, dass die Kinder heute ihre Geschichten mit uns geteilt haben.“

Am 20.06.2019 lasen Kinder aus Flüchtlingsunterkünften anläßlich des Weltflüchtlingstages aus ihrem Buch "Wir Kinder aus dem Heim". Zusätzlich zur Lesung fand je ein Workshop für Kinder und für Erwachsene statt. Mehr Infos dazu hier.

Wann? 20.06.2019 14:00 Uhr
Wo? Campus Stendal, Audimax

Zwischen Empowerment und Diskriminierung - HipHop als Praxis der Grenzüberschreitung

Zwischen Empowerment und Diskriminierung - HipHop als Praxis der Grenzüberschreitung

Wann? 25.06.2019 ab 16:15 Uhr
Wo? Campus Stendal, Audimax

Juli

Gesprächsrunden/Frauen*Stammtisch

Bei den Gesprächsrunden können alle möglichen Themen rund um unseren (Hochschul-)Alltag als Frauen* zur Sprache gebracht werden. Wir reden in einer wertschätzenden Atmosphäre.

Wann? 08.05.19, 05.06.19 und 03.07.19 ab 19 Uhr
Wo? Stendal Fet bar - women* only

Kommunikation konstruktiv gestalten: Was sage ich wie? Was frage ich wann?

Kommunikation ist der Kern in der täglichen Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten, ob in sprachlicher oder schriftlicher Form. Hierbei kann Kommunikation Barrieren schaffen und auch durch konstruktive Gestaltung Barrieren abbauen. Welche Techniken in der Verständigung konstruktiv und ressourcenorientiert wirken, erlernen die Teilnehmenden in diesem Kurs.     

  • Sie reflektieren Ihren eigenen Gesprächsstil und erweitern ihn um gekonnte Fragetechniken.
  • Sie erkunden Ihre eigene Wahrnehmung auf die Kommunikationssituation im Gespräch oder in einem Beratungssetting ebenso wie die Perspektive Ihrer Gesprächspartner.
  • In einem kurzen Input lernen Sie zentrale Mechanismen wertschätzender Kommunikationsformen im interkulturellen Kontext kennen.
  • Sie üben neue Aushandlungsräume zur Verständigung zu öffnen und Fragen im Gespräch strategisch einzusetzen.
  • Sie stärken Ihre Fähigkeiten zusammen mit Ihrem Gesprächspartner, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erarbeiten. 

Wann? 03.07.19, 9:00 - 16:00 Uhr
Wo? Campus Stendal, Haus 3 Raum 0.09

Die Anmeldung erfolgt über das studium generale.

Das Leiden an der Inklusion

Stendaler Hochschulvorträge

Das Leiden an der Inklusion.
Referent: Prof. Dr. Mathias Morfeld

Inklusion ist seit einiger Zeit eine präsente gesellschaftspolitische Thematik und Gegenstand kontroverser Debatten. Das Wort Inklusion lässt sich aus dem Lateinischen inclusio ableiten und bedeutet das Miteinbezogensein. Der Begriff geht über das Integrationsverständnis hinaus und beschreibt die bedingungslose Teilhabe jedes Individuums in der Gesellschaft. Derzeit wird die Inklusionsdebatte meist in Bezug auf das Schulsystem und Kinder mit Behinderungen geführt. Auch wenn sich die aktuelle Debatte überwiegend auf das Bildungssystem beschränkt, betrifft Inklusion alle Lebensbereiche und Individuen unabhängig ihrer Herkunft, Geschlecht, Alter, Bildung, Religion etc. Somit wird verdeutlicht, dass sich der Begriff nicht ausschließlich auf Menschen mit Behinderungen bezieht. Im Vortrag wird der Inklusionsbegriff aus fünf verschiedenen Disziplinen beleuchtet. Es werden die Bereiche Politik, Soziologie, Arbeitswelt, Pädagogik und Sportwissenschaften dargestellt und kontrovers herausgearbeitet welche Mühen in der öffentlichen und wissenschaftlichen Debatte mit dem Begriff Inklusion verbundenen sind – wie man an und mit dem Begriff leiden kann.

Die Veranstaltung wurde durch das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) als Fortbildung weiterer Träger für Lehrkräfte in Sachsen-Anhalt mit der Reg.-Nr. WT-2019-002-30 anerkannt.

Wann: 10. Juli 2019 ab 15:00 Uhr
Wo: Campus Stendal, Haus 3 Raum 0.05

www.hs-magdeburg.de/stendaler-hochschulvortraege

Jordanischer Nachmittag

KULTUREN UND RELIGIONEN IM DIALOG: PERSPEKTIVWECHSEL - DER MUSLIMISCHE FASTENMONAT RAMADAN

Referentinnen:

Dr. Monica Heitz (GJU-Projektbüro an der HS Magdeburg-Stendal) sowie zum besonderen Themenfokus Ramadan Nour Alshami von der Deutsch Jordanischen Universität und Franka Hebecker, Studentin der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Anlässlich des Aktionssemesters Diskriminierungsschutz stehen die Stendaler Hochschulvorträge am 17. Juli ganz im Zeichen des Dialogs von Kulturen und Religionen. Ausgehend von einem kurzen Einblick in den transnationalen Alltag an der Deutsch Jordanischen Universität (GJU) und die Regelungen der Universität zum Schutz vor Diskriminierung, wird in der Veranstaltung der muslimische Fastenmonat Ramadan vorgestellt und näher beleuchtet. Der Blick auf den Ramadan erfolgt dabei ganz bewusst aus zwei Perspektiven: Nour Alshami, Absolventin der GJU und derzeit Master-Studierende an der Technischen Hochschule Lübeck, berichtet als jordanische Muslima über die Bedeutung des Ramadan und ihren Alltag während des Fastenmonats. Aus dem Blickwinkel einer nicht-muslimischen westlichen Studierenden spricht anschließend Franka Hebecker, Studierende der Hochschule Magdeburg-Stendal, über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Ramadan. Beide Rednerinnen beantworten im Anschluss an ihre Kurzpräsentationen Fragen aus dem Publikum und laden zum Gespräch ein.

Wann? 17.07.2019 16:00 Uhr
Wo? Campus Stendal, Haus 3 Audimax

https://www.hs-magdeburg.de/stendaler-hochschulvortraege.html

September

Barrierearme Lehre - was und wie?

Dieses Angebot findet im Rahmen der Hochschuldidaktischen Wochen statt und richtet sich an Lehrende.

In diesem Workshop werden verschiedene Aspekte von Barrierearmut und Diskriminierungsschutz in der Lehre bearbeitet. Zum einen geht es um die Erstellung barrierearmer digitaler Lernmaterialien. Welche Kriterien, Standards und Elemente gibt es, um digitale Dokumente barrierearm zu gestalten? Und wie geht die Umsetzung ganz praktisch? Probieren Sie es aus! Zum anderen werden im angeleiteten kollegialen Austausch mögliche und selbst erlebte diskriminierende Situationen und Handlungen in der Lehre diskutiert, eigenes und fremdes Handeln reflektiert sowie Veränderungsansätze gesucht. Ein Schwerpunkt wird dabei auf verletzender Sprache liegen.

Methoden: Praktische Übungen, Input, kollegialer Austausch u.a. im World Café.
Referentin: Cathleen Hoffmann

Wann? 27.09.2019, 09.00 bis 16.00 Uhr
Wo? Campus Magdeburg, Haus 4, Raum. 1.09
Eine Anmeldung ist erforderlich. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Kontakt

AG Diskriminierungsschutz

Prof. Dr. Josefine Heusinger
Prof. Dr. Marianne Merkt
Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya

diskriminierungsschutz@hs-magdeburg.de

Hintergrund Bild