Büro für regionale Zusammenarbeit

Das Büro für regionale Zusammenarbeit führt Studierende, Lehrende und Unternehmen im Inland durch die Vermittlung von Praktika, Abschlussarbeitsthemen und Stellen zusammen. Dabei kooperiert das Büro für regionale Zusammenarbeit eng mit dem Career Center und dem Technologie- und Wissenstransferzentrum am Hochschulstandort Magdeburg.

Das Büro für regionale Zusammenarbeit beantwortet zudem Anfragen zur Arbeit der Beiräte sowie zum Girl´s Day und zum Probestudium an den Fachbereichen Angewandte Humanwissenschaft und Wirtschaft. Anfragen in Bezug auf Campus- und Museumsführungen auf dem Stendaler Campus richten Sie bitte ebenfalls an das Büro für regionale Zusammenarbeit.

Services für Studierende

Über 1.000 Adressen von Einrichtungen und Firmen aus allen Branchen stehen Studierenden aller Studiengänge am Standort Stendal zur Verfügung, wenn sie sich um Praktika, Bachelor- und Masterarbeitsthemen sowie Stellen bewerben möchten.

Das Büro für regionale Zusammenarbeit - hier als Praktikantenamt - ist Ansprechpartner für Studierende am Standort Stendal in Bezug auf die Vermittlung

  • von Praktikumsstellen,
  • von Themen für wissenschaftliche Abschlussarbeiten,
  • von Stellenangeboten und,
  • Nebenjobs für Studierende.

Nachdem die Studierenden ihre Pflichtpraktikumszeiten absolviert haben, prüft das Büro für regionale Zusammenarbeit die dazugehörigen Unterlagen, wie Praktikumsbericht, das Praktikumszeugnis, den Praktikumsvertrag sowie den Laufzettel und leitet diese Daten an das Prüfungsamt zur credit-Vergabe weiter. Die betreffenden Formulare sowie Informationen zum Stand der Vergabe der Credits für die Pflichtpraktika werden im Büro für regionale Zusammenarbeit ausgegeben.

Praktikumsstellen

AHW - Praktikum mit Ausbildungsmöglichkeit

Ende Juli/Anfang August 2019 findet in Würzburg die Beraterausbildung "Blickpunkt Auge", Rat und Hilfe bei Sehverlust, statt.

Ausgewählte Inhalte der Weiterbildung:

 Gestaltung von Beratungssituationen, Gesprächsführung unter Berücksichtigung der Seheinschränkung  Spezielle Zielgruppen in der Beratung (z. B. Neubetroffene, Senioren, Menschen mit Diabetes, Angehörige, Eltern und Kinder, Menschen mit weiteren Behinderungen)  Psychische Verarbeitung von Behinderung, Krankheit, Sehverlust  Bildung und berufliche Teilhabe  Recht: Schwerbehindertenausweis und Nachteilsausgleiche, Sehbehinderten-/ Blindengeld, Blindenhilfe / Sozialleistungen, Patientenrechte, Hilfsmittel
 
Tätigkeiten als Assistent*in:

 Begleitung einer blinden Frau  Unterstützung am Tagungsort  Begleitung während der Tagung   Begleitung während der Pausenzeiten.  Ca. 8h pro Tag ca. 56 Stunden

Kosten entstehen für Sie nicht.

Die professorale Betreuung obliegt Herrn Prof. Dr. Morfeld.

19.06.2019, Doreen Falke

 

 

AHW - Praktikum am Universitätsklinikum Charité (Campus Mitte)

Klinisches Praktikum für Psychologiestudenten am Universitätsklinikum Charité [Campus Mitte] – Berlin
Zeiträume:  22.07.19 BIS 04.10.19  ODER   16.12.19 BIS 20.03.20 (23.12.19 – 1.1.20: frei) ODER  16.12.19 BIS 20.03.20
 
 
Das Universitätsklinikum Charité (gegründet 1710) ist eine der größten Universitätskliniken Europas und mit der Humboldt sowie der Freien Universität Berlins affiliiert. Das Klinikum beschäftigt 16.800 Mitarbeiter, 220 Professoren, sowie 4000 Ärzte und wissenschaftliche Mitarbeiter.  
 
Das Tinnituszentrum der Charité ist ein international anerkanntes Exzellenzzentrum für die Diagnose und Behandlung von psychologischen Erkrankungen, die mit einem Tinnitusleiden assoziiert sind. Wir orientieren uns an modernen kognitiv-verhaltenstherapeutischen Verfahren. Die Effektivität des Behandlungsansatzes wurde/wird wissenschaftlich evaluiert. Zudem erforscht unser Team das Phänomen Tinnitus und seine Behandlung aktiv im Rahmen multinationaler Kooperationsnetzwerke.   
 
Wir wünschen uns MitarbeiterInnen mit Interesse an psychologisch-psychotherapeutischer Arbeit, sowie wissenschaftlicher Begeisterungsfähigkeit. Abhängig von Ihrem Ausbildungsstand bieten wir die Möglichkeit, unter fachlicher Supervision eigenständig Aufgaben wahrzunehmen und Teil eines wissenschaftlich-psychotherapeutischen Behandlungsteams von 6 PsychologInnen zu werden.  
 
Arbeitsbereiche und Tätigkeiten unsere PraktikantInnen umfassen  
 
Klinik:  Organisatorische Aufgaben (Psychologische Diagnostik; Dateneingabe; Datenpflege; Aktenpflege; u.a.)   Eigenständige Durchführung von Entspannungsverfahren   Hospitation an unseren therapeutischen Angeboten (Psychosoziale Anamnese, Psychologische Gruppentherapie, Achtsamkeitsbasiertes Aufmerksamkeitstraining, Aufbauseminare)  
 
Forschung:  (Unterstützung bei) Literaturrecherche, Datensatzpflege und –aufbereitung.  Formatierungen nach APA  Grundkenntnisse SPSS, EXCEL unbedingt erforderlich  
 
Selbstverständlich werden Sie bei allen Tätigkeiten eng angeleitet und supervidiert.
 
Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich per E-Mail an:  
 
benjamin.boecking@charite.de   
 
Benjamin Böcking Dr. phil. DClinPsychol. Dipl.-Psych. Leitender Psychologe Tinnituszentrum Approbierter Psychologischer Psychotherapeut  Zertifizierter Schematherapeut (ISST) Charité - Universitätsmedizin Berlin Luisenstraße 13 / Karlplatz 7 10117 Berlin

AHW - Praktikumsplätze für Studierende der Rehabilitationspsychologie in der Müritz Klinik

Die Müritz Klinik bietet Praktikumsplätze für die Studierenden der Rehabilitationspsychologie.

Die Müritz Klinik, mit den medizinischen Fachbereichen Orthopädie, Kardiologie, Urologie und Onkologie, Transplantationsmedizin und eigener Dialyse, mit 240 Betten liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte und dennoch verkehrsgünstig. Geboten wird eine moderne, umfangreich ausgestattete Klinik mit einem motivierten Team.

Die Studierenden erwartet:

- ein qualifiziertes und motiviertes Ärzte- und Therapeutenteam

- eine fordernde und vielseitige Aufgabe mit viel Lernpotenzial

- freie Unterkunft und Verpflegung

- ein attraktives Arbeitsumfeld mit vielen Wassersportmöglichkeiten

- die Möglichkeit zur Bachelor- oder Master-Thesis

Für ein erstes orientierendes Gespräch steht Prof. Dr. Matthias Morfeld zur Verfügung.

Doreen Falke, 04.06.2019

AHW - Praktikum für die Studierenden der Rehabilitationspsychologie im Chausseehaus Hassel _ Stendal

Der Psychologische Fachdienst der Chausseehaus gGmbH unterstützt die pädagogische Arbeit der Einrichtung und ist dafür verantwortlich, dass kontinuierlich psychologisches Wissen und psychologischer Sachverstand in den sozialpädagogischen Prozessen Einzug hält. Ein Praktikum in dem Unternehmen bietet die Möglichkeit, konkrete Praxiserfahrungen im ambulanten als auch im stationären Kontext zu sammeln.

Geboten wird:

- die Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team

- die Möglichkeit der praxisbezogenen BA-Arbeit

- ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsspektrum mit flexibler Zeiteinteilung

- Praxiserfahrungen im Bereich der tiergestützten Intervention

Interessierte Studierende der Rehabilitationspsychologie bekommen die Kontaktdaten von mir.

Doreen Falke, 21.05.2019

AHW - Praktikum Charité

Forschungspraktikum in klinischer Neurowissenschaft zu vergeben

Wir suchen ab sofort eine Studentin/einen Studenten für ein Forschungspraktikum in der AG Emotional Neuroscience. Das Praktikum ist in der Forschung zu den Themen Alkoholabhängigkeit und Glücksspielsucht angesiedelt. Hierbei untersuchen wir die neuronalen Grundlagen dieser psychischen Störungen. Es werden behaviorale, MRT- und Fragebogendaten am Campus Mitte der Charité erhoben, sowie eine Beratungs-hotline betreut. Außerdem betreuen wir die Beantragung und administrative Durchfüh-rung von Drittmittelprojekten.

Aufgabengebiete:
Betreuung der Beratungshotline, Rechnungsprüfungen, Dateneingabe, Probanden-rekrutierung, Unterstützung bei Drittmittelantragsverfahren, Messterminplanung, Pro-bandenscreeninginterviews, Durchführung von Experimenten (behavioral, MRT), Da-tenmanagement und Datenqualitätskontrolle, Teilnahme am wöchentlichen Journal Club

Voraussetzungen:
4 Fachsemester Psychologie (Bachelor), gewissenhafte Arbeitsweise, praktische Er-fahrung in klinischer Psychologie wünschenswert; bestenfalls Vollzeit verfügbar, Teil-zeit auch möglich; mindestens 10 Wochen

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeug-nisse in einem PDF-Dokument) an: wiko-psychiatrie-ccm@charite.de

Berlin, 18. April 2019

AHW - Haus Niedersachsen _ Fachzentrum für Suchtrehabilitation

Haus Niedersachsen bietet seit fast 45 Jahren Hilfe bei dem Umgang mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit.

In der Fachklinik Oerrel im Landkreis Gifhorn – mit dem Angebot einer 13-wöchigen stationären Rehabilitation mit dem Ziel der dauerhaften zufriedenen Abstinenz, der Stärkung der Gesundheit und der Wiederaufnahme einer beruflichen Tätigkeit - besteht für unsere Studierenden der Rehabilitationspsychologie die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren.

Ggf. kann eine Übernachtungsmöglichkeit gestellt werden.

Interessierte Studierende kommen bitte zu mir.

Doreen Falke, 21.03.2019

AHW - Kiwi und Kipäd

Die Jeetzeschule in Salzwedel sucht in den Studiengängen Kindheitswissenschaften und  Kindheitspädagogik Studierende, die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Schulprojekt "Herausforderung" begleiten.

Die Jeetzeschule ist eine Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft in Salzwedel. 280 Kinder und Jugendliche lernen von Jahrgang 5 bis 13 dort und es sind alle Abschlüsse erreichbar. Die Schule eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, neben dem vorgegebenen Lernstoff Kompetenzen zu erwerben, die sie in besonderem Maße befähigen, den Anforderungen des späteren Lebens gerecht zu werden. Dazu gehört das Projekt "Herausforderung", bei dem die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse wegen fehlender Volljährigkeit begleitet werden müssen.

Unterlagen zum Projekt und die Kontaktdaten bekommen Sie von mir.

Doreen Falke, 14.03.2019

AHW - Praktikum in der Kurklinik Arendsee

Die Kurklinik Arendsee bietet mehrwöchige Praktika in der Psychosozialen Abteilung an.

Es kann ein Einblick gewonnen werden, wie das multimodale Klinikkonzept in den verschiedenen Abteilungen umgesetzt wird. Eingebunden in das Team der Psychosozialen Abteilung mit Psycholog_innen, Sozialtherapeut_innen und Beschäftigungstherapeut_innen ist Hospitation und Assistenz in den folgenden Bereichen möglich:

- psychosoziale Beratung in Basis- oder Schwerpunktkur

- Planung und Durchführung von Interaktionstherapien und - angeboten

- Teilnahme am Fach-/Abteilungs- und interdisziplinärem Team

- Kennenlernen von kurrelevanten Dokumenten, Frage- und Beobachtungsbögen

- Teilnahme an Schwerpunktmaßnahmen (z.B. ADS-Kuren), thematischen Gesprächsgruppen, Seminaren, Entspannungsangeboten

Interessierte Studierende der Rehabilitationspsychologie bekommen die Kontaktdaten von mir.

Doreen Falke, 12.03.2019

AHW - Rehabilitationspsychologie DEKRA GmbH

Als Bildungsdienstleister bietet die DEKRA Akademie GmbH Arbeitssuchenden und Arbeitnehmer_innen unterschiedliche Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsleistungen an.

Zu dem Portfolio gehört die individuelle Unterstützung von Menschen, die eine neue berufliche Perspektive suchen, auf dem Weg dorthin aber diverse Hemmnisse oder Einschränkungen überwinden müssen. Durch soziale Einzelfallhilfe oder individuelle/s Begleitung/Coaching sollen die Teilnehmenden Sicherheit im Hinblick auf ihre Kompetenzen gewinnen und realistische Ziele entwickeln.

An der Seite erfahrener Mitarbeiter_innen können sich Studierende der Rehabilitationspsychologie in diese Arbeit einbringen und Erfahrungen an den Standorten Stendal, Magdeburg, Halle/Saale und Brauschweig sammeln.

Interessierte Studierende bekommen die Kontaktdaten von mir.

Doreen Falke, 13.03.2019

Stellenangebote

Nach dem Login finden Sie hier Stellenangebote für die Fachbereiche Angewandte Humanwissenschaften und Wirtschaft.

AHW - Psychologe_in in Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Das AWO Fachkrankenhaus Jerichow sucht für die Neurologie mit spezieller Schmerztherapie            

1 Psychologen in Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten m / w / d

 

            Einstellungstermin:         - 01.09.2019

 

            Arbeitszeit:                           - Teilzeit – 20 Stunden / Woche

 

            Vertragsart:                         - befristet für Weiterbildung zum Psychologischen

                                                                  Psychotherapeuten

                                                               

            Aufgaben:                             unter Anleitung von Ärzten und psychologischen Psychotherapeuten

                                                               - klinisch psychologische Grundversorgung der Patienten nach

                                                                 Maßgabe der ärztlichen Verordnung               

                                                               - Anamnese und Befunderhebung

                                                               - Therapieplanung

                                                               - Durchführung von Edukation

                                                               - Teilnahme an Verlaufsbesprechungen im Team

                                                               - einzelfallbezogene Behandlung und

                                                                 Gruppentherapie in Anlehnung an schmerztherapeutische

                                                                 Therapie-Manuale

 

            Einsatzort:                           - Jerichow

                                                                                                       

            Kenntnisse /                       - Psychologe (Hochschule, Master)  

            Erfahrungen                        - begonnene Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten

                                                                 (Verhaltenstherapie)

                                                                              

            Vergütung:                            Tarif – Krankenhäuser der AWO Sachsen-Anhalt

                                                                80 % Tarif Psychologen

           

            Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte baldmöglichst an das

           

                                                                AWO Fachkrankenhaus Jerichow

                                                                Johannes Lange Str. 20

                                                                39319 Jerichow

           

            Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr CA PD Dr. Thomas Wieser

            Tel.: 039343 / 922710

AHW - Rehabilitationspsychologe_in im Chausseehaus Hassel _ Stendal

Die Chausseehaus gGmbH Stendal sucht zur Verstärkung des Fachdienstes für die psychologische Begleitung ab sofort eine Psychologin bzw. einen Psychologen - 30 h.

Der Psychologische Fachdienst der Chausseehaus gGmbH unterstützt die pädagogische Arbeit der Einrichtung und ist dafür verantwortlich, dass kontinuierlich psychologisches Wissen und psychologischer Sachverstand in den sozialpädagogischen Prozessen Einzug hält.

Aufgaben:

- Beratung von Menschen mit Beeinträchtigung

- Psychologische Diagnostik und Erstellung von Gutachten für Leistungsträger

- Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten

- Mitwirkung bei der persönlichen Entwicklungsplanung von Menschen mit Beeinträchtigung

- Krisenintervention und Fallbesprechung

- Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Vernetzung

- Mitarbeit bei Konzepterstellung und -überwachung

Interessierte BA- und MA-Studierende der Rehabilitationspsychologie kommen bitte zu mir.

Doreen Falke, 21.05.2019

AHW - Psychologische_r/Psychosoziale_er Beraterin_Berater in der Kurklinik Arendsee

Die Kurklinik Arendsee - DRK Vorsorge- und Rehabilitationsklinik für Mutter und Kind - sucht ab 15.06.2019  eine_n Psychologische_n/Psychosoziale_en Beraterin_Berater.

Die Stelle ist ab 15.06.2019 mit 30 Wochenstunden zu besetzen, die Bezahlung erfolgt nach Haustarif. Die Bewerber_innen sollten über den BA in Rehabilitationspsychologie verfügen und den erfolgreichen MA in Aussicht haben.

Arbeitsinhalte:

- psychosoziale Beratung/Vorsorge- oder Schwerpunktkur AD(H)S

- Planung und Durchführung von Interaktionstherapien

- Teilnahme am Fach-/Abteilungs- und interdisziplinären Team

- Führen kurrelevanter Dokumente, Frage- und Beobachtungsbögen

- Führen von Schwerpunktmaßnahmen (z.B. ADS-Kuren), thematischen Gesprächsgruppen, Entspannungsangeboten ...

Interessierte Studierende bekommen die Kontaktdaten von mir.

Doreen Falke, 03.05.2019

AHW - Psychologe_in in Plauen/Berufliches Trainingszentrum

Als besondere Rehabilitationseinrichtung unterstützen wir seit 22 Jahren Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen auf ihrem Weg ins Berufsleben bzw. zurück in Arbeit. Wir arbeiten eng mit Kliniken, Fachärzten, Psychotherapeuten, Sozialpsychiatrischen Diensten, Selbsthilfe- und Angehörigengruppen sowie mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft zusammen.

Zur Verstärkung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
Psychologen (m/w). Die Arbeit ist unbefristet in Teil- oder Vollzeit möglich. Der Dienstort ist Plauen.

Ihr Aufgabengebiet
- psychologische Betreuung und Stabilisierung der Rehabilitanden und konsequente Hinführung zu einer Ausbildungs-/Arbeitsaufnahme
- Koordinierung und Durchführung von Explorations-, Erst- und Auswahlgesprächen
- Entwicklung bedarfsgerechter Angebote zur Verhaltensmodifikation und Verbesserung
des Konfliktmanagements
- Führen von Fallbesprechungen und Mitwirkung an individuellen Förderplänen
- Motivationsstrategische Interventionen
- Psychoedukation
- Test- und Diagnostikverfahren
- Krisenintervention

Was Sie mitbringen
- Abschluss als Diplom Psychologe (m/w) oder äquivalent
- Wünschenswert ist eine verhaltenstherapeutische oder systemische Zusatzausbildung. Sollten Sie sich in einer Ausbildung befinden, unterstützen wir Sie gern vollumfänglich finanziell sowie mit flexiblen Arbeitszeitmodellen.
- mehrjährige Berufserfahrung im Bereich berufliche oder medizinische Rehabilitation
- kundenorientiertes Denken und Handeln
- hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Was wir Ihnen bieten
- einen spannenden Arbeitsplatz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten u.-räumen
- attraktive Arbeitszeiten und flexible Arbeitszeitmodelle (keine Schicht- und Wochenenddienste)
- eine leistungsgerechte Vergütung
- Vermögenswirksame Leistungen
- ein Team, das sich durch eine offene und kreative Arbeitsatmosphäre sowie langjährige
Erfahrung, Kompetenz und kollegialen Zusammenhalt auszeichnet
- individuelle interne und extern geförderte Weiterbildungsmöglichkeiten und anteilige Freistellung
- betriebliche Altersvorsorge
- Kinderbetreuung
- bis zu 6 Tagen pro Jahr bezahlte Freistellung für erkrankte Kinder unter 12 Jahren
- Umzugshilfe
- B-Tarif für Versicherungsleistungen
- Unfallversicherungsschutz auch für den privaten Bereich

Bewerber (m/w) mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte per Mail an: corina.gerling@faw.de.
Bei Fragen erreichen Sie Frau Gerling telefonisch unter der Rufnummer 03741 2099-14.
www.btz-plauen.de

AHW - Bereichsleitung Kindertagesstätten/AWO Landkreis Harz und Salzlandkreis

Die AWO Kinder- und Jugendhilfe GmbH sucht ab sofort zur unbefristeten Einstellung für
ihre Kindertagesstätten im Landkreis Harz und im Salzlandkreis 1 Bereichsleitung Kindertagesstätten (m/w/d).

Fachliche Anforderungen
Es wird ein Hochschulabschluss (Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss; hierzu zählen
auch Studienabschlüsse einer Berufsakademie, Fachhochschule oder Dualen Hochschule) in
Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen im Bereich
des Sozialwesens und frühkindlicher Bildung vorausgesetzt.

Aufgaben
Die Aufgaben orientieren sich am Grundsatzprogramm der AWO, geltenden gesetzlichen
Regelungen sowie vertraglichen Vereinbarungen. Als Bereichsleitung verantworten Sie
diesen Fachbereich gegenüber der Geschäftsführung.

1. Fachlichkeit und Qualität
 Fachlich-inhaltliche Entscheidungen zur Entwicklung des Bereiches
 Organisation von Strukturen
 Fortschreibung von Konzeptionen und Leistungsbeschreibungen
 Qualitätssicherung, Standard- und Qualitätsentwicklung
 Implementierung und Überwachung rechtlicher Grundlagen

2. Personal
 Personalplanung, -gewinnung und -entwicklung
 Beschwerdemanagement und Beurteilungswesen
 Fach-und Dienstaufsicht
 Schulung von Mitarbeiter*innen
 Vertragswesen

3. Finanzen
 Vorbereitung der Verhandlung der Platzkosten und Begleitung
 Controlling der Einrichtungen
 Steuerung termingerechter Kosten- und Investitionsplanung, Fördermittelanträge

4. Außenvertretung und Gremienarbeit
 Ansprechpartner für Aufsichtsbehörden, Kostenträger/Mittelgeber
 Netzwerkarbeit AWO
 Kommunale und regionale Netzwerkarbeit
 Fachliche Stellungnahmen

Außerdem erwarten wir:
 Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit
 Fundierte Rechtskenntnisse u.a. SGB VIII und BGB, Kinder- und Jugendschutz
 Lern- und Entwicklungspsychologie
 Grundkenntnisse in der Schul- und Sonderpädagogik
 Kenntnisse vom System Kindertagesstätten und inneren Strukturen
 Genderaspekte in der Sozialisation Kinder und Jugendlicher
 Interkultureller Ansatz
 Kenntnisse in der Entwicklung des Bildungswesens, Jugend- und Bildungspolitik
 Methodische Kenntnisse und Fertigkeiten in Gruppenarbeit/Gruppendynamik
 Reflexionsfähigkeit
 Ressourcenorientierter Umgang mit Zeit, Arbeitsmittel und Budget

Persönliche Anforderungen
Hierzu erwarten wir von den Bewerbern:
 Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
 Konflikt- und Kritikfähigkeit
 Organisations- und Teamfähigkeit
 Lern- und Veränderungsbereitschaft
 selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
 Transparente Arbeitsweise

Vergütung
Die Vergütung erfolgt im Rahmen des Tarifvertrages der AWO Kinder- und Jugendhilfe
GmbH.

Arbeitszeit
Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt mind. 30 Stunden.
Wenn Sie sich für die ausgeschriebene Stelle interessieren, freuen wir uns auf Ihre
Bewerbung.
postalisch an: AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH
Personalmanagement
Pölkenstr. 9a, 06484 Quedlinburg
oder
via E-Mail an: personalmanagement@awo-harz.de

AHW und Wirtschaft - Leitung Soziale Arbeit/AWO Kreisverband Harz e.V.

Die AWO Kreisverband Harz e.V. sucht ab sofort 1 Leitung Soziale Arbeit (m/w/d) zur befristeten Einstellung im Rahmen einer Elternzeitvertretung.

Die "Soziale Arbeit" ist angesiedelt im AWO Kreisverband Harz e.V. und umfasst
Einrichtungen/Projekte zur Unterstützung von Menschen in besonderen Lebenslagen im
gesamten Landkreis Harz. Dazu gehören:
· die Tafeln im Landkreis Harz
· eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle
· eine Mutter-/Vater-Kind-Kurberatungsstelle
· Schulsozialarbeit an Grund- und weiterführenden Schulen
· eine Seniorenbegegnungsstätte
· Ehrenamtskoordination

Fachliche Anforderungen
Es wird ein abgeschlossenes Studium im Bereich BWL/Soziale Arbeit/Sozialmanagement/Sozialpädagogik vorausgesetzt. Außerdem erwarten wir

- Anerkennung und Identifikation mit den Zielen und Grundsätzen der AWO

- Anwendung und Weiterentwicklung des Konzeptes und Profils der Einrichtung

Persönliche und soziale Anforderungen

Hierzu erwarten wir von den Bewerbern:
· Führungsfähigkeit, sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen
· Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit
· Team- und Kooperationsfähigkeit
· Kritik- und Konfliktfähigkeit
· Stabilität, Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
· Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfähigkeit
· Organisationsfähigkeit
· Bereitschaft zu ständiger Fortbildung, selbständige und eigenverantwortliche
Aneignung von Wissen
· Sehr gute PC-Kenntnisse und sicherer Umgang mit Office
· Motivationsfähigkeit und Zielorientierung
· Verbindlichkeit
· Selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
· Fähigkeit zur Repräsentation der Einrichtung und des Trägers

Aufgaben
Die Aufgaben orientieren sich am Grundsatzprogramm der AWO, geltenden gesetzlichen
Regelungen sowie vertraglichen Vereinbarungen.
· Betriebswirtschaftliches Controlling für die einzelnen Einrichtungen
· Personalführung und -verantwortung
· Unterstützungs-, Beratungs- und Kontrollfunktion für die unterstellten Bereiche
· Entwicklung und Umsetzung von QM-Maßnahmen
· Entwicklung der Einrichtungskonzepte und -profile unter Berücksichtigung von
rechtlichen und vertraglichen Vorschriften
· Organisatorische und administrative Aufgaben
· Koordinatorische Aufgaben und Schnittstellenfunktion mit der Geschäftsführung
· Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
· Veranstaltungs- und Projektmanagement

Vergütung
Die Vergütung erfolgt nach MTV-AWO Harz (Haustarifvertrag)

Arbeitszeit
Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Wenn Sie sich für die ausgeschriebene Stelle interessieren, freuen wir uns auf Ihre
Bewerbung.
postalisch an: AWO Kreisverband Harz e. V.
Personalmanagement
Pölkenstr. 9a, 06484 Quedlinburg
oder
via E-Mail an: personalmanagement@awo-harz.de
Die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur unter Beifügung eines ausreichend
frankierten und adressierten Rückumschlages. Anderenfalls werden die Unterlagen nach
Beendigung des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet. Kosten, die im
Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden.

Studentenjobs

Nebenbeschäftigung auf 450-Euro-Basis/40 h pro Monat im Theater der Altmark Stendal

Format „Wunder.Bar“ (Teil der „Bürgerbühne am TdA“)

Jeden Monat öffnet die Wunder.Bar“ in der Kleinen Markthalle ihre Türen und lädt Stendaler*innen jeden Alters und jeder Nationalität zu einem erlebnisreichen und gemütlichen Abend der kulturellen Begegnung ein. Ob Quiz-, Casino- oder Spieleabend, Disku-thek, offene Bühne oder Workshops, in denen Bürger*innen ihr Wissen weitergeben – jede Wunder.Bar“ ist ein liebevoll gestaltetes Unikat. Akteur*innen und Besucher*innen kommen ungezwungen in einen kreativen Austausch und haben dabei noch genug Raum, den Tag entspannt bei einem Getränk ausklingen zu lassen.

 

Aufgaben

Konzeption und Umsetzung der Veranstaltungsreihe „Wunder.Bar“ in Absprache mit dem Theater der Altmark und der Freiwilligenagentur Altmark e.V.

- Organisation und Betreuung der Veranstaltung

- Akquise der Mitwirkenden

- Zuarbeit für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des TdA

 

Termine in der Spielzeit 19/20

24.9.2019

8.10.2019

12.11.2019

17.12.2019

21.1.2020

3.3.2020

12.5.2020

 

Beispiele für bisherige Inhalte

Das Meer der Geschichten – Mitglieder des Spielclubs „Club der Experten“ teilen mit den

/// Besucher*innen Geschichten, die sie in ihrer Kindheit geprägt haben


Na denn mal los, Yallah, yallah, ¡Arriba! – der Fitness-Begegnungs-Abend – Stendaler*innen /// zeigen Stendaler*innen, wie sie sich fit halten – mit Übungen für den Körper, die Stimme

/// oder den Geist

 

Spiele-Abend / Wer? Wie? Was? – das große Wunder.Bar-Quiz

 

Januar 2019: Im Rahmen der »Denken ohne Geländer«-Woche wurde der Film »Der Junge /// im gestreiften Pyjama« gezeigt und anschließend über die Darstellung des Themas

/// Holocaust im Film diskutiert.

 

Das 1. Stendaler Feuerwerk des geteilten Wissens – Stendaler*innen teilen in verschieden Workshops ihr Wissen miteinander

 

Glück! – ein Abend im Casino

 

So ist das Leben – Alltag in Stendal – auf der Suche nach Gemeinsamkeiten und

 

Unterschieden

 

Lindy-Hop Tanzkurs

 

Karaoke-Abend

 

Kunstausstellung für bildende Künstler aus der Region

Beschäftigungsverhältnis
Es handelt sich um eine Nebenbeschäftigung auf 450-Euro-Basis.
Der Stundenumfang übersteigt 40 Std. pro Monat nicht.

Kontakt
Cordula Jung (Dramaturgie; Theater der Altmark)
T: 03931 635809, c.jung@tda-stendal.de

AHW - Studentische Hilfskraft

Ausschreibung einer studentischen Hilfskraftstelle

              ab sofort

 

Der Umfang beträgt 21 Std. pro Monat für Bachelor-Studierende und 18 Std. pro Monat für Master-Studierende

Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Literartur- und Internetrecherche
  • Bestandsaufnahmen über für die Diversity Studies relevante Programme und Aktivitäten
  • Unterstützung bei Publikationsprojekten

 

Die/der mit der Tätigkeit zu betrauende Studierende/r sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  1. Hoher Grad an Strukturiertheit und Selbstorganisation
  2. möglichst längerfristige Studienperspektive (mind. 2 Semester) in Stendal.
  3. Verständnis englischsprachiger wissenschaftlichen Texte (im Bereich: Sozialwissenschaften)

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (bestehend aus Anschreiben und Lebenslauf) bis spätestens 23.06.2019 an sevasti.trubeta@h2.de 

 

 

 

Dr. Sevasti Trubeta

Vertretung der Professur „Kindheit und Differenz (Diversity Studies)

Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften

Hochschule Magdeburg-Stendal

Osterburger Str. 25

39 576 Stendal

Studentische Mitarbeiterin_studentischer Mitarbeiter am Standort Magdeburg

Die Forschungsgruppe SPiRIT an der Hochschule Magdeburg-Stendal sucht
Unterstützung für den weiterbildenen Studiengang Digital Business
Management am Fachbereich Wirtschaft.

Arbeitsaufgaben
- Kommunikationsassistenz für den Studiengang
- Verfassen von Texten in deutscher und englischer Sprache
- Mitarbeit in der Ausgestaltung der Kommunikationsstrategie des Studiengangs, wie
Newsletter, Social Media und die laufende Anpasssung der Website

- Konzeption und Umsetzung von Social Media Content
- Optimierung von Werbemaßnahmen, Monitoring der Social Media Aktivitäten
- Bild- und Videobearbeitung
- Recherchetätigkeiten sowie Erstellung von Präsentationen und Protokollen

Das wird geboten
- Vertiefende Erfahrungen in wissenschaftlichen Methoden und Einblick in Projektarbeit
- Interdisziplinäres Umfeld in einem anwendungsorientiert Forschungsteam
- Arbeitsplatz auf dem grünen Campus Herrenkrug
- Längerfristige studentische Nebentätigkeit
- flexible, auch ortsunabhängige Arbeitszeiten (Home Office)
- Rücksicht auf die Anforderungen des Studiums
- Referenz für das spätere Berufsleben und Kontakt zu Partnerunternehmen
- Ordentlicher, befristeter Arbeitsvertrag für den öffentlichen Dienst mit tariflich geregelter
Bezahlung

Der monatliche Umfang der Stelle beträgt voraussichtlich 40 Stunden am Standort Magdeburg.
Arbeitsbeginn ist der 01.06.2019. Die Stelle ist zunächst bis zum 30.09.2019 befristet; eine
Fortführung ist erwünscht.

Bitte richten Sie eine kurze Bewerbung (bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf sowie
Dokumenten, die Ihre Erfahrungen widerspiegeln) bis zum 05.05.2019 per E-Mail an:
klaus.magarin@h2.de
www.spirit.hs-magdeburg.de
Prof. Dr. Michael A. Herzog
Klaus Magarin

AHW - Hiwi-Stelle im Projekt "IKKE"

Gesucht wird ab April 2019 für eine weitere HiWi-Stelle im Projekt „IKKE“ ein/e Bachelor- oder Masterstudent/in im Fach (Rehabilitations-) Psychologie für ungefähr 40 Stunden im Monat.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projektes Frau Lipowski (inga.lipowski@hs-magdeburg.de). 


Projektbeschreibung:

Kernziel des Verbundprojektes „IKKE – Bildungs- und Barrierefreiheit durch Digitalisierungsinstrumente in der beruflichen Ausbildung“ ist die Entwicklung und Beforschung einer innovativen, digitalen Lehr- und Lern-Umgebung für die berufliche Bildung. Durch funktionsfähige, modularisierte digitale Lehr- und Lern-Werkzeuge basierend auf dem Berufsbild Koch/Köchin sollen junge Menschen mit und ohne Behinderung oder Beeinträchtigung in der Lage sein, selbstbestimmt und -kontrolliert gemeinsam an allen Orten der beruflichen Bildung flexibel, orts- und zeitunabhängig systematisiert miteinander und voneinander zu lernen. An der Hochschule sind die beiden Fachbereiche Angewandte Humanwissenschaften und Wirtschaft an dem Projekt beteiligt und übernehmen die Konzeption, Erprobung, Umsetzung und Evaluation der inklusiven, digitalen Lernunterstützung.

 

Ihre Arbeitsaufgaben:

Zu den Arbeitsschwerpunkten zählen vor allem Literaturrecherchen zu wichtigen Projektthemen und die Unterstützung bei der Durchführung und Auswertung der Evaluation der Projektmaßnahmen. Geplant sind u.a. Kochworkshops mit den Zielgruppen, ein Mentorenprogramm für die inklusiven Ausbildungsgruppen sowie Beobachtungen und Testungen im Unterricht.

 

Ihr Profil:

Abgeschlossenes oder fortgeschrittenes Hochschulstudium (Bachelor) in der Fachrichtung (Rehabilitations-) Psychologie.

 

Wünschenswert:

Gute Kenntnisse über qualitative und quantitative Forschungsmethoden sowie Interesse für den Bereich Berufliche Bildung/ Ausbildung und Digitalisierung.

 

Ansprechpartner:

Inga Lipowski (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „IKKE“)

Mail: inga.lipowski@hs-magdeburg.de

Studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft im Zentrum für Hochschuldidaktik und angew. Hoschulforschung

Das ZHH an der Hochschule Magdeburg-Stendal sucht zum 01.05.2019 oder früher eine studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft zur Unterstützung der Projektstelle „Diversität in Studium und Lehre“
Der monatliche Umfang der Stelle ist mit min. 20 h/Monat geplant, eine Aufstockung der Stundenzahl ist
nach Absprache möglich. Die Stelle ist zunächst bis zum Ende des Sommersemesters 2019 zu besetzen
(bis 30.09.2019), eine Weiterbeschäftigung darüber hinaus ist erwünscht und wird angestrebt.
Die Arbeitszeiten richten sich zum Teil nach festen Terminen, die sich u.a. an der Vorbereitung und
Durchführung des Aktionssemesters Diskriminierungsschutz richten. Darüber hinaus können Arbeitszeiten flexibel vereinbart werden. Der Einsatzort ist in der Regel der Campus Magdeburg.

AUFGABEN
 Unterstützung bei der Organisation und Umsetzung des Aktionssemesters zum
Diskriminierungsschutz im SoSe 2019
 Unterstützung der AG Diskriminierungsschutz bei der Vor- und Nachbereitung von Sitzungen
(Aufbereitung von Unterlagen, Pflege des moodle-Kurses)
 Aufbereitung von Informationen und Erstellung von Materialien zum Diskriminierungsschutz
 Unterstützung bei der Entwicklung von Angeboten zur Sensibilisierung von Lehrenden, Studierenden
sowie Beschäftigten aus Service und Verwaltung zu Diversitätsaspekten
 wissenschaftliche Recherche zu den Schwerpunktthemen „Studium mit Handicap“ und
„Diskriminierungsschutz“
 Auswertung der Studienlage, Aufbereitung von Informationen und Zuarbeit von
Rechercheergebnissen für Präsentationen, Veranstaltungen, Materialien und für die Internetseiten
 Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen an der Hochschule, insbesondere zu naheliegenden
Themengebieten wie Internationalisierung, Chancengleichheit, Familienfreundlichkeit

VORAUSSETZUNGEN
 Student*in an einer Magdeburger Hochschule (Bachelor oder Master)
 Fähigkeit zum selbstständigen, zuverlässigen und gründlichen Arbeiten
 Kenntnisse und Erfahrungen in der Auswertung von Studien- und Forschungsergebnissen
 Teamfähigkeit und Spaß an der Interaktion mit anderen Menschen
 Unvoreingenommenheit, Offenheit und Toleranz gegenüber allen Menschen, unabhängig von
besonderen Merkmalen wie Herkunft, kultureller Hintergrund, sexuelle Orientierung, Handicap u.a.m.
 Gute Softwarekenntnisse (mindestens Microsoft Office: Word, PowerPoint, Excel…)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (pdf-Dokument bestehend aus Anschreiben und Lebenslauf) bis
spätestens 05.04.2019 an nicole.franke@hs-magdeburg.de.

Bei Interesse steht Ihnen für Rückfragen Frau Nicole Franke (0391/886 4188) gerne zur Verfügung.

AHW - Geringfügige Beschäftigung bzw. Honoarbasis bei der DEKRA GmbH

Als Bildungsdienstleister bietet die DEKRA Akademie GmbH Arbeitsuchenden und Arbeitnehmer_innen unterschiedliche Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsleistungen an.

Insbesondere für die Unterstützungs- und Integrationsangebote werden für die Standorte Stendal und Magdeburg motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Freude an individueller Arbeit mit Menschen im Prozess der beruflichen Integration und Rehabilitation gesucht.

Aufgaben:

-          Beratung und Betreuung von Rehabilitanden

-          Einzelgespräche (Coachings) durchführen

-          Begleitung der Teilnehmer im Orientierungsprozess

-          Entwicklung realistischer beruflicher Perspektiven

-          Kontaktaufbau zu potenziellen Arbeitgebern

-          Zusammenarbeit mit Reha-Trägern (Dt. RV, Jobcenter, Agentur für Arbeit)

-          Dokumentation der Leistungen

Interessierte Studierende bekommen die Kontaktadresse von mir.

Doreen Falke, 13.03.2019

Services für Unternehmen und Institutionen

Das Büro für regionale Zusammenarbeit ist Ansprechpartner für alle externen Anfragen an den Hochschulstandort in Stendal in Bezug auf:

  • die Publikation von Praktikumsstellen für unsere Studierenden,
  • die Weiterleitung von Projektanfragen an die Hochschullehrenden,
  • die Weiterleitung von praxisbezogenen Themen für Bachelor- und Masterarbeiten,
  • die Zuordnung und Weiterleitung von Anfragen an die Professorinnen und Professoren der Fachbereiche Angewandte Humanwissenschaft und Wirtschaft,
  • die Vermittlung von studentischen Jobs.

In enger Kooperation mit dem Career Center der Hochschule vermittelt das Büro für regionale Zusammenarbeit Hochschulabsolventinnen und -absolventen in die Unternehmen, Betriebe und Einrichtungen.

Ferner besetzt Doreen Falke das Büro im  Dienstgebäude V des Altmarkkreises Salzwedel und informiert hier monatlich Unternehmerinnen und Unternehmer zu Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Studieninteressierte in Bezug auf das Studienangebot der Hochschule.

Wann nehme ich Kontakt zur Hochschule auf, wenn ich ein Praktikum oder ein Thema für eine wissenschaftliche Abschlussarbeit anbieten möchte?

Besonders in den Herbst- und Frühlingsmonaten suchen Studierende Praktika, um sie in der vorlesungsfreien Zeit im März und im August/September im Unternehmen durchzuführen.

Am Ende von sechs Semestern Bachelorstudium schreiben die Studierenden normalerweise während eines Zeitraumes von neun Wochen ihre Bachelorarbeit. Vorrangig werden in den Herbst- und Wintermonaten Themen gesucht. Für die Studierenden bedeutet es eine zusätzliche Motivation, wenn die Ergebnisse ihrer Analyse nachhaltig in den Geschäfts- und Betriebsprozess einfließen können.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit Studierenden ab?

Die Art der Zusammenarbeit während der Abschlussarbeit erfolgt individuell: Unternehmen können vor der eigentlichen Schreibphase ein mehrwöchiges Praktikum für die Studierenden anbieten, um Organisationsprozesse kennenzulernen oder um eine empirische Forschungsmethode vorzubereiten. Die Studierenden schreiben die Arbeit dann z. B. am eigenen Schreibtisch und halten in dieser Phase Rücksprache mit dem Betreuenden im Unternehmen und dem betreuenden Lehrenden an der Hochschule.

Welche weiteren Formen der Zusammenarbeit gibt es?

Das Büro für regionale Zusammenarbeit koordiniert zahlreiche Veranstaltungen und die Arbeit der Beiräte der Hochschule Magdeburg-Stendal am Standort Stendal. Für eine Mitgliedschaft im Wirtschafts- oder Sozialbeirat erfolgt die Kontaktaufnahme mit dem Büro für regionale Zusammenarbeit . Auch aus diesen Foren können sich Kooperationen mit Perspektive für Unternehmen ergeben.

Kontakt

Doreen Falke

Büro für regionale Zusammenarbeit
Doreen Falke

Tel.: (03931) 2187 48 25
Fax: (03931) 2187 48 70
E-Mail: doreen.falke@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Osterburger Str. 25, Haus 2, Raum 2.05.3

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 9.30 – 11.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13.30 - 14.30 Uhr

Kontaktbüro im: Dienstgebäude V des Altmarkkreises Salzwedel

Am 1. Mittwoch im Monat von 13-15 Uhr informiert Doreen Falke von der Hochschule Magdeburg-Stendal im Dienstgebäude V des Altmarkkreises Salzwedel über das Studieren und die Möglichkeiten der regionalen Zusammenarbeit.

Hintergrund Bild