5. Fachtagung Sensitive Fertigungstechnik

Hochleistungs­-Präzisionstechnologien in einer digitalen und vernetzten Produktion

Die Gestaltung von Fertigungsprozessen erlebt mit der Einführung und Umsetzung der Digitalisierung in der Produktion einen starken Wandel. Der Bereich Fertigungs­technik, bisher als recht konventionell angesehen, setzt mit der Umsetzung von Industrie 4.0 Lösungen und der komple­xen Auswertung und Bewertung von maschinen-, technolo­gie- und prozessbezogenen Daten neue Maßstäbe. Produkte lassen sich durch kurze und effektive Prozessketten flexibel hochgenau und wirtschaftlich fertigen.

Auf der 5. Fachtagung Sensitive Fertigungstechnik mit dem Schwerpunkt Hochleistungs-Präzisionstechnologien in einer digitalen und vernetzten Produktion sollen wegweisende Entwicklungen aber auch anwendungsreife Lösungen vorge­stellt werden.

Seit 2002 wird an kraftgeregelten Fertigungsprozessen wie dem Finishen (Superfinish oder Microfinish) an der Hochschule Magdeburg-Stendal geforscht und entwickelt. Das Finishverfahren und seine Varianten wurden weiterent­wickelt und die Verfahrensmöglichkeiten und -grenzen konnten wesentlich erweitert werden.

Tagungsorganisation

Tagungsanmeldung

Anmeldung:

  • bis 18.10.2019

Tagungsgebühr:

  • 280 € (ermäßigt 180 €*)

Tagungsort

IHK Magdeburg Tagungszentrum
Alter Markt 8
39104 Magdeburg

 * Die ermäßigte Tagungsgebühr gilt für Netzwerkpartner und Angehörige von Universitäten und Hochschulen

Call for Papers

Kurzreferat

  • Titel
  • Kurzreferat (max. 1.000 Zeichen)
  • Lebenslauf
  • Abgabefrist: 15. Mai 2019

Annahme des Beitrags

Mit dem Einreichen eines Kurzreferates erklären Sie sich dazu bereit, als Referent an der Fachtagung teilzunehmen, einen Vortrag zu halten und einen schriftlichen Beitrag zu verfassen.

Eine Rückmeldung über die Annahme ihres Beitrages erhalten Sie bis zum 31.05.2019. Referenten müssen sich nicht zur Teilnahme an der Tagung anmelden.

Tagungsband

Wir bitten die Autoren bzw. Referenten, deren Kurzreferat angenommen wird, einen Beitrag (ca. 6 bis max. 8 Seiten) zu verfassen. Dieser wird in einem Tagungsband veröffent­licht. Die Formatvorlage und ein Autorenvertrag erhalten die Referenten mit der Annahme des Beitrages. Wir bitten um eine fristgerechte Abgabe des Manuskriptes und des Autorenvertrages, da es sonst zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung des Tagungsbandes kommt.

  • Abgabefrist für das Manuskript ist der 16.08.2019

Begleitprogramm

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen der Fachtagung mit einem kleinen Stand zu präsentieren.

Bitte melden Sie hierfür bis zum 30.09.2019 Ihren Bedarf unter sensitive.fertigung@hs-magdeburg an (Größe der Standflä­che, Equipment ... ).

Leitung und Organisation

Tagungsleitung

Prof. Dr.-lng. Harald Goldau
Hochschule Magdeburg-Stendal
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign Institut für Maschinenbau

Prof. Dr.-lng. habil. Dr.-lng. E. h. Rüdiger Bähr
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Maschinenbau
Institut für Fertigungstechnik und Qualitätssicherung
Vorsitzender VDI Magdeburger BV

Dr.-lng. Michael Klaeger
tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH

Tagungsorganisation

Bettina Goldau
Hochschule Magdeburg-Stendal
Breitscheidstraße 2
39114 Magdeburg

Tel.. 0391 886 4465
Mail: sensitive-fertigung@hs-magdeburg.de

Fach- und Themenschwerpunkte

Die Finishbearbeitung wurde durch eine neuartige Techno­logievariante, der KombiFin-Technologie ergänzt, einem flexibel einsetzbaren Hochleistungs-Präzisionsverfahren für CNC-Standardwerkzeugmaschinen.
Neben der Weiterentwicklung von Präzisionsfertigungsver­fahren sind auch messtechnische Entwicklungen zur Pre-, In- und Postprozesskontrolle sowie tribologische Beurtei­lungsverfahren gereift. Optische Verfahren spielen hier eine wichtige Rolle.

In der Modell- und Lernfabrik im Fachbereich Ingenieurwis­senschaften und Industriedesign wird das Leistungspoten­tial moderner Fertigungssysteme in einer cloudbasierten Infrastruktur erlebbar umgesetzt.
Die Fachtagung bietet die Chance, einen fachlichen Diskurs zu innovativen Anwendungsmöglichkeiten sensitiver Fertigungstechnologien, etwa in den Bereichen Automo­tive, Lager- und Armaturenfertigung, Formenbau, der Werkzeugtechnik oder der Medizintechnik zu führen.

Themenschwerpunkte

  • spanende Feinst- und Präzisionsbearbeitung
  • Finishen, Kurzhubhonen, Feinschleifen Kombinationsbearbeitung
  • Industrie 4.0 für den Mittelstand
  • Messen, Steuern und Regeln von Fertigungsprozessen in der Präzisionsbearbeitung Messen, Prüfen und Bewerten von funktionalen Oberflächen

Kontakt

Bettina Goldau

Hochschule Magdeburg-Stendal
Breitscheidstraße 2, Haus 10
39114 Magdeburg
Tel.: (0391) 886 44 65
E-Mail: sensitive.fertigung@hs-magdeburg.de

Hintergrund Bild