Praktikum mit Beeinträchtigung

Anlaufstellen an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Beim Vorliegen besonderer Gründe kann auf Antrag die Flexibilisierung von im Studium verpflichtend vorgesehener Praktika ermöglicht werden. Eine Splittung von Praktika in mehrere Teile, um diese in Teilzeit und/oder in der vorlesungsfreien Zeit realisieren zu können, soll beim Vorliegen entsprechender Praxiskooperationen/Praxisstellen geprüft und gewährt werden. Ein entsprechender Antrag mit Begründung ist bei der/dem zuständigen Praktikumsverantwortlichen (z. B. Praxisamt), zu stellen.

 

 

  • Student*innen mit körperlichen Beeinträchtigungen können sich auf der Suche nach einer Praktikumsstelle an das für den jeweiligen Fachbereich zuständige Praxisamt/Praktikumsamt wenden. (Zu finden über die Homepages der Fachbereiche)

  • Für Praktika im Ausland steht das International Office mit hilfreichen Tipps zur Seite.

  • Bei beiden Anlaufstellen erhaltet ihr Informationen über Unternehmen, die bereits mit Studierenden unserer Hochschule erfolgreich gearbeitet haben.


Generell gilt: Bei einer Bewerbung für eine Praktikumsstelle sind keine detaillierten Angaben über die Art der Behinderung notwendig. Wenn allerdings das erste Bewerbungsgespräch stattfindet solltet ihr eure speziellen Anforderungen bezüglich des Arbeitsplatzes erläutern. Das erlaubt Arbeitgebern, zu prüfen ob ein barrierefreier Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden kann und ob gegebenenfalls Anpassungen vorgenommen werden müssen.

 

Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten

  • Um gesonderte Bedarfe für ein Praktikum im Ausland zu decken, könnt ihr eine Sonderförderung durch Erasmus + beantragen.

Dabei hilft euch auch das International Office der Hochschule.

  • Außerdem findet ihr Informationen vom Deutschen Studentenwerk über weitere Sonderfördermittel für Auslandsaufenthalt

(Über-) Regionale Informations- und Beratungsangebote

  • Eine weitere informative Website zum Thema Auslandspraktika für Menschen mit Behinderung findet ihr hier

 

  • Mit dem Themen Ausbildung, Beschäftigungseinstieg und behindertengerechte Arbeitsplätze beschäftigt sich auch das Ministerium für Arbeit und Soziales, sowie die Integrationsämter. Interessant ist besonders das Projekt ProBAs, welches sich mit schwerbehinderten Nachwuchswissenschaftlern und deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt beschäftigt.

Behindertenbeauftragte

Nicole Franke
Koordinatorin audit familiengerechte Hochschule
Diversität in Studium und Lehre

Tel.: (0391) 886 4188
Fax: (0391) 886 4938
E-Mail: nicole.franke@hs-magdeburg.de

Besuchsadresse: Haus 4, Raum 1.04.2

Sprechzeiten:
Magdeburg: Di, 13:30 - 15:00 Uhr
Stendal: jeden ersten Do im Monat von 10:00 - 14:00 Uhr im Haus 2 Raum 1.12
sowie nach Vereinbarung

Hintergrund Bild