Video- und Telefonkonferenzen

Sie müssen mit Kollegen oder Projektpartnern Unterlagen durchsehen, haben aber keine Zeit für eine Dienstreise? Sie möchten mit Partnerinstituten im In- oder Ausland gemeinsame Lehrveranstaltungen durchführen? In diesen Fällen sind Video- oder Webkonferenzen der einfachste und häufig auch der preiswertere Weg, um mit dem Partner audiovisuell zu kommunizieren, digital vorliegende Unterlagen zu präsentieren und gemeinsam zu bearbeiten. Das ZKI bietet dazu vielfältige Möglichkeiten an, die im Folgenden beschrieben werden.

Videokonferenz

Wir empfehlen die Nutzung von IP-Videokonferenzsystemen (Standard H.323), da unsere Hochschule über das G-WIN mit hoher Bandbreite an das Internet angeschlossen ist und damit eine sehr gute IP-Netzverbindung vorhanden ist. Bei einer ISDN-Videokonferenz würden zusätzlich Kosten für Bereitstellung und Nutzung eines ISDN-Anschlusses anfallen. Für den "Notfall" haben wir ein Gerät im ZKI, dass ISDN-Konferenzen unterstützt.

Folgende IP-Videokonferenzsysteme stehen derzeit zur Verfügung:  

  • Einzelpersonen oder Gruppen bis zu 6 Personen können in Magdeburg im Haus 5, Raum 2.02 folgende Systeme nutzen (Ansprechpartner, Raumbuchung: Herr Fischer, ZKI):
    • Life Size System
    • Polycom Viewstation SP 128
  • Für Einzelpersonen oder Gruppen im Haus 3 in Magdeburg steht im Beratungsraum ein mobiles Life Size System für Videokonferenzen in HD-Qualität zur Verfügung.
    Das System kann auch bequem in allen anderen Büros dieses Hauses genutzt werden. Es bietet zusätzlich die Möglichkeit, Laptopinhalte zur Gegenseite zu übertragen. Außerdem können Laptopinhalte von der Gegenseite entweder auf dem LCD-Monitor oder separat über einen Projektor angezeigt werden. (Ansprechpartner, Raumbuchung: Frau Röhler, Haus 3)
  • Für Einzelpersonen oder Gruppen stehen in Magdeburg im Haus 1, Raum 1.42 sowohl ein mobiles Life Size System als auch ein Raumsystem Polycom VSX 7400e zur Verfügung. Der Raum ist mit spezieller Beleuchtung sowie Vorhängen an den Wänden ausgestattet und damit besonders für Videokonferenzen mit Gebärdensprache geeignet.
    (Ansprechpartner, Raumbuchung: Herr Haase, ZIM)
  • Hörsäle und Seminarräume
    Für die Übertragung von Lehrveranstaltungen innerhalb der Hochschule oder Videokonferenzen mit externen Partnern wurden in Magdeburg und Stendal 11 HD-Videokonferenzsysteme "Life Size Room" angeschafft. Standorte: Hörsaal 2, Hörsaal 3, ET, MB, KuM, ZKI, Stendal.

Ansprechpartner in Magdeburg: Herr Fischer, ZKI
Ansprechpartner in Stendal: Frau Seela, ZKI

Bitte nehmen Sie so rechtzeitig vor einer geplanten Konferenz Kontakt mit uns auf, damit genügend Zeit für die Vorbereitung und Tests mit dem Videokonferenzpartner bleibt.

Weitere Informationen

  • Videokonferenzhandbuch des VCC (Grundlegende Informationen zur Nutzung von Videokonferenzen)
  • Veröffentlichung zu Teleteaching-Erfahrungen (in Kürze)

Teilnahme am DFNVC – Videokonferenzdienst im deutschen Wissenschaftsnetz

Der DFNVC ist ein Angebot des DFN Vereins für seine Mitgliedseinrichtungen und deren Nutzer. Unsere Hochschule nimmt seit Dezember 2004 am DFNVC teil.

Der Dienst soll es den Nutzern ermöglichen, Videokonferenzen nach H.323-Standard mit mehreren Teilnehmern (Mehrpunktkonferenzen) durchzuführen. Dazu gehört die Anmeldung am DFN-eigenen Gatekeeper, sowie eine eindeutige Zuweisung einer Rufnummer für das System. Teilnehmen kann man von einem PC, einem Videokonferenzgerät oder dem Telefon. Auch die Einwahl von externen ISDN-Partnern ist durch vorhandene Gateways möglich. Alle Studierenden und Beschäftigten der Hochschule können diesen Dienst nutzen.

Wenn Sie wissen möchten, welche Videokonferenzpartner zur Verfügung stehen, können Sie die Liste der momentan aktiven Endgeräte abfragen. Die Geräte der Hochschule Magdeburg-Stendal erscheinen in der DFN-Zone (wenn sie eingeschaltet sind).

Webkonferenz

Als Alternative zu Videokonferenzen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, von einem beliebigen Arbeitsplatz oder von jedem mobilen Gerät  Webkonferenzen im Browser mit Adobe Connect Pro durchzuführen.

Voraussetzungen für die Nutzung:

  • Aktuelle Browser-Version
  • Flash Plugin 8 oder höher
  • Headset
  • Webcam, wenn Video gesendet werden soll
  • für Android, Apple oder Blackberry Geräte die Adobe Connect Mobile App

Videos zur Bedienung von Adobe Connect:

Deutsche Connect User Group DACH:

Mehrere Hochschulen und Institute in den deutschsprachigen Länder haben sich zu dieser User Group zusammengetan um einen Erfahrungsaustausch zu organisieren, didaktische Szenarien vorzustellen, technische Probleme zu erörtern und um gemeinsam Adobe einen Ansprechpartner zu bieten.
http://oncampuspedia.oncampus.de/loop/Connect_User_Group

Forum für Adobe Connect Nutzer: http://www.connectgurus.com/

Nähere Informationen zur Nutzung von Adobe Connect an unserer Hochschule erhalten Sie im ZKI bei Frau Bruschek oder Herrn Fischer.

Adobe Connect - Kurzanleitung

Telefonkonferenz

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über den DFNVC-Dienst, eine Telefonkonferenz mit mehreren Teilnehmern durchzuführen. Die maximale Anzahl von Teilnehmern an einer Konferenz ist auf 40 begrenzt.

Für die Einwahl fallen die normalen Gebühren für ein Telefongespräch an.

Vorgehensweise

  1. Konferenznummer über Frau Bruschek (Tel.: (0391) 886 43 53) oder per E-Mail buchen
  2. Wählen Sie 030-200 <Konferenznummer> (Beispiel: 030-2001234567) und Sie werden direkt in die Konferenz verbunden. Der erste Teilnehmer hört eine Begrüßung, alle anderen hören nichts, sind aber trotzdem in der Konferenz drin.

 

Diese Konferenznummer können Sie immer wieder verwenden.

Hinweis: Testen Sie die Konferenz vorher mit Kollegen!

Kontakt

ZIM
Dieter Fischer

Tel.: (0391) 886 45 50
E-Mail: zim(at)hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 5, Raum 1.12

ZKI Stendal
Kerstin Seela

Tel.: (03931) 2187 48 39
E-Mail: zki-sdl(at)hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Osterburger Str. 25, Haus 2, Raum 2.11

Hintergrund Bild