Gründungsidee? Vertieft!

In Vorträgen, Seminaren und Workshops, die gründungsrelevante Themen vermitteln, vertiefen die Gründungsinteressierten ihr Wissen rund um die Existenzgründung.

Gründet ganz einfach!

Die Ringvorlesung "Gründet ganz einfach!" steht allen Gründungsinteressierten an der Hochschule Magdeburg-Stendal offen und findet in der Regel donnerstags zwischen 16:00 und 17:30 Uhr im Haus 14 (Hörsaalzentrum) auf dem Herrenkrug-Campus statt. Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft, Gründer-Alumni und das Projektteam der Gründer- und Transferförderung informieren in der Seminarreihe über die Kunst des Gründertums. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Für die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen der Ringvorlesung "Gründet ganz einfach!" wird um vorherige Anmeldung gebeten. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Veranstaltungen der Ringvorlesung im Sommersemester 2017

Gründen für Designberufe

20. April 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: Dipl.-Betrw. Mathias Schulz

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden des Instituts für Industrial Design, die sich im Anschluss an ihr Studium selbstständig machen wollen oder mit anderen Studierenden ein Unternehmen im Kreativbereich gründen möchten.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden wird aufgezeigt, welche Wege und Formen es gibt, sich im Kreativbereich selbstständig zu machen oder ein Unternehmen zu gründen. Dabei werden die Chancen, aber auch die Risiken einer Unternehmensgründung angesprochen. Es werden die rechtlichen und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen erläutert und es wird über die persönlichen Voraussetzungen gesprochen.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, welche Möglichkeiten es noch neben einer Festanstellung gibt. Sie kennen die Schritte, wie sie eine Selbstständigkeit anmelden und welche steuerlichen Aspekte beachtet werden müssen. Darüber hinaus kennen sie die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen einer Selbstständigkeit sowie die Möglichkeit einer Selbstständigkeit im Nebenerwerb während des Studiums.

Gründen für Ingenieurberufe

20. April 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 10, Seminarraum 2.01, Referent: Christian Kruse, M.A.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge, die sich im Anschluss an ihr Studium selbstständig machen wollen oder mit anderen Studierenden ein Unternehmen gründen möchten.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden wird aufgezeigt, welche Wege und Formen es gibt, sich mit Ingenieurdienstleistungen und/ oder technischen Produkten selbstständig zu machen oder ein Unternehmen zu gründen. Dabei werden die Chancen, aber auch die Risiken einer Unternehmensgründung angesprochen. Es werden die rechtlichen und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen erläutert und es wird über die persönlichen Voraussetzungen gesprochen.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, welche Möglichkeiten es neben einer Festanstellung gibt. Sie kennen die Schritte, wie sie eine Selbstständigkeit anmelden und welche steuerlichen Aspekte beachtet werden müssen. Darüber hinaus kennen sie die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen einer Selbstständigkeit sowie die Möglichkeiten einer Selbstständigkeit im Nebenerwerb während des Studiums.

Nur mal kurz die Welt retten?! Soziale Projekte erfolgreich umsetzen.

27. April 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 5, Referentin: Birgit Sinhuber, M.A.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich in sozialen Bereichen engagieren möchten und sich über die Möglichkeiten und deren Rahmenbedingungen informieren möchten. Eingeladen sind insbesondere Studierende aus den Bereichen Soziale Arbeit sowie Gesundheitsförderung und –management.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden werden die Möglichkeiten aufgezeigt, welche Wege und Formen es gibt, sich in gemeinnützigen, sozialen und/ oder ehrenamtlichen Bereichen zu engagieren. In einem Workshopteil werden Ideen entwickelt und gesammelt, die sich an gesellschaftlich relevante Problemstellungen heranwagen. Dabei werden die Chancen, aber auch die Risiken angesprochen. Es werden die rechtlichen und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen erklärt und es wird über die persönlichen Voraussetzungen gesprochen.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, welche Möglichkeiten es gibt, sich in sozialen und/ oder gemeinnützigen Projekten zu engagieren. Sie kennen die Schritte, wie sie beispielsweise einen Verein gründen oder einen Projektantrag schreiben. Darüber hinaus kennen sie die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen für ein Projektengagement sowie die Möglichkeiten einer Selbstständigkeit sowohl im Neben- als auch im Haupterwerb.

Gründen für Kommunikations- und Medienberufe

27. April 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Hörsaal 4, Referent: Dipl.-Betrw. Mathias Schulz

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden aus den Bereichen Journalismus und Fachkommunikation, die sich während des Studiums oder im Anschluss daran selbstständig machen wollen.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden werden die Rahmenbedingungen einer selbstständigen Tätigkeit im Neben- und Haupterwerb erläutert. Es wird erklärt, welche Steuerarten relevant sind und wie eine Rechnung richtig gestellt wird. Das Thema der Kleinunternehmerregelung wird besprochen. Weiterhin werden die Schritte zu einer formal richtigen Anmeldung erklärt.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden kennen den Unterschied zwischen Freiberuf und Gewerbe. Sie wissen, welche Schritte für eine Gründung nötig sind und welche Steuern wann und wie abzuführen sind.

Gründen während des Studiums

04. Mai 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: Dipl.-Betrw. Mathias Schulz

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die neben dem Studium einer wirtschaftlich selbstständigen Tätigkeit nachgehen möchten. Insbesondere sind Studierende aus dem Kreativbereich und der Fachkommunikation angesprochen. Angehende Ingenieure mit einer Dienstleistungsidee sind ebenfalls eingeladen.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden werden die Rahmenbedingungen einer selbstständigen Tätigkeit neben dem Studium erläutert. Es wird erklärt, welche Steuerarten relevant sind, wie eine Rechnung richtig geschrieben wird. Das Thema der Kleinunternehmerregelung wird besprochen. Weiterhin werden die Schritte zu einer formal richtigen Anmeldung erklärt.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, in welchem rechtlichen Rahmen sie neben dem Studium einer selbstständigen Tätigkeit nachgehen können. Sie kennen den Unterschied zwischen Freiberuf und Gewerbe und sie wissen, welche Steuern relevant sind und wann diese abzuführen sind.

Einführung in das Marketing. Oder: Wie verkaufe ich ein Surfboard?

11. Mai 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierende, die eine Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung haben und sich über die Wege der Vermarktung informieren möchten.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden wird am Beispiel eines Surfboards erklärt, wie eine Zielgruppe definiert wird und welche Marketingziele es gibt. Weiterhin wird anhand des Marktingmixes der Einsatz der verschiedenen Marketinginstrumente erklärt. Dabei wird weniger auf detaillierte Einzelmaßnahmen Wert gelegt, sondern vielmehr der konzeptionelle und strategische Ansatz im Fokus liegen.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, was eine Marktposition ist und wie sie die Bedürfnisse der Kunden in den Fokus ihrer Marketingaktivitäten stellen. Weiterhin können sie den Einsatz der Marketinginstrumente Preis, Produkt, Vertrieb und Kommunikation abgestimmt einschätzen.

Schutzrechte

13. Mai 2017, 09:00 bis 14:00 Uhr, Haus 14, Seminarraum 5, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Das Angebot richtet sich insbesondere an Teilnehmende aus den Bereichen Kreativität und Ingenieurwesen. Viele erfolgreiche Entwicklungen von Produkten und technischen Lösungen werden kopiert und es wird versucht, das geistige/ künstlerische Eigentum von und für Fremde zu verwerten. Das ist ärgerlich und kann ein Unternehmen durchaus in Schwierigkeiten bringen.

Was ist der Inhalt des Vortrags?

Wir wollen den Teilnehmenden vermitteln, welche Arten des Schutzes es für geistiges Eigentum gibt. Das fängt beim geschriebenen Wort an, setzt sich über künstlerische Arbeiten fort und geht bis zu komplexen technischen Lösungen. Wir zeigen, wie ein Schutzrecht auf das eigene geistige Eigentum erworben werden kann, was es kosten kann und wie die Hochschule Magdeburg-Stendal dabei unterstützen kann.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden kennen die einzelnen Schutzrechtsarten und die Prozesse zum Erwerb der Schutzrechte. Sie können einschätzen, welche Schutzrechtsart sich für ihr Projekt eignet und können die Kosten abschätzen. Damit können sie auch für sich einschätzen, ob sich der Erwerb eines Schutzrechtes überhaupt lohnt.

Ins Netz gegangen. Oder: Wie setze ich die sozialen Medien effektiv ein?

18. Mai 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die eine konkrete Gründungsidee haben und den Einsatz von Social-Media-Kanälen für ihr Projekt prüfen wollen. Darüber hinaus ist aber auch jede/r eingeladen, die/ der sich über den Einsatz von Social-Media-Kanälen informieren möchte und wissen will, wie z.B. Facebook tickt.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden wird erklärt, welche Social-Media-Kanäle es gibt und für welche Geschäftsmodelle sie sich eignen. Es wird erklärt, wie sich diese Kanäle in eine Gesamtmarketingstrategie einbinden lassen. Weiterhin werden der Aufbau und die Wirkungsweisen der jeweiligen Anbieter vorgestellt. Ebenfalls wird beschrieben, wie die einzelnen Plattformen mit Kundendaten umgehen.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, welche Social-Media-Kanäle aktuell auf dem Markt sind und welche davon sich für ihr Vorhaben eignen. Sie kennen die Wirkungsweisen der Anbieter und haben einen Überblick über die Kosten der Nutzung der verschiedenen Plattformen, wenn sie kommerziell genutzt werden.

Wie finanziere ich meine Gründung?

01. Juni 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die eine konkrete Gründungsidee haben und sich über die Möglichkeiten zur Unternehmensfinanzierung informieren möchten. Dabei geht es um die Finanzierungsmöglichkeiten von der Idee, der Gründung bis hin zum Wachstum.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden wird erklärt, welche einzelnen Finanzierungsphasen existieren und welche Finanzierungsbausteine es für die einzelnen Phasen der Unternehmensentwicklung gibt. Es wird beschrieben, welche Finanzierungsarten, wie Kredite, Beteiligungen, Crowdfunding und Förderungen, es gibt. Dabei wird auch erklärt, wie man diese beantragen muss und auf welche Kriterien bei der Vergabe Wert gelegt wird.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, welche Finanzierungsmöglichkeiten es für die einzelnen Stadien ihres Gründungsvorhabens gibt. Sie kennen die Wege der Beantragung und wissen, welche Kriterien die einzelnen Investoren an die Vergabe anlegen.

Einführung in das Rechnungswesen. Oder: Was muss ich alles über Buchhaltung wissen?

08. Juni 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die eine konkrete Gründungsidee haben und sich über die Regeln im Rechnungswesen informieren möchten. Dabei sind sowohl Gründerinnen und Gründer im Freiberuf als auch Gründerteams angesprochen.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den teilnehmenden Freiberuflern wird die Einnahmen-Überschuss-Rechnung erklärt, auf deren Basis die Steuererklärung erstellt wird. Für die Teams, die in der Regel GmbHs gründen, wird die doppelte Buchführung vorgestellt. Weiterhin werden die allgemeinen Regeln für die Aufbewahrung von Dokumenten erklärt, die für alle Gründerinnen und Gründer gelten. Den Teilnehmenden wird auch der Aufbau einer Rechnung erklärt.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden kennen die wichtigsten Regeln, Fristen und Anforderungen an eine ordentliche kaufmännische Buchhaltung. Sie wissen, auf welcher Grundlage die Steuererklärung erstellt wird. Sie bekommen die Vorlage für die Erstellung einer korrekten Rechnung.

Alles rund um Steuern und Versicherungen

22. Juni 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die eine konkrete Gründungsidee haben, sich über die Steuerarten informieren möchten und wissen möchten, welche Versicherungen für Ihr Vorhaben relevant sind.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden werden die verschiedenen Steuerarten erklärt und wer welche Arten von Steuern zahlen muss. Dabei wird insbesondere auf die Regelungen zur Umsatzsteuer eingegangen sowie die Kleinunternehmerregelung erklärt. Es werden die wichtigsten Versicherungsarten vorgestellt und deren Relevanz für die einzelnen Gründerinnen und Gründer im Seminar erklärt und welche Auswirkung die gewählte Rechtsform auf die Steuerarten hat.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden kennen die Rechtsformen sowie die wichtigsten Steuerarten und wissen, auf welcher Basis diese berechnet werden. Sie kennen die Fristen zur Abgabe der jeweiligen Steuererklärungen. Die Teilnehmenden bekommen einen Überblick über die wichtigsten Versicherungen und wissen, welche für ihr Vorhaben relevant sind.

Soll ich alleine gründen? Oder bin ich im Team stärker?

29. Juni 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die bereits eine konkrete Gründungsidee haben und sich fragen, ob sie diese alleine realisieren können bzw. möchten. Darüber hinaus sind alle Gründungs- und Projektteams eingeladen, die sich über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Team informieren möchten.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden wird erklärt, auf welche persönlichen Voraussetzungen es bei der erfolgreichen Unternehmensführung oder Freiberuflichkeit ankommt. Dabei werden sowohl Argumente für die Gründung im Team als auch für die Einzelgründung gesammelt.

Die Teilnehmenden lernen verschiedene Merkmale und Wege zu einer strukturierten und effektiven Teamarbeit kennen. Zur Diskussion stehen hierbei Themen, wie zum Beispiel „Wie legen wir Aufgaben und Verantwortungen genau fest?“, „Wie treffen wir Entscheidungen?“, „Welche Regeln benötigen wir für eine motivierende Kommunikation?“ und „Welche Möglichkeiten haben wir, um Konflikten und Misserfolgen vorzubeugen?“.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden besitzen die notwendigen Informationen, um sich die Frage nach der Solo- oder Teamgründung zu beantworten bzw. ihre derzeitige Teamarbeit zu reflektieren. Weiterhin kennen sie die Erfolgsfaktoren für eine motivierende und dynamische Teamatmosphäre und wissen, welche Anzeichen und Lösungsansätze es für sich anbahnende Konflikte gibt.

Kopf abreißen oder Schwamm drüber? Mit Konflikten konstruktiv umgehen.

06. Juli 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referentin: Birgit Sinhuber, M.A.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachbereiche, die eine konkrete Gründungsidee haben und sich über den richtigen Umgang mit Missverständnissen und Konflikten im Team, mit potentiellen Kunden, Lieferanten und wichtigen Partnern informieren möchten.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Wie entstehen Konflikte und wie kann ich sie vermeiden oder konstruktiv beilegen? In diesem interaktiven Workshop wird den Teilnehmenden vermittelt, Spannungen wahrzunehmen und damit umzugehen. Sie lernen, wie sie respektvoll kommunizieren, um konstruktive Lösungen zu erarbeiten, ohne dass eine der Seiten das Gesicht verliert.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Teilnehmenden wissen, mit welchen simplen Leitlinien sie Konflikte vermeiden oder zügig klären können. Sie sind in der Lage, eigene Interessen nachhaltig in eine Diskussion einzubringen und – darauf aufbauend – konstruktive Lösungsansätze zu erarbeiten.

Wie präsentiere ich sicher vor Kunden und Geschäftspartnern?

13./ 20. Juli 2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Haus 14, Seminarraum 3, Referent: N.N.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die bereits eine konkrete Gründungsidee haben und sich auf die Präsentation vor zukünftigen Investoren, Kunden oder Mitarbeitern vorbereiten möchten. Darüber hinaus ist jede/r eingeladen, die/ der auf der Suche nach Tipps, Tricks und Verbesserungsvorschlägen für die eigene Präsentation ist.

Was ist der Inhalt des Vortrages?

Den Teilnehmenden werden die Grundlagen der Präsentation erklärt und an die Themen spannungsvolle Dramaturgie, passende Medienwahl und -aufbereitung, überzeugende Rhetorik, klangvolle Stimme und unterstützende Körpersprache herangeführt. Hierfür werden den Teilnehmenden Werkzeuge und Übungen an die Hand gelegt, mit denen sie an ihrer Präsentation und persönlichen Vortragstechnik arbeiten können.

In diesem Sinne halten die Teilnehmenden am 13. Juli eine Präsentation ihrer Gründungs- oder Projektidee und erhalten detailliertes Feedback. Dabei wird weniger auf die Inhalte Wert gelegt, sondern vielmehr das technische Vorgehen und die persönliche Darstellung in den Fokus gerückt. Am 20. Juli werden die Präsentationen wiederholt und die Umsetzung des Feedbacks reflektiert.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Am Ende des zweitteiligen Workshops sind die Teilnehmenden in der Lage, ihre Gründungs- und Projektideen lebendig und professionell zu präsentieren. Sie gewinnen an Sicherheit und Souveränität und wissen, wo ihre Stärken und Verbesserungspotenziale liegen. Zudem können sie einschätzen, wie sie Reaktionen des Publikums aufnehmen und interaktiv in ihre Präsentation mit einbinden können.

Hochschulweites Unternehmensplanspiel "Gründet am Campusstrand"

21./22. Juli 2017, 14:00 bis 18:00 und 09:00 bis 15:00 Uhr, Haus 14, Seminarraum 2, Referenten: Dipl. Betrw. Mathias Schulz und Christian Kruse, M.A.

Zum Ausklang des Sommersemesters steht an der Hochschule Magdeburg-Stendal nochmal alles unter dem Gründerstern: Im hochschulweiten Unternehmensplanspiel "Gründet am Campusstrand" können sich Gründungsinteressierte an zwei Tagen intensiv mit dem Thema Gründung auseinandersetzen.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die in einem interdisziplinären Rahmen erfahren möchten, wie man ein Projekt strukturiert und plant.

Was erfahren wir in der Veranstaltung?

Wir wollen den Teilnehmenden vermitteln, welche wichtigen unternehmerischen Entscheidungen unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, anhand des Verkaufs von Surfbrettern in Frankreich, zu treffen sind. Die Teilnehmenden erlernen praxisnah den gesamten Prozess einer Unternehmensgründung beziehungsweise der Projektkonzeptionierung. Der Prozess erstreckt sich dabei von der ersten Geschäftsidee bis hin zur Erstellung eines professionellen Businessplans und dem anschließenden Markteintritt. Im Rahmen der Veranstaltung wird insbesondere vernetztes Denken geschult. Der Spaß der Teilnehmenden steht in der Veranstaltung im Vordergrund.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Studierenden werden im Anschluss der Veranstaltung in der Lage sein, den Informationsfluss bei der Gründung zu strukturieren und aufzubereiten. Sie erlernen wichtige Kompetenzen hinsichtlich der Lösung von auftretenden Zielkonflikten, die gemeinsam im Team zu lösen sind. Die Anwendung von Management-Methoden und Instrumenten werden geschult, sodass die Studierenden in der Lage sind, Märkte und Marktpotentiale zu beurteilen sowie geeignete Zielgruppen auszuwählen.

 

 

Gründet am Campusstrand!

Hochschulweites Unternehmensplanspiel vom 21. bis 22. Juli 2017

Zum Ausklang des Sommersemesters steht an der Hochschule Magdeburg-Stendal nochmal alles unter dem Gründerstern: Im hochschulweiten Unternehmensplanspiel "Gründet am Campusstrand" können sich Gründungsinteressierte an zwei Tagen intensiv mit dem Thema Gründung auseinandersetzen.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die in einem interdisziplinären Rahmen erfahren möchten, wie man ein Projekt strukturiert und plant.

Was erfahren wir in der Veranstaltung?

Wir wollen den Teilnehmenden vermitteln, welche wichtigen unternehmerischen Entscheidungen unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, anhand des Verkaufs von Surfbrettern in Frankreich, zu treffen sind. Die Teilnehmenden erlernen praxisnah den gesamten Prozess einer Unternehmensgründung beziehungsweise der Projektkonzeptionierung. Der Prozess erstreckt sich dabei von der ersten Geschäftsidee bis hin zur Erstellung eines professionellen Businessplans und dem anschließenden Markteintritt. Im Rahmen der Veranstaltung wird insbesondere vernetztes Denken geschult. Der Spaß der Teilnehmenden steht in der Veranstaltung im Vordergrund.

Was sollen die Teilnehmenden mitnehmen?

Die Studierenden werden im Anschluss der Veranstaltung in der Lage sein, den Informationsfluss bei der Gründung zu strukturieren und aufzubereiten. Sie erlernen wichtige Kompetenzen hinsichtlich der Lösung von auftretenden Zielkonflikten, die gemeinsam im Team zu lösen sind. Die Anwendung von Management-Methoden und Instrumenten werden geschult, sodass die Studierenden in der Lage sind, Märkte und Marktpotentiale zu beurteilen sowie geeignete Zielgruppen auszuwählen.

 

 


Mit Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und kofinanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) setzt die Hochschule Magdeburg-Stendal ein Programm zur Gründungs- und Transferförderung um.

Kontakt

Referent Forschung, Gründung und Transfer
Mathias Schulz

Tel.: (0391) 886 41 92
Fax: (0391) 810 71 11
E-Mail: mathias.schulz@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: FEZ, Raum 2.03

    Anmeldung zur Ringvorlesung

    Für die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen der Ringvorlesung "Gründet ganz einfach" wird um vorherige Anmeldung gebeten. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

    Hintergrund Bild