Prof. Dr. Wolfgang Maiers

Werdegang

  • 01.1950
    in Braunschweig geboren
  • 1968-1974
    Studium der Psychologie (Ersthauptfach), Pädagogik (Zweithauptfach), Philosophie und Soziologie in Braunschweig, Göttingen und Berlin
  • 1974
    Diplom in Psychologie am Psychologischen Institut im Fachbereich Philosophie und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin
  • 1979 Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Philosophie und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin Juni
  • 1990
    Habilitation im Fach Psychologie an der Freien Universität Berlin
  • seit 1990
    Forschungs-, Lehr- und Prüfungstätigkeit als Privatdozent am Psychologischen Institut, später im neugebildeten Studiengang Psychologie der Freien Universität Berlin.
    Lehraufträge und Gastprofessuren an der Sektion Pädagogik der Humboldt-Universität Berlin, an der Universität Innsbruck und an den Fachhochschulen Neubrandenburg und Altmark i.G./Stendal bzw. am Standort Stendal der Hochschule Magdeburg-Stendal.
  • seit Dezember 1999
    Außerplanmäßiger Professor an der Freien Universität Berlin
  • November 2001
    Berufung zum Professor für Allgemeine Psychologie an der Hochschule Magdeburg-Stendal, Standort Stendal Geschäftsführer des Studiengangs Rehabilitationspsychologie
  • Oktober 2002 - September 2003
    Prodekan des Fachbereichs Standort Stendal der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Oktober 2003 - September 2005
    Dekan des Fachbereichs Standort Stendal der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Oktober 2005 - September 2017
    Dekan des Fachbereichs Angewandte Humanwissenschaften am Standort Stendal der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Januar 2012 - 2018
    Gründungsdirektor des Kompetenzzentrums Frühe Bildung (KFB)
  • September 2018
    Ausscheiden aus dem aktiven Hochschuldienst
  • seit 2017 - heute
    Leitung (zus. mit Prof. Dr. M. Kraus) des Studiengangs in der Weiterbildung B.Sc. Rehabilitationspsychologie des Fachbereichs AHW im Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Schloss Hofen, Vorarlberg/Österreich.

Veröffentlichungen

  • Maiers, W. (1975). Normalität und Pathologie des Psychischen. Das Argument 91, 457-493.
  • Maiers, W. (1977). Vorwort zu: Friedrich, W. u.a., Zur Kritik des Behaviorismus, 7-11. Köln: Pahl-Rugenstein.
  • Maiers, W. & M. Markard (1977). Kritische Psychologie als marxistische Subjektwissenschaft. Fazit einer Entwicklung anläßlich des ersten "Internationalen Kongresses Kritische Psychologie". Sozialistische Politik 41, 136-156.
  • Grüter, B., Maiers, W. & M. Markard (1977). Zum Verhältnis von demokratischer Studienreform, Mitbestimmung und Wissenschaftsentwicklung. In: Braun, K.-H. & K. Holzkamp (Hrsg.), Kritische Psychologie. Bericht über den 1. Internationalen Kongreß Kritische Psychologie 1977 in Marburg, Bd. 1: Einführende Referate, 233-252. Köln: Pahl-Rugenstein.
  • Maiers, W. & M. Markard (1978). Zur Existenzweise marxistischer Wissenschaft unter dem Berufsverbot. Forum Kritische Psychologie 3, 7-12.
  • Maiers, W. (1979). Wissenschaftskritik als Erkenntniskritik. Zur Grundlegung differentieller Beurteilung des Erkenntnisgehalts traditioneller Psychologie in kritisch-psychologischen Gegenstandsanalysen. Forum Kritische Psychologie 5, 47-128.
  • Maiers, W. & M. Markard (Hrsg.). (1980). Lieber arbeitslos als ausgebeutet? Probleme des psychologischen Umgangs mit psychischen Folgen der Arbeitslosigkeit, Köln: Pahl-Rugenstein.
  • Maiers, W. & M. Markard (1980). Probleme der individualwissenschaftlichen Perspektive auf die gesellschaftliche Massenerscheinung Arbeitslosigkeit; Diskussionsprotokoll. In: Maiers, W. & M. Markard (Hrsg.), 1980, 93-108; 109-120.
  • Maiers, W. (1983). Desiderata der Auffassung von Wissenschaft als "allgemeine Arbeit". Vorüberlegungen zur Beziehung von Analytik und Dialektik, Theorie und Modell in der subjektwissenschaftlichen Entwicklungserkenntnis. In: Damerow, P., Furth, P. & W. Lefèvre (Hrsg.), Arbeit und Philosophie. Symposium über philosophische Probleme des Arbeitsbegriffs, 65-86. Bochum: Germinal.
  • K. Holzkamp & W. Maiers (1983). Historisches Fragen in der Biologie. Zum 8o. Geburtstag von Konrad Lorenz. Deutsche Volkszeitung/die tat (Literaturbeilage) vom 23. 22. 1983, S. 24.
  • Maiers, W. (1985). Methodologische Implikationen des Leontjewschen Tätigkeitskonzepts. Bericht über die Arbeitsgruppe B 9 des III. Internationalen Kongresses Kritische Psychologie, Marburg 1984. Forum Kritische Psychologie 15, 110-163.
  • Maiers, W. (1985). A. Einleitende Bemerkung; B. Menschliche Subjektivität und Natur. Zum wissenschaftlichen Humanismus in den Ansätzen A. N. Leontjews und der Kritischen Psychologie; C. Protokoll der Diskussion; D. Schlußbemerkung. In: Maiers, W. (Hrsg.), Methodologische Implikationen des Leontjewschen Tätigkeitskonzepts, 110-113; 114-128; 140-152; 153-162.
  • Maiers, W. (1985) Zur Erkenntnisfunktion wissenschaftshistorischer Analyse für die Gegenstandsbestimmung der Psychologie. In: Braun, K.-H. & K. Holzkamp (Hrsg.), Subjektivität als Problem psychologischer Methodik. Bericht vom III. Internationalen Kongreß Kritische Psychologie, Marburg 1984, 315-363. Frankfurt/M.: Campus.
  • Maiers, W. (1985). Einleitender Problemaufriß; Anforderungen an ein gesellschafts- wie wissenschaftstheoretisch qualifiziertes Konzept der Wissenschaftsentwicklung. Reminiszenz: Zum Verhältnis wissenschafts- und gegenstandsgeschichtlich bezogener Analysen; Protokoll der Diskussion; Kommentar. In: Maiers, W., Zur Erkenntnisfunktion wissenschaftshistorischer Analyse für die Gegenstandsbestimmung der Psychologie, 315-318; 321-328; 342-351; 351-360.
  • Maiers, W. (1986). Kritische Psychologie. In: Lück, H.E. & H. Heidbrink (Hrsg.), Wissenschafts- und erkenntnistheoretische Grundlagen der Psychologie. Kurseinheit 3: Wissenschafts-theoretische Positionen in der Psychologie, 79-107. Hagen: FernUniversität.
  • Maiers, W. & M. Markard (1986). Kritische Psychologie. In: Rexilius, G. & S. Grubitzsch (Hrsg.), Psychologie. Theorien - Methoden - Arbeitsfelder. Ein Grundkurs, 661-680. Hamburg: Rowohlt.
  • Maiers, W. (1986). The historical approach of Critical Psychology - just another case of "paradigm promotion"? In: Baker, Wm. J., Hyland, M. V., van Rappard, H., & A.W. Staats (Eds.), Current issues in theoretical psychology (pp. 175-188). Amsterdam: Elsevier (North Holland).
  • Maiers, W. & M. Markard (1987). (Hrsg.). Kritische Psychologie als Subjektwissenschaft. Festschrift für Klaus Holzkamp. Frankfurt/M.: Campus.
  • Maiers, W. M. Markard (1987). Der Beitrag der Kritischen Psychologie zur Erkennbarkeit und Emanzipation menschlicher Subjektivität. In: Maiers, W. & M. Markard (Hrsg.), Kritische Psychologie als Subjektwissenschaft (S. 9-29). Frankfurt/M.: Campus.
  • Maiers, W. (1988). 60 Jahre Krise der Psychologie. Forum Kritische Psychologie 20, 23-82.
  • Maiers, W. (1988). Problemgeschichte der Kritischen Psychologie. In: Kruse, N. & M. Ramme (Hrsg.), Hamburger Ringvorlesung Kritische Psychologie. Wissenschaftskritik, Kategorien, Anwendungsgebiete (S. 13-36). Hamburg: ergebnisse.
  • Maiers, W. (1988). Has psychology exaggerated Its "natural scientific character"? Remarks concerning an empirical topic and a methodological desideratum of 'theoretical psychology'. In: Baker, Wm. J., Mos, L. P., van Rappard, H., & H. J. Stam (Eds.), Recent trends in theoretical psychology (pp. 133-143). New York/Heidelberg/ Berlin: Springer.
  • Maiers, W. (1989). Das Problem der Wissenschaftlichkeit (in) der Psychologie. Historische und systematische Überlegungen zur psychologischen Krisendiskussion. (Unveröffentlichte Habilitationsschrift. Typoskript, XXI + 386pp.)
  • Maiers, W. (1990). Historisch-materialistische Erkenntniskritik und positive Weiterentwicklung der Psychologie. Zur Funktion der Psychologiegeschichte. In: Schorr, A. & G. Wehner (Hrsg.), Psychologiegeschichte heute (S. 26-40). Göttingen/Toronto/Zürich: Verlag für Psychologie Hogrefe.
  • Maiers, W. (1990). The significance of Bühler's "Axiomatic" and Vygotskij's "General Psychology" (1927) for theoretical psychology and its persistent monism-pluralism debate. In: Baker, W.J., Hyland, M.E., van Hezewijk, R., & S. Terwee (Eds.), Recent trends in theoretical psychology: Vol. 2 (pp. 377-388). New York/Heidelberg/ Berlin: Springer.
  • Tolman, Ch. & W. Maiers, W. (Eds.). (1991): Critical Psychology. Contributions to an historical science of the subject. Cambridge, Mass.: Cambridge University Press.
  • Maiers, W. (1991). Critical Psychology: Historical background and task. In: Tolman, Ch. W. & W. Maiers (Eds.), Critical Psychology (pp. 23-49). Cambridge, Mass.: Cambridge University Press.
  • Maiers, W. (1992) "Natur" und Naturalismus in der Psychologie. Der Mythos der Naturwissenschaftlichkeit im Selbstverständnis und in der Kritik der herrschenden Psychologie. Forum Kritische Psychologie 29, 23-55.
  • Maiers, W. (1993). Historische Psychologie und das Problem der menschlichen Natur: Kommt eine psychologische Subjektwissenschaft ohne Naturgeschichte aus? In: Jüttemann, G. & M. Sonntag (Hrsg.), Individuum und Geschichte. Beiträge zur Diskussion um eine "Historische Psychologie" (S. 49-72). Heidelberg: Asanger.
  • Maiers, W. (1993). Psychological theorizing in a subject-scientific perspective: Determining subjective grounds for action. In: Stam, H. Mos, L.P., Thorngate, W., & B. Kaplan (Eds.), Recent trends in theoretical psychology: Vol. 3 (pp. 51-63). New York/Heidelberg/ Berlin: Springer.
  • Maiers, W. (1994). Subjektiv begründetes Handeln als psychologische Analyseeinheit. In Hoefert, W. & Ch. Klotter (Hg.), Neue Wege der Psychologie (S.57-79) Heidelberg: Asanger.
  • Maiers, W. & M. Markard (1994). Kritisch-psychologische Methodik (Art. III-9). In Hockel, C, Molt, W. & L. v. Rosenstiel (Hg.), Handbuch der Angewandten Psychologie. 1. Erg.Lfg. 12/94 (S.1-12). Landsberg: Ecomed-Verlagsgesellschaft.
  • Maiers, W. (1994). Die unerträgliche Leichtigkeit bloßen Meinens. Replik auf Schönpflugs Verkennung der Kritischen Psychologie. Psychologie und Geschichte, 1/2, 152-167.
  • Maiers, W. (1995). Zur Einheit des "nomologischen" und des "intentionalen Denkmusters". In Brandtstädter, J., Eckensberger, L.-H., Gadenne, V., Holzkamp, K., Kempf, W., Maiers, W. & M. Markard: "Zur Problematik des Empiriebezugs psychologischer Theorien" (Diskussionsgruppe auf dem 38. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Trier, 1992). Forum Kritische Psychologie, 34, 39-45.
  • Maiers, W. (1995). Human action from the perspective of the subject: A problem for scientific research in psychology? In: Lubek, I., van Hezewijk, R., Pheterson, G, & Ch.W. Tolman (Eds.), Recent trends in theoretical psychology: Vol. 4 (pp. 347-352). New York: Springer.
  • Maiers, W. (1995). Der Beitrag Klaus Holzkamps zur Einheit der Psychologie. Das Argument 212, 881-886.
  • Maiers, W. (1996). Der Subjektbegriff der Kritischen Psychologie. In: Heinze, M. & S. Priebe (Hrsg.), Störenfried "Subjektivität". Subjektivität und Objektivität als Begriffe psychiatrischen Denkens (S. 167-221). Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Maiers, W. & Ch. W. Tolman (1996). Critical Psychology as subject-science. In Parker, I. & R. Spears (Eds.) Psychology and Marxism: Coexistence and contradiction, 105-115. London: Pluto Press.
  • Maiers, W. (1996). Zur Subjektivität menschlichen Lernens In: von Schwanenflügel, M. (Hrsg.), Lernen aus der Sicht des Subjekts. Materialien zum Akademietag vom 21. Juni 1996, 80-88. Witten: Anthroposophische Akademie für Gegenwartsfragen.
  • Maiers, W. (1996). Historicity of the subject - subjectivity of the life history. In: Tolman, Ch.W., Cherry, F. Lubek, I, & R. van Hezewijk (Eds.), Recent trends in theoretical psychology: Vol. 5, 62-72. North York, ON (Canada): Captus Press.
  • Maiers, W. & E. Schraube (Eds.). (1997). Conference Guide. International Society for Theoretical Psychology. Berlin Conference, 27 April - 2 May 1997 (83pp.). Berlin: Zentrale Universitätsdruckerei Freie Universität Berlin
  • Maiers, W. (1998). Lernen/Lerntheorie. In: Grubitzsch, S. & K. Weber (Hrsg.), Psychologische Grundbegriffe. Ein Handbuch (316-323). Reinbek: Rowohlt.
  • Decker, O., Dreier, O., Hofmeister, A., Maiers, W., Meyer-Siebert, J. & D. Sandner (1998). Kritische Psychologie, psychoanalytische, postmoderne und feministische Ansätze: Gemeinsamkeiten und Differenzen. Plenum III auf dem 4. Kongreß Kritische Psychologie an der FU Berlin, 6.-9.2.1997. In: Fried, B., Kaindl, Ch., Markard, M. & G. Wolf (Hrsg.), Erkenntnis und Parteilichkeit. Kritische Psychologie als marxistische Subjektwissenschaft (S. 107-149 [hierin: 111-115; 135-136]). Berlin/Hamburg: Argument.
  • Maiers, W. (1998). Kritisch-psychologische Subjektwissenschaft - Anmerkungen zu einem unerledigten Projekt begreifenden Denkens. Psychologie und Gesellschaftskritik 86/87 (2/3), 135-146.
  • Maiers, W., Bayer, B., Esgalhado, B., Jorna, R., & E. Schraube (Eds.): (1999). Challenges to theoretical psychology. North York, ON (Canada): Captus Press.
  • Maiers, W. (1999). Critical Psychology - an unfinished modern project. In: Maiers, W. et al. (Eds.), Challenges to theoretical psychology (pp. 457-466). North York, ON (Canada): Captus Press.
  • Maiers, W. (1999). Funktional-historische Analyse. In: Haug, W. F. (Hrsg.), Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus, Bd. 4 (S. 1134-1140). Berlin/Hamburg: Argument.
  • Maiers, W. (2000). Kritische Psychologie - eine bloße Episode? In: Hoffmann, G. Pichert, D. & T. Pieper (Redaktion). Zum Erhalt der Kritischen Psychologie. Was bedeutet kritische Wissenschaft? (Piranha-Sonderheft, SS 2000). Berlin: AstA FU, 19-23.
  • Maiers, W. (2001). German Critical Psychology at the turn of the Millennium. (' Same procedure as last year, Miss Sophie? The same procedure as every year, James!'). The International Journal of Critical Psychology, 1 (Launch Issue), 90-96.
  • Maiers, W. (2001). Psychological theorising in transdisciplinary perspective. In: Morss, J., Stephenson, N., & H. van Rappard (Eds.) Theoretical issues in psychology (pp. 275-288). Boston, Dordrecht, London: Kluwer Academic Publishers.
  • Maiers, W. (2003). The Bogus Claim of Evolutionary Psychology. In: Stephenson, N., Radtke, H.L., Jorna, R., & H. van Rappard (Eds.), Theoretical Psychology. Critical Contributions (pp. 426-436). Concord, ON: Captus University Publications.
  • Maiers, W. (2003). Evolutionary psychology's misconception of the phylogenetic evolution of the human learning ability. In: Gülerce, A. (Ed.), 10th Biennial Conference of the International Society for Theoretical Psychology. Program and Abstracts, June 22-27, 2003, p. 152. Istanbul. Istanbul: Boğaziçi University Print House
  • Maiers, W. (2005). Zum Verhältnis von Kritik und Subversion bei der Auseinandersetzung mit dem Behaviorismus (Holzkamp und/oder Brecht?). Zur kategorialen Ausgangsbestimmung des Lernens: Ist der Standpunkt des Subjekts der des abstrakt-isolierten Individuums? Diskussionsbeiträge zum Colloquium "Kategoriale, theoretische und empirische Probleme der Erforschung der Lernens" (24.04.2004, Berlin). Forum Kritische Psychologie 48, 91-93, 123-128.
  • Haug, F., Maiers, W. & U. Osterkamp (Hrsg.).(2005). Klaus Holzkamp Schriften. Band II: Theorie und Experiment in der Psychologie. Eine grundlagenkritische Untersuchung. Hamburg: Argument
  • Maiers, M. (2005). Präsentative Symbolik in der menschlichen Stammesgeschichte. Vorbemerkung zum Artikel "Symbolursprung" von Ekkehard Jürgens. Forum Kritische Psychologie 49, 58-60.
  • Haug, F., Maiers, W. & U. Osterkamp (Hrsg.).(2005). Klaus Holzkamp Schriften. Band III: Wissenschaft als Handlung. Versuch einer neuen Grundlegung der Wissenschaftslehre. Hamburg: Argument
  • Haug, F., Maiers, W. & U. Osterkamp (Hrsg.).(2006). Klaus Holzkamp Schriften. Band IV: Sinnliche Erkenntnis. Historischer Ursprung und gesellschaftliche Funktion der Wahrnehmung. Hamburg: Argument
  • Maiers, W. (2007). Psychological and neuroscientific perspectives on human intentionality and action: The controvery about 'free will. In: Van Deventer, V., Terre Blanche, M., Fourie, E. & P. Segalo (Eds.). Citizen City. Between construcing agent and constructed agency (pp. 260-269). Concord/ON: Captus University Publications.
  • Maiers, W. (2008). Psychologische und neurowissenschaftliche Sichten auf intentionales Handeln: Die Kontroverse um den freien Willen. In Huck, L., Kaindl, Chr., Lux, V., Pappritz, Th., Reimer, K. & M. Zander (Hg.), Abstrakt negiert ist halb kapiert. Beiträge zur marxistischen Subjektwissenschaft, 43-64. Marburg: BdWi-Verlag.
  • Haug, F., Maiers, W. & Osterkamp, U. (Hrsg.). (2009). Klaus Holzkamp Schriften. Band V: Kontinuität und Bruch. Aufsätze 1970-1972. Hamburg: Argument.
  • Maiers, W. (2009). Conceptual confusions in understanding human action and experience. In: Teo, Th., Stenner, P., Rutherford, Park, E., & C. Baerveld (Eds.), Varieties of Theoretical Psychology (pp. 102-112). Concord/ON: Captus University Press
  • Maiers, W. (2013). 'Learning' - powerful explanatory concept or empty promise of psychology? In Marvakis, A., Painter, D., Sullivan, G., Wiesner, M. Cheptoo, R.KL., Motzkau, J., & T. Sofia (Eds.), Doing psychology under new conditions (pp.334-345). Toronto: Captus University Publications.
  • Maiers, W. (2013). 'Lernen' - erklärungsmächtiges Konzept oder leeres Versprechen der Psychologie? Forum Kritische Psychologie 57, 116-137.
  • Maiers, W. (2014). Bewusstsein - ein unauflösliches Rätsel? Dialektisch-materialistische Perspektiven auf das psychophysische Problem. Marxistische Blätter 4/2014, 27-39.
  • Haug, F., Maiers, W. & U. Osterkamp (Hrsg.). (2015). Klaus Holzkamp Schriften. Band VI: Kritische Psychologie als Subjektwissenschaft. Marxistische Begründung der Kritischen Psychologie. Hamburg: Argument.
  • Allesch, Ch., Allolio-Näcke, L., Billmann-Mahecha, E., Eid, M., Fitzek, H., Guski-Leinwand, S., Hoppe-Graf, S., Jacobs, A., Kaiser-El-Safti, M., Krampen,G., Kugemann, W., Lange, L., Lück, H., Lüdemann, M., Lüer, G., Mack, W., Maiers, W., Prinz, W., Renner, K.-H., Schneider, W., Schönpflug, W., Sprung, H., Sprung, L., Stegie, R., Volkmann-Raue, S., Witte, E. & U. Wolfradt (2015). Memorandum zur Lage und zur Zukunft des Fachs Geschichte der Psychologie. Psychologische Rundschau, 66, 176-177. doi.org/10.1026/0033-3042/a000255
  • Maiers, W. (2017). Psychologische Bewusstseinsforschung in "neuro-logischer" Perspektive? Epistemologische Vergewisserungen. Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 49. Jg. (1), 11-23.
  • Maiers, W. (2017). Consciousness - an insoluble riddle? Dialectical-materialistic perspectives on the psycho-physical problem. In: Sullivan, G., Cresswell, J., Ellis, B., Morgan, M., & E. Schraube (Eds.), Resistance and renewal in Theoretical Psychology (pp. 68-68). Concord/ON: Captus University Publications.
  • Maiers, W. (2018). Kindliche Entwicklung als (Selbst-) Bildungsprozess. Herausforderungen psychologischer Lernforschung. In: Kleeberg-Niepage, A. & S. Rademacher (Hrsg.), Kindheits- und Jugendforschung in der Keitik. (Inter-) Disziplinäre Perspektiven auf zentrale Begriffe und Konzepte. (S.59-90). Wiesbaden: Springer VS.
  • Reimer-Gordinskaya, K. & W. Maiers (2018). Krise, Kritik und Entwicklung (in) der Psychologie. Ein Gespräch mit Wolfgang Maiers. In: Reimer-Gordinskaya & M. Zander (Hrsg.), Krise und Kritik (in) der Psychologie. Festschrift für Wolfgang Maiers (S. 135-152). Hamburg: Argument.
  • Hamburg: Argument Maiers, W. (2019). The status of 'implicit learning' within a conception of human learning as 'grounded action', In: Murakami, K., Cresswell, J., Kono, T., & T. Zittoun (Eds.) The ethos of theorizing (pp. 166-180). Concord/ON: Captus University Publications.
  • Maiers, W. (2019, forthcoming). Klaus Holzkamp's contribution to the unity of psychology. Annual Review of Critical Psychology 16.
  • Maiers, W. & R. Schenkel (Hrsg.). (i. Dr.). Marx bleibt aktuell. Ringvorlesung 'Marx 200': Perspektiven für die Einzelwissenschaften. Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag.
  • Maiers, W. & R. Schenkel (i. Dr.). Editorial. In: Maiers, W. & R. Schenkel (Hrsg.), Marx bleibt aktuell. (S. 7-11). Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag.
  • Maiers, W. (i.Dr.). Menschliche Subjektivität und Natur. Wissenschaftlicher Humanismus bei Karl Marx und in der Kritischen Psychologie. In: Maiers, W. & R. Schenkel (Hrsg.). Marx bleibt aktuell. (S. 131-148). Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag.
  • Haug, F., Maiers, W. & U. Osterkamp (Hrsg.). (i.Dr.). Klaus Holzkamp Schriften. Band VII:.Gesellschaftliche Natur des Menschen und natürliche Gesellschaftlichkeit des Individuums. Aufsätze 1978-1983. Hamburg: Argument.
  • Maiers, W. & K. Reimer-Gordinskaya (forthcoming.). German Critical Psychology as theoretical psychology. In: Stam, H.J., & H.L. de Jong (Eds.), The SAGE handbook of theoretical psychology. London: Sage

***

  • Reimer-Gordinskaya & M. Zander (Hrsg.), Krise und Kritik (in) der Psychologie. Festschrift für Wolfgang Maiers. Hamburg: Argument

Mitarbeit bei Fachzeitschriften und Fachgesellschaften

Mitarbeit bei Fachzeitschriften

  • Redakteur der Zeitschrift "Forum Kritische Psychologie" (seit ihrer Gründung 1978)
  • Mitglied des Herausgeberbeirats (Editorial Board) der Zeitschrift "Theory & Psychology" (seit ihrer Gründung 1991-2005)
  • Mitglied des Herausgeberbeirats (Editorial Board) der Zeitschrift "Journal of Social Distress and the Homeless" (seit 1996)
  • Mitglied des Herausgeberbeirats (International Editorial Advisory Board) der Zeitschrift "Annual Review of Critical Psychology" (seit ihrer Gründung 1999)
  • Mitglied des Herausgeberbeirats (Editorial Board) der Zeitschrift "International Journal of Critical Psychology" (seit ihrer Gründung 2000)
  • Redakteur der Zeitschrift "Forum Kritische Psychologie" (seit ihrer Gründung 1978 - 2018);
    Mitglied des Herausgeberbeirates des "Forum Kritische Psychologie - Neue Folge" (seit 2018)

Mitarbeit in Fachgesellschaften

  • "European Society for the History of the Human Sciences" (ESHHS, ehem. Cheiron Europe) (seit 1983).
  • Gründungsmitglied der "International Society for Theoretical Psychology (ISTP)" (seit 1985); Mitglied des Vorstandes der ISTP (1989-1997); Vorsitzender (Chairperson Europe) der ISTP (1993-1997); Sprecher des Programm- und Organisationskomitees der 7th Con-ference (1996-1997), Mitglied des Programmkomitees der 10th Conference (2002-2003) und der 11th Conference (2004-2005).
  • "Neue Gesellschaft für Psychologie (NGfP)" (seit Gründung 1991); Mitbegründer und Sprecher der "AG Methodenlehre und Theorie der Psychologie in der NGfP" (1993-1999).
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGfPs) - Fachgruppe "Geschichte der Psychologie" (seit 1996)
  • Vertrauensdozent im Studienwerk der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Mitglied des Bundes demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)

Sonstige Angaben

Unbeirrbarer Anhänger von Eintracht Braunschweig

Kontakt

Allgemeine Psychologie - 2018
Prof. Dr. habil. Wolfgang Maiers

Hintergrund Bild