Prof. Dr. rer. med. Markus Zenger

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte

  • Durchführung und Auswertung deutschlandweit repräsentativer Erhebungen in der Allgemeinbevölkerung
  • Psychometrische Überprüfung, Validierung und Normierung von Testinstrumenten
  • Spezieller Fokus: psychologische Ressourcen und Gesundheit
  • Anwendung von Strukturgleichungsmodellen auf komplexe Datensätze
  • Sächsische Längsschnittstudie
    - Gesundheitspsychologische Perspektiven
    - Arbeitslosigkeit und psychische Gesundheit
    - Politische Einstellungen
  • Psychoonkologie
    - Lebensqualität und Lebenszufriedenheit
    - Psychosoziale Belastungen
    - Betreuungsbedarf
    - (In-)Stabilität von Bewertungsmaßstäben (Response Shift)

Werdegang

Ausbildung

  • 2010 - 2013 Weiterbildung zum systemischen Therapeuten/Familientherapeuten (DGSF)
  • 2010 Promotion an der Universität Leipzig zum Dr. rer. med., Thema der Arbeit: "Psychosoziale Belastung und Betreuungsbedarf von Patienten mit Prostatakarzinom" (Note: summa cum laude)
  • 2000 - 2007 Studium der Psychologie an der Universität Leipzig. Thema der Diplomarbeit im Bereich Gesundheitspsychologie: "Einfluss auditiver Stimuli auf psychophysiologische Indikatoren nach einer spezifischen Belastungssituation"

Berufliche Tätigkeit

  • seit 01/2016
    Professor für "Differentielle und Persönlichkeitspsychologie" an der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • 10/2015 - 12/2015
    Vertretungsprofessur "Differentielle und Persönlichkeitspsychologie" an der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • 2007 - 2015
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universitätsmedizin Leipzig

Preis

  • 2010
    "Sabine-Grüsser-Sinopoli-Preis" für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie mehr...

Publikationen

  • 2017
    Hinz A, Sander C, Glaesmer H, Brähler E, Zenger M, Hilbert A, Kocalevent RD (2017). Optimism and pessimism in the general population: Psychometric properties of the Life Orientation Test (LOT-R). International Journal of Clinical and Health Psychology 17: 161-170, http://dx.doi.org/10.1016/j.ijchp.2017.02.003

    Spangenberg L, Zenger M, Glaesmer H, Brähler E, Strauss B (2015). Assessing age stereotypes in the German population in 1996 and 2011. Socio-demographic correlates and shift over time. European Journal of Ageing, doi: 10.1007/s10433-017-0432-5

    Klein EM, Beutel ME, Müller KW, Wölfling K, Brähler E, Zenger M (2016). Assessing procrastination: Dimensionality and factorial invariance across sex and age of the short form of the General Procrastination Scale (GPS-K) in a representative German community sample European Journal of Psychological Assessment (in press)

    Thieme, Zenger, Einenkel, Ernst, Hinz (2017). Optimism, pessimism, and self-efficacy in female cancer patients. Japanese Journal of Clinical Oncology (in press)

    Schneider J, Zenger M, Brähler E, Stöbel-Richter Y, Berth H (2017). Der G-Score - ein Screeninginstrument zur Erfassung der subjektiven körperlichen Gesundheit. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie (in press)

  • 2016
    Ferguson G, Boer D, Fischer R, Hanke K, Ferreira MC, Gouveia VV, Tekman HG, Chang A, Pilati R, Bond MH, Adams BG, de Garay Hernández J, González Atilano ML, Moreno García LI, Clobert M, Prade C, Saroglou V, Zenger M (2016). "Get up, Stand up, Stand up for your Rights!": The Jamaicanization of youth across 11 countries through reggae music? Journal of Cross-Cultural Psychology 47: 581-604, doi: 10.1177/0022022116632910

    Kliem S, Kröge, C, Foran HM, Mößle T, Glaesmer H, Zenger M, Brähler E (2016). Dimensional Latent Structure of PTSD-Symptoms Reporting: Is It Adding by Subtracting? Psychological Assessment 28(12): 1663-1673. dx.doi.org/10.1037/pas0000287

    Schmalbach B, Zenger M, Strauß B, Hinz A, Steffens-Guerra I, Decker O, Brähler E (2016). Validation and Psychometric Properties of the Resilience Scale-5 (RS-5). Results of a Representative Survey of the German General Population. Health Science Journal 10(5):7, DOI: 10.21767/1791-809X.1000100507

    Hinz A, Zenger M, Brähler E, Spitzer S, Scheuch K, Seibt R (2016). Effort-reward imbalance and mental health problems in 1,074 German teachers, compared with the general population. Stress and Health 32: 224-230. doi: 10.1002/smi.2596

    Gierk B, Kohlmann S, Kroenke K, Spangenberg L, Zenger M, Brähler E, Löwe B (2016). SSS-8. Somatic Symptom Scale-8. In K. Geue, B. Strauß & E. Brähler (Hrsg.), Diagnostische Verfahren in der Psychotherapie (3. Auflage), (S. 475-477). Göttingen: Hogrefe.

    Kliem S, Mößle T, Rehbein F, Lohmann A, Zenger M, Strauss B, Brähler E, Hilbert A (2015). The Eating Disorder Examination-Questionnaire 8: A Brief Measure of Eating Disorder Psychopathology (EDE-Q8) International Journal of Eating Disorders 49 (6): 613-616. doi: 10.1002/eat.22487

    Spangenberg L, Zenger M, Garcia-Torres F, Müller V, Reck M, Mehnert A, Vehling S (2016). Dimensionality, stability and validity of the Beck Hopelessness Scale in cancer patients receiving curative and palliative treatment. Journal of Pain and Symptom Management 51 (3): 615-622.

    Damásio B, Valentini F, Núñes-Rodriguez SI, Kliem S, Koller S, Hinz A, Brähler E, Finck C, Zenger M (2016). Is the General Self-Efficacy Scale a reliable measure to be used in cross-cultural studies? Results from Brazil, Germany and Colombia. The Spanish Journal of Psychology 19, e29: 1-10. doi: 10.1017/sjp.2016.30

    Zanon C, Hutz CS, Reppold CT, Zenger M (2016). Are happier people less vulnerable to rumination, anxiety, and post-traumatic stress? Evidence from a large scale disaster. Psicologia: Reflexão e Crítica 29:20. doi: 10.1186/s41155-016-0038-4

    Michaelides M, Zenger M, Koutsogiorgi C, Brähler E, Stöbel-Richter Y, Berth H (2016). Personality correlates and gender invariance of wording effects in the German version of the Rosenberg Self-Esteem Scale. Personality and Individual Differences 97: 13-18. doi: 10.1016/j.paid.2016.03.011

    Stöbel-Richter Y, Zenger M (2016). Editorial: "Ich war abgeordnet vom Land Hessen, an einem Aufbauprogramm in den Neuen Ländern mitzuwirken". Ein Rückblick anlässlich des 70. Geburtstages von Elmar Brähler. [Editorial: "I was delegated by the federal state of Hesse to assist in a developmental program for the newly formed German states". A retrospection on the occasion of Elmar Brählers 70. birthday.] Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 66 (3-4): 101-105.

    Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2016). Unterscheiden sich Frauen mit und ohne Kinder hinsichtlich ihrer Lebenszufriedenheit und psychischen Gesundheit? In B. Wimmer-Puchinger, K. Gutiérrez-Lobos & A. Riecher-Rössler (Hrsg.), Irrsinnig weiblich - Psychische Krisen im Frauenleben. (S. 172-184). Berlin: Springer-Verlag.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2016). Die Mauer im Kopf - Konstanz und Wandel in den Einstellungen zur deutschen Einheit. In H. Timmermann (Hrsg.), Dem Gedächtnis eine Erinnerung: Der Mauerfall von 1989 und seine Relevanz für kommende Generationen. (S. 147-162). Berlin: LIT Verlag.

  • 2015
    Hübner C, Baldofski S, Zenger M, Tigges W, Herbig B, Jurowich C, Kaiser S, Dietrich A, Hilbert A (2015). Influences of general self-efficacy and weight bias internalization on physical activity in bariatric surgery candidates. Surg Obes Relat Dis, 11, 1371-1376. doi:10.1016/j.soard.2014.11.013

    Kocalevent R-D, Zenger M, Heinen I, Dwinger S, Decker O, Brähler E (2015). Resilience in the general population: Standardization of the Resilience Scale (RS-11). Plos One 10(11): e0140322. doi:10.1371/journal.pone.0140322.

    Hilbert A, Brähler E, Schmidt R, Löwe B, Häuser W, Zenger M (2015). Self-Compassion as a Resource in the Self-Stigma Process of Overweight and Obese Individuals. Obes Facts, 8(5), 293-301.

    Körner A, Coroiu A, Copeland L, Gomez-Garibello C, Albani C, Zenger M, Brähler E (2015). The Role of Self-Compassion in Buffering Symptoms of Depression in the General Population. PLoS One, 10(10), e0136598.

    Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg) (2015). Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Vorwort. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 9-15), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Die Sächsische Längsschnittstudie. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 17-27), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Zentrale Ergebnisse aus 28 Jahren Sächsische Längsschnittstudie. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 29-43), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Richter D, Zenger M, Stöbel-Richter Y, Brähler E, Wagner GG (2015). Wie repräsentativ sind die Daten der Sächsischen Längsschnittstudie? Ein Vergleich mit dem Sozio-ökonomischen Panel (SOEP). In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 45-62), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Zenger M, Körner A, Maier GW, Hinz A, Stöbel-Richter Y, Brähler E, Hilbert A (2015). The Core Self-Evaluation Scale: Psychometric Properties of the German Version in a Representative Sample. Journal of Personality Assessment, 97(3), 310-318.

    Zenger M (2015). Über die Rezeption wissenschaftlicher Publikationen minderer Qualität. Leserbrief zu Burger PHM, Tektas OY, Paulsen F, Scholz M: Vom Studienstart bis zum ersten Staatsexamen - Zunahme von Depressivität bei gleichzeitigem Verlust des Kohärenzgefühls und der psychischen Lebensqualität in höheren Semestern Humanmedizin. Psychother Psychosom Med Psychol, 65, 86-87.

    Kliem S, Mößle T, Rehbein F, Hellmann DF, Zenger M, Brähler E (2015). A brief form of the Perceived Social Support Questionnaire (F-SozU) was developed, validated, and standardized. J Clin Epidemiol, 68(5), 551-562.

    Stöbel-Richter Y, Zenger M, Brähler E, Berth H (2015). Familiengründung in Ostdeutschland nach der Vereinigung. Berliner Debatte Initial, 26, 66-77.
  • 2014
    Kliem S, Beller J, Kröger C, Birowicz T, Zenger M, Brähler E (2014). Dimensional latent structure of somatic symptom reporting in two representative population studies: Results from taxometric analyses. Psychol Assess, 26(2), 484-492.

    Hilbert A, Braehler E, Haeuser W, Zenger M (2014). Weight bias internalization, core self-evaluation, and health in overweight and obese persons. Obesity (Silver Spring), 22(1), 79-85.

    Zenger M, Schaefert R, van der Feltz-Cornelis C, Brähler E, Häuser W (2014). Validation of the Patient-Doctor-Relationship Questionnaire (PDRQ-9) in a Representative Cross-Sectional German Population Survey. Plos One, 9(3), e91964.

    Kliem S, Mößle T, Zenger M, Brähler E (2014). Reliability and validity of the beck depression inventory-fast screen for medical patients in the general German population. J Affect Disord, 156, 236-239.

    Hilbert A, Baldofski S, Zenger M, Löwe B, Kersting A, Brähler E (2014). Weight Bias Internalization Scale: Psychometric Properties and Population Norms. Plos One, 9(1), e86303.

    Götze H, Zenger M, Brähler E, Romer G, Ernst J (2014). Brustkrebspatientinnen mit minderjährigen Kindern - Psychosoziale Belastung und Unterstützungswünsche. Z Psychiatr Psychol Psychother, 62(1), 55-63.

    Hinz A, Kohlmann T, Stöbel-Richter Y, Zenger M, Brähler E (2014). The quality of life questionnaire EQ-5D-5L: psychometric properties and normative values for the general German population. Qual Life Res, 23(2), 443-447.

    Spangenberg L, Zenger M, Rief W, Brähler E, Glaesmer H (2014). Assessing modern health worries: Dimensionality and factorial invariance across age and sex of the Modern Health Worries Scale in a general population sample. J Health Psychol, 19(10), 1302-1308.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2014). Der lange Weg zur inneren Einheit. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. Deutschland Archiv online.

    Petrowski K, Brähler E, Zenger M (2014). The relationship of parental rearing behavior and resilience as well as psychological symptoms in a representative sample. Health Qual Life Outcomes, 12(1), 95.

    Gierk B, Kohlmann S, Kroenke K, Spangenberg L, Zenger M, Brähler E, Löwe B (2014). The Somatic Symptom Scale-8 (SSS-8): A Brief Measure of Somatic Symptom Burden. JAMA Intern Med, 174(3), 399-407.

    Kemper CJ, Brähler E, Zenger M (2014). Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

    Kemper CJ, Brähler E, Zenger M (2014). Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis - Eine Einführung. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 1-7), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.

    Zenger M (2014). LOT-R. Life Orientation Test-Revised. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 188-191), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.

    Petrowski K, Zenger M, Brähler E (2014). FEE-US. Fragebogen zum erinnerten elterlichen Erziehungsverhalten - ultra short. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 80-83), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.

    Zenger M (2014). CSES. Core Self-Evaluation Scale. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 53-56), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.

    Becker LM, Brähler E, Zenger M (2014). TAS-6. Toronto-Alexithymie-Skala-6. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 313-316), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2014). Wer sind die Verlierer der deutschen Einheit? Ergebnisse aus der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Brähler E, Wagner W, Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. (S. 75-87), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2014). Innerdeutsche Migration und seelische Gesundheit. Ergebnisse aus der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Brähler E, Wagner W, Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. (S. 89-101), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2014). Demografische Veränderungen in den neuen Ländern zwischen 1989 und 2013. Parallelisierung, Angleichung oder Differenzierung von Entwicklungen? In: Brähler E, Wagner W, Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. (S. 105-122), Gießen: Psychosozial-Verlag.

  • 2013
    Zenger M, Berth H, Brähler E, Stöbel-Richter Y (2013). Health complaints and unemployment: the role of self-efficacy in a prospective cohort study. J Soc Clin Psychol, 32(1), 97-115.

    Gumz A, Erices R, Brähler E, Zenger M (2013). Faktorstruktur und Gütekriterien der deutschen Übersetzung des Maslach-Burnout-Inventars für Studierende von Schaufeli et al. (MBI-SS). Psychother Psych Med, 63(2), 77-84.

    Stöbel-Richter Y, Zenger M (2013). Arbeitswelt und psychische Gesundheit. Psychother Psych Med, 63(3-4), 107-108.

    Stöbel-Richter Y, Daig I, Brähler E, Zenger M (2013). Prävalenz von psychischer und physischer Erschöpfung in der deutschen Bevölkerung und deren Zusammenhang mit weiteren psychischen und somatischen Beschwerden. Psychother Psych Med, 63(3-4), 109-114.

    Zenger M, Hinz A, Petermann F, Brähler E, Stöbel-Richter Y (2013). Gesundheit und Lebensqualität im Kontext von Arbeitslosigkeit und Sorgen um den Arbeitsplatz. Psychother Psych Med Psychol, 63(3-4), 129-137.

    Zenger M, Finck C, Zanon C, Jimenez W, Singer S, Hinz A (2013). Evaluation of the Latin American version of the Life Orientation Test-Revised. Int J of Clin Hlth Psyc, 13(3), 243-252.

    Vollrath M, Zenger M, Singer S, Einenkel J, Hinz A (2013). The course of fatigue in patients with gynecologic and breast cancer. J Gynecol Oncol, 24(3), 280-286.

    Klein AM, Otto Y, Fuchs S, Zenger M, von Klitzing K (2013). Psychometric Properties of the Parent-Rated SDQ in Preschoolers. Eur J Psychol Assess, 29(2), 96-104.

    von Eisenhart Rothe A, Zenger M, Lacruz ME, Emeny R, Baumert J, Haefner S, Ladwig K-H (2013). Validation and development of a shorter version of the resilience scale RS-11: results from the population-based KORA-age study. BMC Psychology, 1, 25.

    Zenger M, Hinz A (2013). Psychische Belastungen und Betreuungsbedarf bei Patienten mit Prostatakarzinom. In: Weis J, Brähler E (Hrsg.), Psychoonkologie in Forschung und Praxis. (S. 193-201), Stuttgart: Schattauer.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Fleischmann A, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2013). Arbeitslosigkeit und körperliche Gesundheit. Ausgewählte Ergebnisse einer Längsschnittstudie. In: Fangerau H, Kessler S (Hg.)., Achtung und Missachtung in der Medizin. Anerkennung und Selbstkonstitution als Schlüsselkategorien zur Deutung von Krankheit und Armut. (S. 215-232), Freiburg/München: Verlag Karl Alber.

    Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2013). Lebenszufriedenheit und psychische Gesundheit von Müttern und Nichtmüttern im Vergleich. Repräsentative Ergebnisse. In: Makowsky K, Schücking B (Hrsg.), Was sagen die Mütter? Qualitative und quantitative Forschung rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. (S. 305-324), Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

  • 2012
    Glaesmer H, Rief W, Martin A, Mewes R, Brähler E, Zenger M, Hinz A (2012). Psychometric properties and population-based norms of the Life Orientation Test Revised (LOT-R). Br J Health Psychol, 17(2), 432-445.

    Zenger M, Petrowski K, Ernst J, Götze H, Hinz A (2012). Die protektive Wirkung einer optimistischen Erwartungshaltung bei Prostatakrebspatienten. Z Psychosom Med Psychother, 58(1), 11-25.

    Rockenbauch K, Kleinert E, Zenger M, Martin O, Stöbel-Richter Y (2012). Das Erlernen kommunikativer Kompetenzen im Medizinstudium - das Leipziger Curriculum. HDS Journal, 1, 36-38.

    Boer D, Fischer R, Tekman HG, Abubakar A, Njenga J, Zenger M (2012). Young people's topography of musical functions: Personal, social and cultural experiences with music across genders and six societies. Int J Psychol, 47(5), 355-369.

    Finck C, Barradas S, Singer S, Zenger M, Hinz A (2012). Health-related quality of life in Colombia: reference values of the EORTC QLQ-C30. Eur J Cancer Care (Engl), 21(6), 829-836.

    Petrowski K, Paul S, Zenger M, Brähler E (2012). An ultra-short screening version of the Recalled Parental Rearing Behavior questionnaire (FEE-US) and its factor structure in a representative German sample. BMC Medical Research Methodology, 12, 169.

    Zenger M, Wolf L, Hinz A (2012). Pessimismus als Prädiktor für das zukünftige Belastungserleben bei Krebspatientinnen. In: Dorn A, Kimmich-Laux D, Richter-Appelt H, Rauchfuß M, Die Psyche im Spiegel der Hormone. (S. 207-217), Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag.

    Berth H, Förster P, Hämmerling E, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Unemployment and Health in East Germany: The Saxony Longitudinal Study. In: Kieselbach T, Mannila S, Unemployment, Precarious Work and Health. Research and Policy Issues. (S. 251-262), Wiesbaden: VS Verlag.

    Stöbel-Richter Y, Zenger M, Glaesmer H, Brähler E, Berth H (2012). Gesundheitsfolgen von Arbeitslosigkeit. In: Brähler E, Kiess J, Schubert C, Kiess W (Hrsg.), Gesund und gebildet - Voraussetzungen für eine moderne Gesellschaft. (S. 275-311), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    Stöbel-Richter Y, Zenger M, Berth H, Brähler E (2012). To what extent family planning can be seen as a rational decision making process? In: Salzborn S, Davidov E, Reinecke J (Eds.), Methods, Theories, and Empirical Applications in the Social Sciences. Festschrift for Peter Schmidt. (S. 303-307), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Die Sächsische Längsschnittstudie - Informationen zu einer außergewöhnlichen Untersuchung. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.)., Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 15-25), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Konstanz und Wandel - Politische Einstellungen 1987 bis 2011. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 289-300), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Zenger M, Berth H, Brähler E, Stöbel-Richter Y (2012). Arbeitslosigkeitserfahrungen in der Sächsischen Längsschnittstudie - Prädiktoren, negative Auswirkungen und protektive Korrelate. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 301-320), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Stöbel-Richter Y, Berth H, Brähler E, Zenger M (2012). Familiengründung als individuelles und gesellschaftliches Lebensereignis. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 321-340), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Vorwort. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 9-14), Gießen: Psychosozial-Verlag.
  • 2011
    Zenger M, Brähler E, Berth H, Stöbel-Richter Y (2011). Unemployment during working life and mental health of retirees: Results of a representative survey. Aging & Mental Health, 15(2), 178-185.

    Zenger M, Glaesmer H, Höckel M, Hinz A (2011). Pessimism Predicts Anxiety, Depression and Quality of Life in Female Cancer Patients. Jpn J Clin Oncol , 41(1), 87-94.

    Hinz A, Finck Barboza C, Zenger M, Singer S, Schwalenberg T, Stolzenburg JU (2011). Response shift in the assessment of anxiety, depression and perceived health in urologic cancer patients: an individual perspective. Eur J Cancer Care (Engl), 20(5), 601-609.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2011). Arbeitslosigkeit und Gesundheit - Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Mühlpfordt S, Mohr G, Richter P (Hrsg.), Erwerbslosigkeit: Handlungsansätze zur Gesundheitsförderung. (S. 35-53), Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Berth H, Förster P, Hämmerling E, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2011). Unemployment and Health in East Germany: The Saxony Longitudinal Study. In: Kieselbach T, Mannila S (Hrsg.), Unemployment, Precarious Work and Health: Research and Policy Issues. (S. 253-264), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2011). "Warum machen Sie noch mit?" Die Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2010. In: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V. (Hrsg.), Volkskunde in Sachsen 23/2011. (S. 227-243), Dresden: Thelem Universitätsverlag.
  • 2010
    Zenger M, Ernst J, Götze H, Stolzenburg J-U, Hinz A (2010). Betreuungsbedarf und Betreuungswunsch von Patienten mit Prostatakarzinom - eine Längsschnitterhebung. Z Med Psychol, 19(2), 51-59.

    Zenger M, Brähler E, Berth H, Stöbel-Richter Y (2010). Der Einfluss von Arbeitslosigkeit auf die psychische Gesundheit - Ergebnisse einer Repräsentativerhebung. ZPPM Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin, 8(2), 59-68.

    Zenger M, Brix C, Borowski J, Stolzenburg J-U, Hinz A (2010). The impact of optimism on anxiety, depression and quality of life in urogenital cancer patients. Psycho-Oncology, 19(8), 879-886.

    Ernst J, Zenger M, Schmidt R, Schwarz R, Brähler E (2010). Versorgung und psychosozialer Betreuungsbedarf von Krebspatienten im Stadt-Land-Vergleich - eine Literaturübersicht. Dtsch Med Wochenschr, 135(31-32), 1531-1537.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2010). 20 Jahre deutsche Wiedervereinigung aus der Sicht einer Gruppe ostdeutscher Erwachsener. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie 1987 bis 2009. Deutschland Archiv, 5, 787-794.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2010). Persönlichkeitseigenschaften und die psychische Verarbeitung von Arbeitslosigkeit. In: Berth H (Hrsg.), Psychologie und Medizin - Traumpaar oder Vernunftehe? (S. 219-230), Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Stöbel-Richter Y, Zenger M, Berth H, Brähler E (2010). (Spät-)Folgen von Arbeitslosigkeit auch im Rentenalter? In: Rigotti T, Korek S, Otto K (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit. (S. 395-408), Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2010). "Wir Thälmannpioniere lieben unser sozialistisches Vaterland, die Deutsche Demokratische Republik." - Was bleibt davon nach 20 Jahren? In: Brähler E, Mohr I (Hg.), 20 Jahre deutsche Einheit - Facetten einer geteilten Wirklichkeit. (S. 155-171), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M, Berth H (2010). Was bleibt? Erinnerung, Wahrnehmung und Bewertung verschiedener Aspekte der deutschen Einheit im Jahr 20. In: Brähler E, Mohr I (Hg.), 20 Jahre deutsche Einheit - Facetten einer geteilten Wirklichkeit. (S. 180-194), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    Zenger M, Lehmann-Laue A, Stolzenburg J-U, Schwalenberg T, Ried A, Hinz A (2010). The relationship of quality of life and distress in prostate cancer patients compared to the general population. GMS Psycho-Social-Medicine; 7: Doc02. DOI: 10.3205/psm000064, URN: urn:nbn:de:0183-psm0000648

  • 2009
    Zenger M, Hinz A, Stolzenburg J-U, Rabenalt R, Schwalenberg T, Schwarz R (2009). Health-related Quality of Life of Prostate Cancer Patients Compared to the General German Population: Age-Specific Results. Urol Int, 83(2), 166-170.

  • 2008
    Schwarz R, Krauss O, Höckel M, Meyer A, Zenger M, Hinz A (2008). The Course of Anxiety and Depression in Patients with Breast Cancer and Gynaecological Cancer. Breast Care, 3(6), 417-422.

Projekte

Projekte

  • Seit 2009
    Sächsische Längsschnittstudie
    Weitere Informationen
  • 2015 - 2016
    Response-shift-Effekte bei der Beurteilung der Lebensqualität: ein individualisierter Zugang unter Nutzung des Vignettenansatzes
    Weitere Informationen
  • 2015
    Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Brustkrebspatientinnen
    Weitere Informationen
  • 2007 - 2009
    Urteilsschwankungen bei der Selbsteinschätzung der psychosozialen Situation von Krebspatienten

Gutachtertätigkeit für Fachzeitschriften

Gutachtertätigkeit für Fachzeitschriften

  • Psychological Assessment
  • Journal of Individual Differences
  • Quality of Life Research
  • Journal of Gerontology: Social Sciences
  • Ageing & Mental Health
  • Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie
  • Journal of Applied Gerontology
  • International Journal of Nursing Studies
  • Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)
  • International Test Commission (ITC)
  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V. (DGSF)

Kontakt

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie
Prof. Dr. Markus Zenger

Tel.: (03931) 2187 3828
Fax: (03931) 2187 4870
E-Mail: markus.zenger(at)hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Osterburger Straße 25, Haus 3, Raum 1.21

Hintergrund Bild