Melanie Jagla M.Sc.

Werdegang

Werdegang

Ausbildung

  • 1995-1998 Ausbildung zur Arzthelferin
  • 2000-2005 Studium Rehabilitationspsychologie (Diplom) 
  • 2005-2008 Studium Rehabilitationspsychologie (Master)

Weiterbildung

  • Seit 2011 Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie, Schwerpunkt Verhaltenstherapie
  • 2014 Forensisch-psychologische Sachverständige
  • 2015 Fachkraft für Geschwisterkinder

Berufliche Tätigkeit

  • 04/2005-03/2006: Rehabilitationspsychologin in der Berufsbildungsakademie "Altmark", Stendal
  • 04/2006-03/2010: Rehabilitationspsychologin/ Sachbearbeiterin im psychologischen Dienst im Gesundheitsamt des Landkreises Stendal
  • 04/2010-03/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Flensburg (Abteilung Gesundheitspsychologie & Gesundheitsbildung)
  • 11/2011-03/2018: Rehabilitationspsychologin, Psychotherapeutin i.A. AWO Fachkrankenhaus Jerichow
  • Seit 04/2018: Lehrkraft für besondere Aufgaben (Psychodiagnostik & Gutachtentechnik) an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge

  • Becker, J., Küch, D., Jagla, M. & Franke, G.H. (2017). Zusammenhänge zwischen Schmerzbewältigung und Schmerzerleben in der stationären orthopädischen Rehabilitation - Eine Querschnittstudie. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 100, 194-204.
  • Ferchow, S., Franke, G.H., Jagla, M. & Nowik, D. (2015). Pathologisches Onlinespielen - Untersuchung einer studentischen Stichprobe. Sucht, 61, 95-102. (DOI: 10.1024/0939-5911.a000356)
  • Franke, G.H., Jagla, M., Petrowski, K. & Gall, C. (2017). Psychological distress in students today and 20 years ago. Mental Health & Prevention, 5, 1-4. (DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.mhp.2016.10.003)
  • Franke, G.H., Jagla, M., Salewski, C. & Jäger, S. (2007). Psychologisch-diagnostische Verfahren zur Erfassung von Stress und Krankheitsbewältigung im deutschsprachigen Raum. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 16, 41-55.
  • Jäger, S., Jagla, M., Morfeld, M., Türk, T., Witzke, O., Reimer, J. & Franke, G.H. (2009). Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Patienten nach Nierentransplantation - Lässt sich die Skalenstruktur des SF-36 replizieren? Diagnostica, 55, 245-254. (DOI:10.1026/0012-1924.55.4.245)
  • Jagla, M., Reimer, J., Philipp, T. & Franke, G.H. (2009). Krankheitsverarbeitung chronisch Nierenkranker vor und nach Nierentransplantation - Einsatz des Essener Fragebogens zur Krankheitsverarbeitung. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 18, 63-71.
  • Jagla, M., Schenk, J., Franke, G.H. & Hampel, P. (2017). Geschwister von Kindern mit Autismus - Eine mixed-methods Pilotstudie. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 66(9), 702-719. (DOI: 10.13109/prkk.2017.66.9.702)
  • Kowalewski, K., Spilger, T., Jagla, M., Podeswik, A. & Hampel, P. (2014). Supporting Siblings: Evaluation eines Lebenskompetenztrainings für Geschwister von chronisch kranken und/oder behinderten Kindern. Zeitschrift für Prävention und Gesundheitsförderung, 9, 312-320. (DOI 10.1007/s11553-014-0442-5)

Bücher/ Buchkapitel

  • Franke, G.H. & Jagla, M. (2016). ECQ - Essen Coping Questionnaire, Test Manual - English version. Psychometrikon. DOI: 10.6099/1000265. Verfügbar unter www.psychometrikon.de
  • Franke, G.H. & Jagla, M. (2016). EFK - Essener Fragebogen zur Krankheitsverarbeitung, Testmanual. Psychometrikon. DOI: 10.6099/1000265. Verfügbar unter www.psychometrikon.de
  • Franke, G.H., Jäger, S., Jagla, M., Morfeld, M., Türk, T., Witzke, O. & Reimer, J. (2015). ESRD-SCL-TM - End-Stage Renal Disease - Symptom Checklist - Transplantation Module. Appendix mit Normdaten. Psychometrikon. DOI: 10.6099/1000254. Verfügbar unter www.psychometrikon.de
  • Franke, G.H., Jäger, S., Jagla, M., Morfeld, M., Türk, T., Witzke, O. & Reimer, J. (2015). ESRD-SCL-TM - End-Stage Renal Disease - Symptom Checklist - Transplantation Module. Appendix and normative data. Psychometrikon. DOI: 10.6099/1000254. Verfügbar unter www.psychometrikon.de
  • Jagla, M. & Franke, G.H. (2018). Gesundheitsförderung bei Menschen mit Intelligenzminderung. In C.-W. Kohlmann, C. Salewski & M. A. Wirtz (Hrsg.), Psychologie in der Gesundheitsförderung (S. 563-572). Bern: Hogrefe.
  • Kowalewski, K., Wiese, J., Spilger, T., Podeswik, A., Stachura, C., Jagla, M. & Hampel, P. (2014). SuSi. Supporting Siblings. Der Präventionskurs für Geschwister chronisch kranker, schwerkranker und/oder behinderter Kinder. Handbuch mit Arbeitsmaterialien. Augsburg: Bundesverband Bunter Kreis e.V.

Arbeitsschwerpunkte und Mitgliedschaften

Arbeitsschwerpunkte und Mitgliedschaften

Arbeitsschwerpunkte

  • Belastungen und Ressourcen von Geschwistern chronisch kranker und/ oder behinderter Menschen
  • Psychodiagnostik bei Menschen mit kognitiver Behinderung
  • Krankheitsverarbeitung bei körperlichen und psychischen Erkrankungen

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)
  • European Health Psychology Society (EHPS)
  • Bundesverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) 
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

Kontakt

Psychodiagnostik und Gutachtentechnik
Tel.: (03931) 2187 4830
Fax: (03931) 2187 4870
E-Mail: melanie.jagla(at)hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Osterburger Straße 25, Haus 3, Raum 1.11

Hintergrund Bild