4. Fachtagung Sensitive Fertigungstechnik

Bereits zum vierten Mal findet die Fachtagung für Innovative Fertigungsverfahren der Präzisionsbearbeitung am 2. November 2017 statt.

Es werden die aktuellen Themenbereiche behandelt:

  • Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen der Finishtechnologie
  • Komplettbearbeitung in CNC-Bearbeitungszentren
  • Herstellen, Messen und Bewerten von Funktionsflächen
  • Sensorik und Aktorik zur Prozessführung und Prozessbewertung
  • Umsetzungspotenzial für Industrie 4.0 in KMU

Die Finishbearbeitung konnte sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer flexibel einsetzbaren Hochleistungsbearbeitung in Kombination mit anderen Technologien weiterentwickeln. War es vor zehn Jahren noch eine Lösung für die Großserienfertigung auf Sondermaschinen, lassen sich durch den Einsatz kleiner, sensorischer Finisheinheiten moderne CNC-Bearbeitungsmaschinen zu einem Feinstbearbeitungszentrum aufrüsten.

Größter Nutzen dieser Kombinationsbearbeitung ist, dass Vor- und Endbearbeitung in einer Aufspannung erfolgen können. Gleichzeitig erhalten auch klein und mittelständische Unternehmen, oft geprägt durch Einzel- und Kleinserienproduktion, den Zugang zu einer kostengünstigen Alternative, um Produkte von hochwertiger Qualität anzubieten. Es wurde auch in den letzten Jahren der allgemeinen Entwicklung zum Themenfeld Industrie 4.0 Rechnung getragen. So wurden eigene Soft- und Hardwarelösungen entwickelt, welche die Finishtechnologie für die intelligente Fertigung zugänglich machen. Zusammengefasst wurden die Arbeiten in dem dreijährigen BMBF-Forschungsprojekt KombiFin –„Kombinierte Finishtechnologien für die Produkte von Morgen“.

Die 4. Fachtagung bietet die Chance, einen fachlichen Diskurs zu innovativen Anwendungsmöglichkeiten sensitiver Fertigungstechnologien, etwa in den Bereichen Automotive, Großlager- und Armaturenfertigung, der Werkzeugtechnik oder der Medizintechnik zu führen.

Anmeldung und Rahmenprogramm

Anmeldung und Einreichungsfristen

Kurzreferat

  • Titel
  • Kurzreferat (max. 1.000 Zeichen)
  • Lebenslauf
  • Abgabefrist: 15. Juli 2017

Rückmeldung
Eine Rückmeldung über die Annahme Ihres Vortrags erfolgt bis zum 31. Juli 2017.

Begleitausstellung
Ihre Standfläche (inkl. Größe, benötigtes Equipment) melden Sie bitte ebenfalls bis zum 10. September 2017
per E-Mail an.

Tagungsband
Erstmals erscheint zur Tagung ein Band, worin die Vorträge der Referenten als Beitrag veröffentlich werden.

Rahmenprogramm

Donnerstag, 2. November 2017

  • Begleitausstellung
  • Plenarvorträge (9 bis 13 Uhr)

Fachvorträge (13 bis 18 Uhr)

  1. Referenztechnologie Finishen
  2. Industrie 4.0 für den Mittelstand
  3. Sensorik und Aktroik für die Prozessführung
  4. Messen, Prüfen und Bewerten von Funktionsflächen

Teilnahme

Anmeldung bis: 19.10.2017

  • Teilnahmegebühr: 250 EUR
  • 125 EUR (ermäßigt)*

*Die ermäßigte Teilnahmegbühr gilt für Netzwerkpartner und Angehörige von
Universitäten und Hochschulen

Zur Anmeldung

Fach- und Themenschwerpunkte

1. Referenztechnologie Finishen: Planfinishen, Kurzhubfinishen, Feinschleifen, Honen

  • Möglichkeiten und Grenzen von Finishverfahren
  • Kombinationsprozesse: Drehen/ Fräsen/ Schleifen - Finishen
  • Herstellen von Funktionsoberflächen
  • Innovative Industrieanwendungen: Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Gleit- und Wälzlagerindustrie, Mobilität, Automomotive

2. Industrie 4.0 für den Mittelstand

  • digitales und virtuelles Engineering
  • Prozesssimmulation
  • Ressourceneffizienz: Material, Energie, Umwelt
  • Maschinen- und Prozessbewertung

3. Sensorik und Aktorik für die Prozessführung

  • Antriebs- und Steuerungstechnik – Entwicklungen, Möglichkeiten und Trends
  • Sensorik zur Prozessdatenerfassung und Prozessüberwachung
  • Aktorik zur gezielten Prozessbeeinflussung in Echtzeit
  • Werkzeugsysteme: Sensor – Aktor – Prozessgestaltung in Werkzeugmaschinen

4. Messen, Prüfen und Bewerten von Funktionsflächen

  • Entwicklungen, Möglichkeiten und Trends auf den Gebieten sensorische Koordinatenmesstechnik und optische Oberflächenmesstechnik
  • Online- bzw. In-Prozessmessung
  • tribologische Bewertung von Funktionsflächen
  • Messen und Prüfen in Werkzeugmaschinen

Kontakt

Bettina Goldau

Hochschule Magdeburg-Stendal
Breitscheidstraße 2, Haus 10
39114 Magdeburg
Tel.: (0391) 886 44 65
E-Mail: sensitive.fertigung@hs-magdeburg.de

Tagungsleitung

Prof. Dr.-Ing. Harald Goldau
Hochschule Magdeburg-Stendal
Prorektor für Forschung, Entwicklung und Transfer

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Bähr
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
VDI, Magdeburger Bezirksverein

Dr.-Ing. Frank Fleischer
tti Technologietransfer und Innovationsförderung
Magdeburg GmbH, Clustermanager

Tagungsort

 

IHK Magdeburg Tagungszentrum
Alter Markt 8
39104 Magdeburg

Hintergrund Bild