30 Jahre

Prof. Dr. Maisha-Maureen Auma

Im Sommersemester  2017 und Wintersemester 2017/18 bin ich Gastprofessorin an der Humboldt-Universität-Berlin.

Werdegang

Seit 2020
Gastprofessorin am Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, ZIFG der Technischen Universität Berlin, mit dem Schwerpunkt "Dekolonialität und Feministische Theorie"

2014 - 2019
Gastprofessorin: BCP Gastprofessur am ZtG, Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien und am Institut für Erziehungswissenschaften (Abteilung Historische Bildungsforschung) der Humboldt-Universität-Berlin

Seit 2008
Professorin für Kindheit und Differenz (Diversity Studies) an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

2006 - 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien und am Institut für Erziehungswissenschaften der Humboldt Universität zu Berlin im Studiengang Gender Studies.

2005 - 2006
Lehrbeauftragte an der Humboldt Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV, im Studiengang Gender Studies.

2005
Promotion zum Dr. phil. an der Christian-Albrechts-Universität-Kiel (Promotionsstipendium der Heinrich Böll Stiftung).

1995 - 2001
Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität-Kiel.

1992 - 1995
Studium der Sozialpädagogik an der Staatlichen Fachhochschule Kiel am Fachbereich Sozialwesen. Hauptstudium: Soziale Arbeit mit Frauen, Vertiefungsgebiet: Feministische Arbeit mit Mädchen und Frauen aus Gewaltverhältnissen. Seit 2009: Vertrauensdozentin der Heinrich Böll Stiftung.

1999 - 2006
Konfliktberatung - und transkulturelle Fallbesprechung für das Autonome Frauenhaus Lübeck, frauen helfen frauen e.V., das Dritte Hamburger Frauenhaus e.V. und das Erste Hamburger Frauenhaus e.V.

1996- 2001
Hauptamtliche Sozialpädagogin in der Anlauf- und Beratungsstelle des Autonomen Mädchenhauses Kiel, Lotta e.V. als Hauptamtliche Sozialpädagogin. Aufgabenbereich Jugendhilfe, Inobhutnahme

1995-1996
Berufspraktikum bei der Landeshauptstadt Kiel, Jugendamt, in dem städtischen Mädchentreff Mona Lisa.

Publikationen

Seit 12/2018: Buchreihe-Herausgeberschaft "revisited - Relektüren aus den Gender und Queer Studies". Gemeinsam mit Susanne Völker, Corinna Bath, Elisabeth Tuider, Hanna Meißner, Adrian de Silva, Stephan Trinkaus und Dirk Schulz, Springer VS Verlag.

Auma Maureen Maisha, Otieno, Eric & Piesche, Peggy (2020): 'Reclaiming our time' in African Studies: conversations from the perspective of the Black Studies Movement in Germany, Critical African Studies -: In: Elelwani Ramugondo, Shose Kessi, and Zoe Marks (Eds.): Journal of Critical African Studies, Special Issue: "Decolonizing the Academy", Volume 12, Number 3/20, Taylor and Francis, Milton Park Abingdon, 12:3, 330-353.

Auma. Maureen Maisha (2020): Zum Rassebegriff im Grundgesetz, Zwei Perspektiven: Für eine intersektionale Antidiskriminierungspolitik. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ 42-44/2020) Anti-(Rassismus). Online: https://www.bpb.de/apuz/316784/zum-rassebegriff-im-grundgesetz-zwei-perspektiven

Auma, Maureen Maisha (2020): Intersektionale Gerechtigkeit und intersektionale Feminismen: Die Vielschichtigkeit und Überschneidung von Ausschlussprozessen. In: Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (Hg.), ASF-Zeichen 2/2020: Schwerpunktthema: Gender* Online: https://www.asf-ev.de/de/infothek/themen/gender/intersektionale-gerechtigkeit/

Auma, Maureen Maisha (2020): #BlackLivesMatter: Social Unsettlement and Intersectional Justice in Pandemic Times. Notes From Black Berlin in the Summer of 2020. In: AICGS, The American Institute for Contemporary German Studies Online: https://www.aicgs.org/2020/08/blacklivesmatter-social-unsettlement-and-intersectional-justice-in-pandemic-times/

Auma, Maureen Maisha (2020): Zwischen Kulturalisierung und Empowerment. Sexualpädagogische Adressierungen von Schwarzen Menschen und People-of-Color im deutschsprachigen Raum, in: Anna Pritz, Rafaela Siegenthaler, Marion Thuswald (Hg.): Bilder befragen. Begehren erkunden, Zeitschrift Kunst Medien Bildung | zkmb 2020. Quelle: http://zkmb.de/zwischen-kulturalisierung-und-empowerment-sexualpaedagogische-adressierungen-von-schwarzen-menschen-und-people-of-color-im-deutschsprachigen-raum/

Interview (2020): Rassismus hat übrigens nichts mit der Hautfarbe zu tun! Maisha Auma im Gespräch mit Philipp Awounou, Zeit Campus Online, 27. Juli 2020, Online: https://www.zeit.de/campus/2020-07/maureen-maisha-auma-erziehungswissenschaftlerin-colorism-schwarze-community-rassismus

Auma, Maureen Maisha; Kinder, Katja; Piesche, Peggy (2019): Abschlussbericht des Berliner Konsultationsprozesses 2018 "Die Sichtbarmachung der Diskriminierung und der sozialen Resilienz von Menschen afrikanischer Herkunft in Berlin". In: Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung (Hrsg.), Schriften der Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung, Berlin. In: Mitteilung - zur Kenntnisnahme - Drucksache 18/2330 Diskriminierung bekämpfen - "International Decade for People of African Descent (2015-2024)" in Berlin umsetzen Drucksachen 18/0966, 18/1192 und 18/1260. Online unter: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/vorgang/ d18-2330.pdf

Auma, Maureen Maisha; Kinder, Katja; Piesche, Peggy (2019): Diversitätsorientierte institutionelle Restrukturierungen - Differenz, Dominanz und Diversität in der Organisationsweiterentwicklung. Impulse zu Vielfalt 2019/3. Hg. v. DeutschPlus e.V. - Initiative für eine plurale Republik. Online: https://www.deutsch-plus.de/wp-content/uploads/2019/12/ifv-1903-auma-kinder-piesche.pdf

Auma, Maureen Maisha (2020): Sexualpädagogisches Empowerment und Rassismuskritik. In: I-PÄD, Initiative Intersektionale Pädagogik (Hrsg.): Intersektionale Sexualpädagogik, Selbstverlag, Berlin. Download: http://www.i-paed-berlin.de/de/Aktuell/#fucktencheck

Auma, Maureen Maisha (2019): Diversität von Anfang an! Soziale Zugehörigkeit von mehrfachmarginalisierten Kindern sichern. In: Fachzeitschrift. Die Grundschulzeitschrift, Nr. 315/2019 - Frühe Extremismusprävention, Seelze‎, Friedrich Verlag, Juni 2019, S. ‎21 - 25.

Auma, Maureen Maisha (2018): Fehlende, vorhandene, versteckte Heterogenität: Diversität in Bildungsmaterialien in Ost- und Westdeutschland. In: Stephanie Zloch, Lars Müller und Simone Lässig (Hrsg.): Wissen in Bewegung. Migration und globale Verflechtungen in der deutschen und europäischen Geschichte seit 1945, Boston/Berlin, Verlag de Gruyter, S. 169 - 196.

Auma, Maureen Maisha (2017): RASSISMUS. In: Marcel Berlinghoff und Meike Sundermann (Hrsg.) Grundlagendossier Migration, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn. Online: http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/dossier-migration/223738/rassismus

Auma, Maureen Maisha (2017): Kulturelle Bildung in pluralen Gesellschaften. Diversität von Anfang an! Diskriminierungskritik von Anfang an! In: Anja Schütze und Jens Maedler (Hrsg.): Weiße Flecken - Diskurse und Gedanken über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung, München, kopaed Verlag, Seite 61 - 76. Online: https://www.kubi-online.de/artikel/kulturelle-bildung-pluralen-gesellschaften-diversitaet-anfang-diskriminierungskritik-anfang

Auma, Maureen Maisha (2017): Public Health Crisis. In: Karina Griffith (Hg.): Republik Repair - Ten Points, Ten Demands, One Festival, 23.09.17 - 19.12.17. Festivalzeitung, Selbstverlag Ballhaus Naunynstrasse Berlin,. Online: https://www.contemporaryand.com/de/exhibition/republik-repair-ten-points-ten-demands-one-festival-reparatory-imaginings-from-black-berlin/

Eggers, Maureen Maisha (2016): Thematisierung von Diskriminierungsschutz in der Hochschullehre: Hemmungen und Ambivalenzen. In: AG Lehre ZtG HU Berlin (Hrsg.): Diskriminierungskritische Lehre: Denkanstöße aus den Gender Studies, Universitätsdruckerei der HU Berlin, Seiten 10 - 14.

Eggers, Maureen Maisha (2016): Phasen der Lehrveranstaltung - Durchführung. In: AG Lehre (Hrsg.): ZtG Berlin, Universitätsdruckerei der HU Berlin, Seiten 60 - 65.

Eggers, Maureen Maisha (2016): Knowledges of (Un-) Belonging - Epistemic Change as a defining mode for Black Women's Activism in Germany. Remapping Black Germany. New Perspectives on Afro-German History, Politics, and Culture. Sara Lennox and Tobias Nagl (ed's). Amherst: University of Massachusetts Press. S. 33-45.

(2004 - 2016)

Eggers, Maureen Maisha (im Erscheinen): Begriff RASSISMUS. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.) Grundlagendossier Migration. Online: www.bpb.de

Eggers, Maureen Maisha (2016): Knowledges of (Un-) Belonging - Epistemic Change as a defining mode for Black Women's Activism in Germany. Remapping Black Germany. New Perspectives on Afro-German History, Politics, and Culture. Sara Lennox and Tobias Nagl (ed's). Amherst: University of Massachusetts Press.

Eggers, Maureen Maisha (2015): Lesbisches Denken und Handeln. Was kann unsere Gesellschaft davon lernen? Einige Überlegungen zur fortlaufenden Geschichtsschreibung pluralisierter Gesellschaften. In: Heinrich Böll Stiftung Sachsen-Anhalt, Gunda Werner Institut (Hg.) Tagungsdokumentation "Das Übersehenwerden hat Geschichte. Lesben in der DDR und in der friedlichen Revolution, Landesstiftung Sachsen-Anhalt, Selbstverlag.

Eggers, Maureen Maisha (2015): Diskriminierungskritische Perspektiven auf Kindheit. Vortrag zur Eröffnung der Fachstelle "KiDs - Kinder vor Diskriminierung schützen!". Online: http://www.situationsansatz.de/files/texte%20ista/fachstelle%20kinderwelten/kiwe%20pdf/KiDs/Kick%20Off%20KiDs/Vortragsskript%20Diskriminierungskritische%20Perspektiven%20auf%20Kindheit%20MME%20Final.pdf

Eggers, Maureen Maisha und Mohamed Sabine (2014): Schwarzes Feministisches Denken und Handeln. In: Feminismen heute. Positionen in Theorie und Praxis, Yvonne Franke, Kati Mozygemba, Kathleen Böge, Bettina Ritter u. Dagmar Venohr (Hg.), Bielefeld: transcript.

Eggers, Maureen Maisha (18.12.2014): Audre Lorde's Germany. In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/12/audre-lordes-germany/

Eggers, Maureen Maisha (24.11.2014): Sexuelle Vielfalt und das Recht auf heterogene Kinderwelten. In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/11/sexuelle-vielfalt-und-das-recht-auf-heterogene-kinderwelten/

Eggers, Maureen Maisha (14.11.2014): Schwarze Frauen im Shondaland. Die feministische Kulturpolitik einer digitalen Diaspora. In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/11/schwarze-frauen-im-shondaland-die-feministische-kulturpolitik-einer-digitalen-diaspora/

Eggers, Maureen Maisha (28.12.2014): Geschlechterspezifische Schul-Aufgaben "neu und nur für Jungs". In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/12/geschlechtsspezifische-schul-aufgaben-neu-und-nur-fuer-jungs/

Eggers Maureen Maisha (2013): Diversity Matters. Thematisierungen von Gleichheit und Differenz in der rassismuskritischen Bildungs- und Soziale Arbeit. In: Landeshauptstadt München Direktorium, Antidiskriminierungsstelle für Menschen mit Migrationshintergrund, AMIGRA München (Hrsg.): Dokumentation Fachtagung Rassismuskritische Bildungs- und Soziale Arbeit. 23.03.12 München.

Eggers, Maureen Maisha (2013): Antidiskriminierungsengagierte Schülerinnen und Schüler mit einem türkischen Hintergrund an Berliner Schulen: Intersektionen von Geschlechterkonzeptionen, Rassismuskritik und Diversitätsverständnissen. Volume 31, Number 2 Special Issue: The Fiftieth Anniversary of Migration from Turkey to Germany Special Issue Editor: Asiye Kaya. Berghahn Journals, Georgetown University, Washington D.C. S. 132 - 149

Eggers, Maureen Maisha (2013): Diskriminierung an Berliner Schulen benennen - Von Rassismus zu Inklusion. In: Migrationsrat Berlin-Brandenburg (Hg.): Leben nach Migration Newsletter Nr. 8/2013. Online: S. 9 - 13. Online: http://www.mrbb.de/dokumente/pressemitteilungen/MRBB-NL-2013-08-Leben%20nach%20Migration.pdf

Eggers, Maureen Maisha (2013): Schwarze feministische Männlichkeitsbilder: Eine paradigmatische Liebe. In: Ballhaus Naunynstrasse (Hg.): Black Lux: Ein Heimatfest aus Schwarzen Perspektiven, 28.08. - 30.09.13. Festivalzeitung, Berlin, Selbstverlag. Online: http://issuu.com/ballhaus-naunynstrasse/docs/black_lux_festivalzeitung

Eggers Maureen Maisha (2012): Diversität als neues Möglichkeitsfeld: Diversität als Motor einer Neustrukturierung im Verhältnis der (feministischen) Mädchenarbeit zur (kritischen) Jungenarbeit. In: Birgit Bütow und Chantal Munsch (Hg.): Soziale Arbeit und Geschlecht. Herausforderungen jenseits von Universalisierung und Essentialisierung. Forum Frauen- und Geschlechterforschung Band 34, Münster, Westfälisches Dampfboot.

Eggers, Maureen Maisha (2012): Diversität und Intersektionalität - Thematisierungen von Gleichheit und Differenz in der rassismuskritischen Jugend- und Bildungsarbeit. In: Karima Benbrahim (Hg.): Diversität bewusst wahrnehmen und mitdenken, aber wie? Reader für Multiplikator_innen in der Jugend- und Bildungsarbeit, Düsseldorf, IDA-NRW e.V.

Eggers Maureen Maisha (2012): Gleichheit und Differenz in der frühkindlichen Bildung - Was kann Diversität leisten? In: Brilling, Julia und Gregull, Elisabeth; Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.): DOSSIER Diversität und Kindheit - Frühkindliche Bildung, Vielfalt und Inklusion.

Eggers, Maureen Maisha (2011): Interdependente Konstruktionen von Geschlecht und rassistischer Markierung - Diversität als neues Thematisierungsformat? In: Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (Hrsg.): Bulletin Texte Nr. 37. Konstruktionsprozesse in der Schule aus Sicht der Gender Studies. HUB Berlin S. 56-70.

Eggers, Maureen Maisha (2011):'Diversität'. In: Susan Arndt, Nadja Ofuatey-Rahal (Hg. Wie Rassismus aus Wörtern spricht, (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutsche Sprache. Ein Kritisches Nachschlagewerk. Münster, Unrast.

Ani, Ekpenyong und Eggers, Maureen Maisha (2011): 'Afrodeutsch'. In: Susan Arndt, Nadja Ofuatey-Rahal (Hg. Wie Rassismus aus Wörtern spricht, (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutsche Sprache. Ein Kritisches Nachschlagewerk. Münster, Unrast.

Eggers Maureen Maisha (2010): Anerkennung und Illegitimierung. Diversität als marktförmige Regulierung von Differenzmarkierungen. In: Anne Broden und Paul Mecheril (Hg.): Rassismus bildet. Bildungswissenschaftliche Beiträge zu Normalisierung und Subjektivierung in der Migrationsgesellschaft. Transcript.

Eggers, Maureen Maisha (2010): "Diversität kritisch leben": Grußwort zu den Berliner Tagen des Interkulturellen Dialogs 2010. Im Rahmen der gemeinsam mit dem Berliner Bildungssenator Prof. Dr. Jürgen Zöllner übernommene Schirmherrschaft für die >Berliner Tage des Interkulturellen Dialogs 2010<. Online:http://www.tage-des-interkulturellen-dialogs.de/fileadmin/users/aric/PDF/Dialogtage/grusswort_eggers_web.pdf

Eggers Maureen Maisha (2009): Same Differences: Interkulturelle Pädagogik meets dekonstruktivistische Geschlechterforschung. Einige Schwarze Theoretisierungen. In: Rudolf Leiprecht, Wiebke Scharathow (Hrsg.): Rassismuskritik Band 2 - Rassismus und politische Bildungsarbeit, Waxmann.

Eggers, Maureen Maisha (2009): Knowledges of (Un-) Belonging - Epistemic Change as a defining mode for Black Women's Activism in Germany. In: Ulrike Lindner, Maren Möhring, Mark Stein & Silke Stroh (Eds.). Hybrid Cultures, Nervous States: Britain and Germany in a (Post) Colonial World. Cross/Cultures Series 129. Amsterdam & New York: Rodopi. S. 190 - 202 Maisha M. Eggers im Interview mit Barbara Leitner: "Mädchen gleichen aus, Jungen werden schwierig." Für die Zeitschrift >>Betrifft KINDER<<, 03/09, Kiliansroda, Verlag, das Netz.

Eggers Maureen Maisha (2007): Same Differences: Interkulturelle Erziehung meets dekonstruktivistische Geschlechterforschung. Einige Schwarze Theoretisierungen. In Rassismusprävention und politische Bildungsarbeit Band II (Hrsg.) Rudolf Leiprecht, Paul Mecheril, Claus Melter, Wiebke Scharathow, im Erscheinen, Waxmann Verlag

Eggers Maureen Maisha (2007): Kritische Überschreitungen: Die Kollektivierung von (interdependentem) Eigen-Sinn als identitätspolitische Herausforderung. In Kien Nghi Ha, Nicola Lauré al-Samarai, Sheila Mysorekar (Hg.): re/visionen: Postkoloniale Perspektiven von People of Color auf Rassismus, Kulturpolitik und Widerstand in Deutschland. Im Erscheinen, Münster, Unrast Verlag

Eggers, Maureen Maisha (2007): Nur ein "Geschlecht" im Nationalen Integrationsplan? In: Ha, Kien Nghi; Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.): Dossier Der Nationale Integrationsplan auf dem Prüfstand. Online: http://heimatkunde.boell.de/2007/11/18/nur-ein-geschlecht-im-nationalen-integrationsplan

Walgenbach, Katarina; Eggers, Maureen Maisha; Grohs, Telse S.; Vetter, Danilo: Projektbericht: "Interdependenzen - Geschlecht, Ethnizität und Klasse". Ein öffentliches Seminar. In: Feministische Studien 25(2007)1; S. 137-139. Cornelissen, Andrea: Schwarze Haut - weißer Hass. Die Anderen und Wir. Interview mit Dr. Maureen Maisha Eggers. Skript der Sendung 37 Grad vom 09.11.2007.

Eggers, Maureen Maisha (2006): Die Schwarze Community in Deutschland: Positive Eigenbilder, die Diaspora als zentrale Referenz, Identitätsspektren und Zusammenschlüsse. In Zusammenhang mit der Koordination eines Themenpakets "Dossier Schwarze Community in Deutschland" für das Migration-Webpage der Heinrich Böll Stiftung (www.migration-boell.de)

Eggers, Maureen Maisha: (2006) "Die Auswirkung rassifizierter (post-) kolonialer Figurationen auf die sozialen Identitäten von weißen und schwarzen Kindern in Deutschland" In Bechhaus Gerst, Marianne; Gieseke, Sunna und Klein-Arendt, Reinhard (Hrsg.) Koloniale und postkoloniale Konstruktionen von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur, Frankfurt a. M., Peter Lang

Eggers, Maureen Maisha; Heilmann, Andreas; Hrzán, Daniela; Palácsik, Sandra: E-Didaktik in den Gender Studies. Die AG Multimedia präsentiert ihre bisherige Arbeit. In: Bulletin Info 18 (2006) 33Info; S. 8-12.

Maisha M. Eggers im Interview mit Abini Zöllner: Sind Männer gefährdeter als Frauen? Was Rassismus mit der Sexualisierung von schwarzen Körpern zu tun hat. Ein Gespräch. In: Berliner Zeitung Feuilleton (21.04.2006) Interview.

Eggers, Maureen Maisha; Kilomba, Grada; Piesche, Peggy; Arndt, Susan (Hrsg.): (2005) Mythen, Masken, Subjekte: Kritische Weißseinsforschung in Deutschland, Münster, Unrast

Eggers, Maureen Maisha: (2004) "Anti-Oppressive Standards für die geschlechtsspezifische transkulturelle Bildungsarbeit" in zur Nieden, Birgit und Veth Silke (Hrsg.): Feministisch, geschlechterreflektierend, Queer? Perspektiven aus der Praxis politischer Bildungsarbeit Rosa Luxemburg Stiftung, Berlin

Eggers, Maisha Maureen: Schwarze Identität, Transkulturalität und die Aufgabe politischer Bildungsarbeit. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Afrikanische Diaspora. Online:http://www.bpb.de/themen/Z5D6IU,0,0,Schwarze_Identit%E4t_Transkulturalit%E4t_und_die_Aufgabe_politischer_Bildungsarbeit.html

Forschung

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

sind Diversität in Bildungsmaterialien in Ost- und Westdeutschland, Sexualpädagogisches Empowerment für Schwarze Menschen und People-of-Color in Deutschland, Kritische Weißseinsforschung, Anti-Blackness/ASR-Anti-Schwarzer-Rassismus, Kindheitsforschung, Intersektionalität im Kontext von Critical Race Theory und Rassismuskritik. Seit 1993 aktiv bei der Schwarzen feministischen Selbstorganisation Generation Adefra, Schwarze Frauen* in Deutschland.

  • 2020 - fortlaufend:
    Wissenschaftliche Leitung der dialogischen Prozessbegleitung zur Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs für die Implementierung der 'UN Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft' im Land Berlin, im Auftrag der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Abteilung-LADS, Landesstelle für Gleichbehandlung, gegen Diskriminierung.

  • 2020 - fortlaufend:
    POWERVOLLE LESENDE: Powervolles Erzählen. Diskriminierungskritische Lesekompetenzen. Kooperationsprojekt mit der Stadtbibliothek Pankow, der Bundeszentrale für politische Bildung und der RAA Berlin.
    Dieses Projekt zielt darauf ab mehrfachmarginalisierten (rassistisch marginalisierten) Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren ein Angebot machen, sich darin zu qualifizieren, diskriminierungskritisch zu lesen und Kinder- und Jugendliteratur gemeinsam kritisch einschätzen zu können. Diese >Diskriminierungskritische Lesekompetenz< soll u.a. dazu befähigen in Jurys mitzuarbeiten. Sie soll dazu befähigen sich an der Erstellung von Podcasts und YouTube Tutorials etc. zu beteiligen, um die Aufgabe der Diversifizierung von Büchersammlungen zu demokratisieren und so viele Menschen wie möglich - ohne das Thema und das darin enthaltene Diskriminierungswissen zu verflachen - daran zu beteiligen. Langfristiges Ziel des Projekts ist es viele Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Kontexten zu befähigen, diskriminierungsrelevante Inhalte zu erkennen, Formate zu kennen, um auf solche Inhalte hinzuweisen und andere Kinder und Jugendliche kennenzulernen, mit denen sie sich dazu austauschen können. Kinder und Jugendliche sollen dazu befähigt werden verletzende, diskriminierende Bezeichnungen, Sprachbilder, Darstellungen zu erkennen. Konkret wird es darum gehen, Schreibperspektiven zu lokalisieren und zu deuten; Wer fehlt in den Büchern? Wer ist überrepräsentiert? Wer wird diskriminiert? Wohin wird das Denken der Leser*innen gelenkt? Wie sind die gängigen Konstruktionen und Festschreibungen von Menschenbildern? Welche Sprachen kommen vor, welche fehlen? Wie schreibt sich (oftmals unintendiert) Normalität ein? Kinder und Jugendliche sollen lernen, Vorschläge für die Kenntlichmachung solcher Inhalte gemeinsam zu entwerfen (es geht hier konkreter darum, Ideen wie ein 'sensibilisierendes Vorwort', Lesezeichen/Leseanzeige, Einkleber etc. auszuprobieren) und auf dieser Basis, Interventionen zu planen.

  • 2018:
    Durchführung des Berliner Konsultationsprozess "Die Diskriminierungssituation und die soziale Resilienz von Menschen afrikanischer Herkunft in Berlin sichtbar machen" 2018, gemeinsam mit Peggy Piesche und Katja Kinder in dem wissenschaftlichen Team Diversifying Matters, eine Fachgruppe von Generation Adefra, im Rahmen der UN Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft (2015 - 2024). Abschlussbericht: Auma, Maureen Maisha; Kinder, Katja; Piesche, Peggy (2019): Abschlussbericht des Berliner Konsultationsprozesses 2018 "Die Sichtbarmachung der Diskriminierung und der sozialen Resilienz von Menschen afrikanischer Herkunft in Berlin". In: Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung (Hrsg.), Schriften der Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung, Berlin. In: Mitteilung - zur Kenntnisnahme - Drucksache 18/2330 Diskriminierung bekämpfen - "International Decade for People of African Descent (2015-2024)" in Berlin umsetzen Drucksachen 18/0966, 18/1192 und 18/1260. Online: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/Recht/vorgang/r18-0229-v.pdf

  • 01/2017-12/2017:
    Sexualpädagogisches Empowerment für Schwarze Menschen und People of Color in Deutschland - Aufbau eines Multiplikator*innen Netzwerks. Leitung: Prof. Auma. Finanzierung durch: MSO Inklusiv, Inklusive Communities, ein Projekt des Migrationsrats Berlin-Brandenburg, mrbb. Förderlinie des Frauenministeriums im Programm "Demokratie leben!" der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Berlin (im Landesprogramm). Projektbeschreibung: Gemeinsam mit dem Berliner Bildungsverein EOTO, Each-One-Teach-One und Generation Adefra, Schwarze Frauen* in Deutschland e.V. Analyse und Konzeptentwicklung zu sexualitätsbezogene Selbstbildungsansätze von BIPoC im deutschsprachigen Raum. Analyse von Adressierungen und Repräsentationen von BIPoC in sexualpädagogischen Diskursen, Schriften und Materialien DDR/BRD. Gründung des SEEDS Collective Berlin in 2018. Nachfolgeperspektive 2018 - 2021: Vereinbart ist ein Sexualpädagogischer Empowerment-Workshop für Schwarze (BIPoC) Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung für 2021, in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung, Fachbereich: Zielgruppenspezifische Angebote. Status fortgeschrittene Verhandlungsphase.
  • 2016 - fortlaufend
    Sexualpädagogisches Empowerment für Schwarze Menschen und People-of-Color in Deutschland. Eine Kooperation mit zwei Selbstorganisationen der Schwarzen Community in Deutschland (Generation Adefra, Schwarze Frauen in Deutschland und EOTO Each One Teach One, ein Bildungs- und Empowermentprojekt mit Sitz in Berlin-Wedding). Ziel dieses Projekts ist der Aufbau eines Netzwerks sexualpädagogischer Practitioners in Communities of Color. Sexualpädagogisches Handeln wird hier verstanden als eine zentrale Ressource zur Stärkung der Selbstbestimmung rassismuserfahrener Gemeinschaften. Es gilt hier diese gesellschaftliche Aufgabe als eine Frage von Teilhabe zu kontextualisieren, bereits vorhandene Expertisé zu bündeln und rassismuserfahrene Subjekte als Expert*innen ihrer eigenen sexuellen Aufklärung sichtbarer zu machen. Das Projekt wird im Rahmen der Initiative MSOInklusiv durchgeführt und gründet auf den Prinzipien anti-repressiver Sex Education aus dekolonialer LSBTI* Perspektiven.
  • 2013 - fortlaufend
    'Diversität (fehlende, vorhandene, versteckte Heterogenität) in ost- und westdeutschen Schulmaterialien' (gemeinsam mit Prof. Dr. Beatrice Hungerland, Kindheitssoziologie und Dr. Asiye Kaya, Kindheitswissenschaften).

  • 2012 - fortlaufend
    'Thematisierung des deutschen Kolonialismus im Schulunterricht, aus der Perspektive von Diversity Studies'. Konzipierung von Unterrichtsmaterialien. Ziel des Projekts ist eine diskriminierungskritische und diversitätsbewusste Thematisierung des deutschen Kolonialismus.

  • 2012 - fortlaufend
    'Differenz, Dominanz und Diversität in der Kinderliteratur und in an Kindern gerichteten Medien'. Ziel des Projekts ist eine Erstellung von Diversity-Richtlinien für alle Zielgruppen die mit an Kinder gerichteten Medien zu tun haben (Verlage, Bibliotheken, Buchläden, Kinder und Jugendliche als Lesende, Elternpersonen und Bezugs- und Vertrauenspersonen, Kinderbuchautor_innen).

 

Wissenschaftliche Begleitungen/Beratungen

2019 - fortlaufend:
Diversitätsberatung für den Cornelsen Schulbuchverlag, im 'Netzwerk für Diversität in Bildungsmedien'.

2019 - fortlaufend:
Erstellung des OHR, Orientierungs- und Handlungsrahmen, für das übergreifende Thema 'Genderkompetenz und Gender Mainstreaming' für Berlin-Brandenburg. Mitarbeit in der Kern-Redaktion des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, LISUM Berlin-Brandenburg.

2018 - 2019:
Überarbeitung des OHR, Orientierungs- und Handlungsrahmen, für das übergreifende Thema 'Sexualerziehung und Bildung für sexuelle Selbstbestimmung' des Landes Berlin. Mitarbeit in der rassismus- und diskriminierungskritischen Redaktion bei der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Aktuelle Konzeptentwicklungen:

Auma, Maureen Maisha (2020): BLACK STUDIES MATTER! Intersektionale Studien zu Schwarzsein und Schwarzes Europa. Konzeptentwicklung 'Intersectional Black Studies" als Grundlage postkolonialer Erinnerung', im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung. Internes Arbeitspapier.

Auma, Maureen Maisha (2020): Gleichstellungsbegleitgremium/Expert*innenkreis: Ein Gremium zur Gleichstellung von Menschen afrikanischer Herkunft in Berlin und zum Abbau ihrer Diskriminierung durch Anti-Schwarzen-Rassismus, Konzeptentwicklung im Auftrag der Landesstelle für Gleichbehandlung, gegen Diskriminierung, LADS, Berlin Senat. Internes Arbeitspapier.

DIVERSITÄTSPÄDAGOGISCHE JURY-ARBEIT:

2018/2019 - fortlaufend:
Mitglied der Jury des KIMI-Siegels.

 

 

Öffentlichkeitswirksame Tätigkeit

WissenHoch2 (3Sat am 25.02.2021, 20:17), Dokumentarfilm: Die Macht der Vorurteile Rassismus bewusst verlernen! Ein Film von Denise Dismer und John A. Kantara. Protagonistin im Dokumentarfilm, Online: https://pressetreff.3sat.de/programmwochen/programmwoche///25.02.2021/25.02.2021/bc/zeige/88aea8b1-4bcc-4a5b-b98f-0b9760b26940/

Interview (2020): Rassismus hat übrigens nichts mit der Hautfarbe zu tun! Maisha Auma im Gespräch mit Philipp Awounou, Zeit Campus Online, 27. Juli 2020, Online: https://www.zeit.de/campus/2020-07/maureen-maisha-auma-erziehungswissenschaftlerin-colorism-schwarze-community-rassismus

Interview (2020): "Das ist keine kosmetische Addition von Pluralität" Ein Interview mit Prof. Dr. Maisha M. Auma, Gastprofessorin für das Fachgebiet "Gender Studies und Erziehungswissenschaften" an der TU Berlin zur Frage: Wie viel mehr an Inklusion muss die Humboldt-Universität an dem hyperdiversen, pluralen Standort Berlin leisten? Online: https://www.hu-berlin.de/de/pr/diversitaet/wie-viel-exklusion-kann-sich-die-humboldt-universitaet-an-dem-hyperdiversen-pluralen-standort-berlin-noch-leisten

Interview (2020): Struktureller Rassismus an deutschen Hochschulen "Nur tagsüber sind Universitäten weiße Institutionen" Maureen Maisha Auma über "Intersektionalität" und strukturellen Rassismus an deutschen Hochschulen. Ein Interview zum Aktionstag #4GenderStudies. Mit Christoph David Piorkowski am 18.12.2020 Online: https://www.tagesspiegel.de/wissen/struktureller-rassismus-an-deutschen-hochschulen-nur-tagsueber-sind-universitaeten-weisse-institutionen/26730214.html

Interview (2020): Rassismus an Hochschulen: Die Mühlen mahlen langsam Der Bedarf ist groß, die Suche oft vergebens: Nur wenige Hochschulen haben Anlauf­stellen für Studierende mit Rassismuserfahrung. Mit Jessica Kliem am 30. 12. 2020. Online: https://taz.de/Rassismus-an-Hochschulen/!5735538/

ZEITFRAGEN | Beitrag vom 15.02.2021 Diversität Mehr Vielfalt in Kinderbüchern Von Luise Sammann, Online: https://www.deutschlandfunkkultur.de/diversitaet-mehr-vielfalt-in-kinderbuechern.976.de.html?dram:article_id=492549

Deutsche Übersetzung des Kinderbuchs 'SULWE' von Lupita Nyong'o (Illustrationen von Vashti Harrison, erscheint 2021 im Berliner Mentor Verlag. Online: https://shop.mentor-verlag.de/collections/alle-unsere-bucher/products/sulwe

Deutschlandradio Denkfabrik. Deutschlandfunk-Kultur in der Reihe zum Jahresthema 2020 "Eine Welt 2.0 - Dekolonisiert euch!" Panel zum Thema: Mission Postkolonial. Live im Studio. 18.12.2020. Online, www.deutschlandfunkkultur.de/kirchliche-kolonialgeschichte-von-oben-herab.1083.de.html

Fernsehauftritte

Interview für den Beitrag "Rebel Girls gegen Geschlechterstereotype" für die Sendung 'MO:MA: ZDF-Morgenmagazin' vom 20.11.2018.

Interview für den Beitrag ""Rebel Girls" im Kinderzimmer Geschichten gegen Klischees", für die Sendung 'aspekte' vom 16.11.2018, im ZDF.

Gast in einer Talkrunde in der Sendung 37° Plus, ZDF Dokukanal "Schwarze Haut - weißer Hass" ZDF. Im Rahmen einer Schwerpunktwoche (5. bis 11. November 2007) präsentierte das ZDF den Programmschwerpunkt "Wohngemeinschaft Deutschland". Sendetermin war Mittwoch, 7. November 2007, 20.00 Uhr, Studio Mainz.

Gast in einer Talkrunde in der Sendung: "Scobel - Mehr Wissen über...". Thema der Talkrunde: "Darwin und die Rasse", 3SAT am 14.01.09, Studio Mainz.

Talkrunden, Radio Interviews, Schirmherrschaftsübernahme

"Genderneutralität in deutschen Kinderzimmern" mit Stefanie Laufs von WonderWorkshop_CodingKids, 20.11.18

"Gender Marketing - das Phänomen der Mini-Influencer" mit Klaus Raab, für das Magazin 'Brand Eins' Wirtschaftsmagazin 02/2019.

Eggers, Maureen Maisha (2010): Talkrunde mit Michel Friedmann, WdK Berlin 24.11.2010. PLAYING IN THE DARK oder Die Rassismus-Falle "Von Kindesbeinen an - Rassismus: Entstehungsgeschichte, Funktionsweisen & Auswege" (Teil 1-8 ). Online: www.youtube.com/watch

Übernahme der Schirmherrschaft für die "Tage des Interkulturellen Dialogs 2010 Berlin-Brandenburg" (1. November - 30. November 2010) gemeinsam mit dem Berliner Bildungssenator Prof. Dr. Jürgen Zöllner.

31.06.16: Interview mit Marek Kalina, Kulturradio des RBB, Sendung "Tagesthema" zum Thema Alltagsrassismus

09.12.13: Interview mit Ulrike Hagen, Bayern 3, Studio München. Beitrag für die Sendung 'Das Notizbuch'. Bayerischer Rundfunk Redaktion Gesellschaft und Familie.

22.11.13: Interview mit Isabell Hartmann, Bayern 3, ARD Studio Hauptstadtstudio. Beitrag für die Sendung 'Das Interkulturelle Magazin'. Bayerischer Rundfunk Redaktion Gesellschaft und Familie.

19.10.13: Eggers, Maureen Maisha (2013): Statement für die Rubrik Sonntaz-Streit. In: taz, die Tageszeitung vom 19.10.13. Streitthema: 'Märchen sind von gestern'. Online: http://www.taz.de/!125825/

Mitgliedschaften/Auswahl:

Fachgesellschaft Gender Studies, hbl, DHV, DGfE, DGS, Vertrauensdozentin der Heinrich-Böll-Stiftung, Zentrumsrätin des Zentrum für Inklusionsforschung, ZfiB HU Berlin, BAG Schwarze Perspektiven auf Soziale Professionen, ASWAD Association for The Study of The Worldwide African Diaspora.

 

 

Online Artikel

Auma, Maureen Maisha (2021):
Exkludiert werden. Ein Empathiegefälle in der Kinderliteratur? In: Goethe-Institut. LATITUDE Magazine, Machtverhältnisse umdenken - für eine entkolonialisierte und antirassistische Welt. Online: https://www.goethe.de/prj/lat/de/ide/22085499.html

Auma, Maureen Maisha (2021):
On Being Excluded. Understanding the Diversity Gap in Children's Literature. In: Goethe-Institut. LATITUDE Magazine: Rethinking Power Relations - for a decolonised and non-racial world. Online: https://www.goethe.de/prj/lat/en/ide/22085499.html

Auma. Maureen Maisha (2020):
Zum Rassebegriff im Grundgesetz, Zwei Perspektiven: Für eine intersektionale Antidiskriminierungspolitik. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ 42-44/2020) Anti-(Rassismus). Online: https://www.bpb.de/apuz/316784/zum-rassebegriff-im-grundgesetz-zwei-perspektiven

Auma, Maureen Maisha (2020):
#BlackLivesMatter: Social Unsettlement and Intersectional Justice in Pandemic Times. Notes From Black Berlin in the Summer of 2020. In: AICGS, The American Institute for Contemporary German Studies Online: https://www.aicgs.org/2020/08/blacklivesmatter-social-unsettlement-and-intersectional-justice-in-pandemic-times/

Auma, Maureen Maisha (2020):
Intersektionale Gerechtigkeit und intersektionale Feminismen: Die Vielschichtigkeit und Überschneidung von Ausschlussprozessen. In: Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (Hg.), ASF-Zeichen 2/2020: Schwerpunktthema: Gender* Online: https://www.asf-ev.de/de/infothek/themen/gender/intersektionale-gerechtigkeit/

Auma, Maureen Maisha (2020):
Zwischen Kulturalisierung und Empowerment. Sexualpädagogische Adressierungen von Schwarzen Menschen und People-of-Color im deutschsprachigen Raum, in: Anna Pritz, Rafaela Siegenthaler, Marion Thuswald (Hg.): Bilder befragen. Begehren erkunden, Zeitschrift Kunst Medien Bildung | zkmb 2020. Quelle: http://zkmb.de/zwischen-kulturalisierung-und-empowerment-sexualpaedagogische-adressierungen-von-schwarzen-menschen-und-people-of-color-im-deutschsprachigen-raum/

Auma, Maureen Maisha (2020):
Sexualpädagogisches Empowerment und Rassismuskritik. In: I-PÄD, Initiative Intersektionale Pädagogik (Hrsg.): Intersektionale Sexualpädagogik, Selbstverlag, Berlin. Download: http://www.i-paed-berlin.de/de/Aktuell/#fucktencheck

Auma, Maureen Maisha; Kinder, Katja; Piesche, Peggy (2019):
Diversitätsorientierte institutionelle Restrukturierungen - Differenz, Dominanz und Diversität in der Organisationsweiterentwicklung. Impulse zu Vielfalt 2019/3. Hg. v. DeutschPlus e.V. - Initiative für eine plurale Republik. Online: https://www.deutsch-plus.de/wp-content/uploads/2019/12/ifv-1903-auma-kinder-piesche.pdf

Auma, Maureen Maisha (2018):
RASSISMUS: Eine Definition für die Alltagspraxis. In: Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) e.V. (Hg.), Selbstverlag, Berlin. Online: https://raa-berlin.de/wp-content/uploads/2019/01/RAA-BERLIN-DO-RASSISMUS-EINE-DEFINITION-F%C3%9CR-DIE-ALLTAGSPRAXIS.pdf

Auma, Maureen Maisha (2013):
Diskriminierung an Berliner Schulen benennen - Von Rassismus zu Inklusion. In: Migrationsrat Berlin-Brandenburg (Hg.): Leben nach Migration Newsletter Nr. 8/2013. Online: S. 9 - 13
http://www.mrbb.de/dokumente/pressemitteilungen/MRBB-NL-2013-08-Leben%20nach%20Migration.pdf

Auma, Maureen Maisha (2013):
Diversity Matters. Thematisierungen von Gleichheit und Differenz in der rassismuskritischen Bildungs- und Soziale Arbeit. In: Landeshauptstadt München Direktorium, Antidiskriminierungsstelle für Menschen mit Migrationshintergrund, AMIGRA München (Hrsg.): Dokumentation Fachtagung Rassismuskritische Bildungs- und Soziale Arbeit. 23.03.12 München.

Gleichheit und Differenz in der frühkindlichen Bildung - Was kann Diversität leisten?

Nur ein "Geschlecht" im Nationalen Integrationsplan?

Auma, Maureen Maisha (2013):
Schwarze feministische Männlichkeitsbilder: Eine paradigmatische Liebe.
In: Ballhaus Naunynstrasse (Hg.): Black Lux: Ein Heimatfest aus Schwarzen Perspektiven, 28.08. - 30.09.13. Festivalzeitung, Berlin, Selbstverlag. Online: http://issuu.com/ballhaus-naunynstrasse/docs/black_lux_festivalzeitung

Blogartikel

Eggers, Maureen Maisha (28.12.2014): Geschlechtsspezifische Schul-Aufgaben "neu und nur für Jungs". In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/12/geschlechtsspezifische-schul-aufgaben-neu-und-nur-fuer-jungs/

Eggers, Maureen Maisha (18.12.2014): Audre Lorde's Germany. In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/12/audre-lordes-germany/

Eggers, Maureen Maisha (24.11.2014): Sexuelle Vielfalt und das Recht auf heterogene Kinderwelten. In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/11/sexuelle-vielfalt-und-das-recht-auf-heterogene-kinderwelten/

Eggers, Maureen Maisha (14.11.2014): Schwarze Frauen im Shondaland. Die feministische Kulturpolitik einer digitalen Diaspora. In: feministische studien (Blog). Online: http://blog.feministische-studien.de/2014/11/schwarze-frauen-im-shondaland-die-feministische-kulturpolitik-einer-digitalen-diaspora/

Link zu einer Diskussionsrunde

PLAYING IN THE DARK oder Die Rassismus-Falle "Von Kindesbeinen an - Rassismus: Entstehungsgeschichte, Funktionsweisen & Auswege". Talkrunde mit Michel Friedman, WdK Berlin 24.11.2010 (Teil 8)

Kontakt

Kindheit und Differenz (Diversity Studies)
Prof. Dr. Maisha-Maureen Auma

Tel.: (03931) 2187 4888
Fax: (03931) 2187 4870
E-Mail: maureen-maisha.auma(at)h2.de

Befindet sich bis zum WS 2022/2023 nicht an der Hochschule.

Hintergrund Bild