#h2gruendet: Rückblick zur Gründerwoche 2019

Gründerspirit herrschte vom 18. bis 20. Juni 2019 auf dem Herrenkrug-Campus bei schönstem Sonnenschein. Im Rahmen Gründerwoche „Gründet auf dem Campus“ wurde an drei Tagen bei einem vielfältigen Programm beraten, genetzwerkt, Vorträgen gelauscht und Papierflieger entwickelt.

Das Team der Gründer- und Transferförderung an der Hochschule Magdeburg-Stendal, unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Meisel, hat sich zum Ziel gesetzt, die Sichtbarkeit des Projektes auf dem Campus zu erhöhen und für das Thema Existenzgründung zu sensibilisieren, sowie die Vernetzung der Gründungsinteressierten untereinander zu fördern. Das Freiluft-Büro zwischen den Laborhallen und der Mensa empfing dafür Gründende und Interessierte auf dem eigens arrangierten Gründer-Areal. Nicht nur zwischen den Lehrveranstaltungen füllte sich die Wiese vor dem Gründer-Zelt, sondern auch zu den zahlreichen Talk-Angeboten, Workshops und Netzwerkveranstaltungen.

Die mittlerweile dritte Gründerwoche startete am Dienstag mit einem Talk zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Existenzgründende. Daran anschließend wurde die Umsetzung von Gründungsvorhaben mit geringem Budget im Rahmen des Workshops „Wie kann man mit 1€ ein Unternehmen gründen“ thematisiert. Am Abend kamen Gründungsinteressierte bei dem Format „Beer & Experience“ in einer lockeren Atmosphäre ins Gespräch, vernetzten sich und tauschten ihre Erfahrungen aus.

Am Mittwoch präsentierte das Projekt VRsafe Ausbildungs-Chancen der Feuerwehr mittels virtueller Welten und lieferte Einblicke in das Gründungsvorhaben. Christian Kruse und Alexander Räss vermittelten anschließend im Rahmen des zweiten Workshops „In nur 2 Tagen zur professionellen Internetseite“ relevante Informationen zur Erstellung von zeigemäßen Internetpräsenzen.

Chancen und Hürden einer Existenzgründung wurden am Donnerstag beim Lunch Talk durch Jungunternehmer Alexander Räss vorgestellt. Anschließend wurde Interessierten bei einem Rundgang der ego.-Inkubatoren Einblicke in die Gründer-Werkstätten an der Hochschule geboten. Aktiv und kreativ ging es zuvor bei dem Papierflieger-Contest her, bei dem das beste Flugobjekt eine erstaunliche Bestweite von 25 Metern erreichte. Highlight und krönender Abschluss der Gründerwoche war die Netzwerkveranstaltung mit dem SCIENCE TALK auf der Gründer-Lounge, welche durch die Rektorin Prof. Dr. Anne Lequy und Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Dr. Jürgen Ude eröffnet wurde. Hierbei lieferten die Teams VRsafe, tacpic und REDmedia GmbH spannende Einblicke in Ihre Gründungsvorhaben, die sie mit Unterstützung von gründet realisieren. Neben Studierenden, Lehrenden, sowie wissenschaftlich Mitarbeitenden nahmen auch Alumni der Hochschule, externe Partner und Interessierte an den Veranstaltungen teil. Es ist geplant, das Veranstaltungsformat im nächsten Jahr fortzuführen.

weitere Impressionen gibt es in der Flickr-Galerie: https://flic.kr/s/aHsmEvTfqb

abgebildete Fotos von: Catherina Stuckmann und Anne-Kathrin Fritzsch

 

 

Die Gründerwoche der Gründer- und Transferförderung an der Hochschule Magdeburg-Stendal wurde durch folgende Partner unterstützt: Ideenfarm, Career Center, Alumni-Management, TransInno_LSA, KAT-Netzwerk, Inkubatoren, Gründerstadt Magdeburg sowie dem dazugehörigen Netzwerk, Investitionsbank Sachsen-Anhalt und weitere.

 

 


Mit Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und kofinanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) setzt die Hochschule Magdeburg-Stendal ein Programm zur Gründungs- und Transferförderung um.

Kontakt

Projektkoordinator
Christian Kruse, M.A.

Tel.: (0391) 886 43 95
Fax: (0391) 810 71 11
E-Mail: christian.kruse@h2.de

Besucheradresse: FEZ, Raum 2.04

    Hintergrund Bild