30 Jahre

IT-Trendkongress zum Thema „Big Data und Künstliche Intelligenz im Automobil- und Maschinenbau“

Innovative IT aus Sachsen-Anhalt steht Anfang April wieder im Fokus: Beim „IT-Trendkongress“, der 2021 coronabedingt komplett digital stattfinden wird, können sich Unternehmen aus ganz Deutschland über digitale Angebote und Lösungen „made in Sachsen-Anhalt“ informieren. Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema „Big Data und KI im Automobil- und Maschinenbau“. Mit einem hochkarätigen Programm sowie vielen Möglichkeiten zum virtuellen Netzwerken bietet der #ITT21 einen spannenden Blick in die digitale Zukunft. Kostenfreie Anmeldungen für die Online-Veranstaltung am 6. April 2021 sind ab sofort unter https://it-trendkongress.de möglich.


Dazu sagt Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Die Corona-Krise zeigt ganz deutlich, welche Potenziale in der Digitalisierung stecken. Wer digitale Technologien nutzt und damit innovative Geschäftsmodelle entwickelt, der dürfte auch künftig die Nase vorn haben. Gerade die intelligente Nutzung von Daten und künstlicher Intelligenz wird dabei eine entscheidende Rolle spielen. Auch hier haben Sachsen-Anhalts Wirtschaft und Wissenschaft viel zu bieten. Deshalb sollten sich Unternehmen aus den Bereichen Automotive und Maschinenbau aus ganz Deutschland den 6. April fest im Kalender notieren.“
Auf dem IT-Businessfestival zeigen Vorreiter, wie Digitalisierung funktioniert: von der Strategie bis zur Praxis, von der Prozesseffizienz bis zum Einsatz künstlicher Intelligenz, von IT-Sicherheitsmaßnahmen bis hin zur notwendigen Infrastruktur. Mitveranstalter sind in diesem Jahr das Cluster IT Mitteldeutschland, das Automotive-Cluster Ostdeutschland (ACOD) sowie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA Ost).

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit und Projektassistenz

Claudia Meißner

Tel.: (0391) 886 41 92
Fax: (0391) 810 7111
E-Mail: claudia.meissner@h2.de

Besucheradresse: FEZ, Raum 2.03

Hintergrund Bild