Prof. Dr. Elke Grittmann

Lehr und Forschungsgebiete

Journalismus, Medien und Gesellschaft mit Schwerpunkten:

  • Journalismus: Arbeitsweisen, Diskurse, Ethik
  • Medien- und Kommunikationstheorien
  • Visuelle Kommunikation /Fotojournalismus
  • Medien und Integration
  • Gender Media Studies
  • Journalismus und gesellschaftliche Erinnerung
  • Quantitative und Quantitative Methoden Visuelle Kommunikation

Werdegang

Elke Grittmann, Prof. Dr., ist Professorin für Medien und Gesellschaft am Institut für Journalismus und Studiengangsleiterin des Masterstudiengangs Sozial- und Gesundheitsjournalismus im Fachbereich Soziales, Gesundheit und Medien an der Hochschule Magdeburg-Stendal.
Studium der Kunstgeschichte, Journalistik und Kommunikationswissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Universität Hamburg; im Anschluss Tätigkeit als Journalistin und in der Öffentlichkeitsarbeit, danach wissenschaftliche Mitarbeiterin am IJK in Hamburg und Lüneburg. 2006 Promotion zu visueller politischer Berichterstattung und Fotojournalismus (Politik im Bild. Fotojournalismus und Pressefotografie in Theorie und Empirie, Köln: von Halem 2007).
Nach der Vertretung von Professuren für Kommunikationswissenschaft mit unterschiedlichen Schwerpunkten an den Universitäten in Lüneburg, Augsburg und Münster war sie bis 2016 Gastprofessorin für Kommunikationswissenschaft und Medienkultur am ICAM, Leuphana Universität Lüneburg.
Elke Grittmann leitet derzeit  ein Forschungsprojekt im Verbundprojekt "Gender, Flucht, Aufnahmepolitiken. Prozesse vergeschlechtlichter In- und Exklusionen in Niedersachsen" (gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Niedersachsen)). Sie ist Mitherausgeberin der Reihe Critical Studies in Media and Communication und Mitglied im DFG-Netzwerk „Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung“.
Sie ist Mitglied in diversen Organisationen und Fachgesellschaften und als Gutachterin für Forschungs- und Fachgesellschaften sowie diverse nationale und internationale Fachzeitschriften tätig. Elke Grittmann war von 2013 bis 2017 Fachgruppensprecherin der Fachgruppe Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft.
Aktuelle Publikationen u.a. Band „Anerkennung und Sichtbarkeit in Medienkulturen“ zusammen mit Prof. Dr. Tanja Thomas, Lina Brink und Kaya de Wolff (alle Universität Tübingen), Bielefeld: transcript 2018.

Veröffentlichungen

ausgewählte Publikationen seit 2013 (Gesamtverzeichnis s. Datei unten)

Beiträge

 

  • Körperbilder - Körperpraktiken. Visualisierung und Vergeschlechtlichung von Körpern in Medienkulturen. (zus. mit K. Lobinger, I. Neverla, M. Pater). In: Grittmann, Elke; Lobinger, Katharina; Neverla, Irene; Pater, Monika (Hg.): Körperbilder - Körperpraktiken. Visualisierung und Vergeschlechtlichung von Körpern in Medienkulturen, Köln, von Halem 2018, S. 9-28.
  • Fotojournalismus und journalistische Bildkommunikation. Theoretische Positionen und empirische Befunde zu Strukturen und deren Wandel in der digitalen Ära. In: Lobinger, Katharina (Hg.): Handbuch Visuelle Kommunikation. Wiesbaden: Springer VS, 2018, Online First. doi:10.1007/978-3-658-06738-0_7-1
  • Methoden der Medienbildanalyse in der Visuellen Kommunikationsforschung – Ein Überblick. In: Lobinger, Katharina (Hg.): Handbuch Visuelle Kommunikation. Wiesbaden: Springer VS, 2018, Online First. doi:10.1007/978-3-658-06738-0_25-1
  • Bilder der Wirklichkeit. Professionelle Praktiken und Normen im Fotojournalismus. In: Zeitschrift Weiterbildung, 3/2018, S. 12-15.
  • Anerkennung und Gerechtigkeit in medialen Öffentlichkeiten – Zu einer ›kosmopolitischen Medienkulturforschung‹ aus feministischer Sicht. (Zus. mit Tanja Thomas). In: Drüeke, Ricarda/Klaus, Elisabeth/Thiele, Martina/Julia Elena Goldmann (Hg.): Kommunikationswissenschaftliche Gender Studies. Zur Aktualität kritischer Gesellschaftsanalyse. Bielefeld: transcript, S. 215-238.
  • From Pity to Control: Regulated Humanitarianism in German Media Coverage of Refugees and Asylum. In: Andersen, Robin/ Purnaka L. de Silva (Hg.): Routledge Companion to Media and Humanitarian Action. London: Routledge 2018, S. 90-101.
  • Visibility, Voice and Encounter in Cosmopolitan Online Communication. Rethinking Cultural Citizenship in Post-Migrant Societies (zus. mit Tanja Thomas) In: Jeffrey Wimmer, Cornelia Wallner, Rainer Winter, Karoline Oelsner (Hg.): (Mis-) Understanding Political Participation. Digital practices, new forms of participation and the renewal of democracy. London: Routledge 2018, S. 213-228.
  • Anerkennung und Sichtbarkeit in gegenwärtigen Medienkulturen. Ausgangspunkte. (zus. mit Tanja Thomas, Kaya de Wolff und Lina Brink). In: Tanja Thomas, Lina Brink, Elke Grittmann und Kaya de Wolff (Hg.): Anerkennung und Sichtbarkeit. Perspektiven für eine kritische Medienkulturforschung. Bielefeld: transcript 2018, S. 11-22.
  • Anerkennung und Sichtbarkeit. Impulse für eine kritische Medienkuturthoerie und -analyse. (zus. mit Tanja Thomas). In: In: Tanja Thomas, Lina Brink, Elke Grittmann und Kaya de Wolff (Hg.): Anerkennung und Sichtbarkeit. Perspektiven für eine kritische Medienkulturforschung. Bielefeld: transcript 2018, S. 23-46.
  • Grounded Theory und qualitative Bildanalyse: Die Analyse visueller Geschlechterkonstruktionen in den Medien. Christian Pentzold/Andreas Bischof/Nele Heise (Hg.): Praxis Grounded Theory. Theoriegenerierendes empirisches Forschen in medienbezogenen Lebenswelten. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Wiesbaden Springer VS 2018, S. 191-210.
  • Fotojournalismus in der Weimarer Republik – Ein theoretisch-empirisches Konzept zur Erforschung von Berufsfeld und Selbstverständnis. In: Katja Leiskau / Patrick Rössler /Susann Trabert (Hg.): Deutsche illustrierte Presse – Journalismus und visuelle Kultur in der Weimarer Republik; Baden-Baden: Nomos, 2016, S. 71-92. (zus. mit Thomas Birkner).
  • Wissenschaft als Gesellschaftskritik – Ein Einwurf. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 64, 3/2016. S. 109-113. (zus. mit Ricarda Drüeke).
  • Gerechtigkeit und Anerkennung durch Bilder – Eine ethische Perspektive auf visuelle  Kommunikation in den Medien. In: Werner, Petra, u.a. (Hg.): „Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit“. Publikation zur Jahrestagung 2015 der DGPuK (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik), Konstanz: uvk, 2016, S. 171-184. (zus. mit Tanja Maier).
  • Die Berichterstattung über die Mordserie des NSU im Lichte journalistischer Selbstkritik. In: TUP _ Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. 4/2015, (zus. mit Fabian Virchow, Tanja Thomas). S. 297-306.
  • Glaubwürdigkeit als Gegenstand der Medienkritik. Befunde einer Studie zur medialen Berichterstattung über die NSU-Morde. Communicatio Socialis, 48(2) 2015, 138–151. http://ejournal.communicatio-socialis.de/index.php/cc/article/view/953. (zus. mit Fabian Virchow und Tanja Thomas)
  • Das Unwort erklärt die Untat. Die »Döner-Mordserie« und der Umgang mit Gewalt an Migrantinnen und Migranten in den Medien. In: Wissenschaft & Frieden, Dossier 77, Rechter Terror in Deutschland, 2015 (1), S. 8-10. (Zus. mit Fabian Virchow und Tanja Thomas).
  • Between Risk, Beauty and the Sublime. The Visualization of Climate Change in the German Press during COP09. In: Schneider, Birgit/Noske, Thomas (Hg.): Picturing Climate Change, Bielefeld: transcript/Columbia University Press, 2014, S. 127-152.
  • Macht und Ohnmacht in Medienkulturen. Aktuelle Verschiebungen und Herausforderungen. In: Merz, Medien + Erziehung. Zeitschrift für Medienpädagogik, 58 (1), 2014, S. 20-27. (Zus. mit Tanja Thomas)
  • Der Präsident und die Herausforderin - Geschlechterkonstruktionen von Spitzenkräften in der Politik aus medienethischer Perspektive. (zus. mit Tanja Maier) In: Grimm, Petra/Zöllner, Oliver (Hg.): Gender im medienethischen Diskurs. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2014, S. 153-168.
  • Framing Visuals. Visual Frames – Framing Visuals. Zum Zusammenhang von Diskurs, Frame und Bild in den Medien am Beispiel des Klimawandeldiskurses. In: Geise, Stephanie/Lobinger, Katharina (Hg.): Visual Framing. Perspektiven und Herausforderungen der Visuellen Kommunikationsforschung. Köln: von Halem, 2013, S.  95-116.
  • Das Trauma anderer betrachten – Zehn Jahre 9/11 im Bild. Eine empirische Analyse zur rituellen Funktion des Journalismus im transnationalen Gedenken an ein Medienereignis. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 3/2013, S. 368-386 (zus. mit Ilona Ammann)

Gesamtverzeichnis

 

 

Forschungsprojekte

  • Forschungsteilprojekt „Geschlechterverhältnisse und Flucht_Migration in den Medien“ im Verbundprojekt „Gender, Flucht, Aufnahmepolitiken“
    Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Niedersachsen, Laufzeit: 2017-2020
    Projektleitung: Prof. Dr. Elke Grittmann
    Projektmitarbeitende: Daniela Müller, M.A.
    Informationen: https://www.gender-flucht.uni-osnabrueck.de/projekt/teilprojekt_medien.html
  • „Bilder des Bundestagswahlkampfs 2017 in (digitalen) Medienkulturen im transnationalen Vergleich“
    Forschungskooperation mit PD Dr. Tanja Maier (FU Berlin; Fellow an der Johns Hopkins University, Baltimore USA
  • Forschungsgruppe Netzwerk „Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung“
    Förderung: DFG, Laufzeit: 2018-2020
    https://memoryandmedia.net
    Projektleitung: Prof. Dr. Christine Lohmeier und Prof. Dr. Christian Pentzold, Universität Bremen
  • Mitglied Forschungsgruppe Deutsch-tunesische Forschungsgruppe "Transformation, Kultur, Geschlecht"
    Projektleitung: Dr. Steffi Hobuß, Leuphana Universität Lüneburg
    Gefördert vom DAAD, Laufzeit: 2016-2019
    Informationen: http://www.leuphana.de/universitaet/personen/steffi-hobuss/transformation-kultur-geschlecht.html
  • Projekt „Das Unwort erklärt die Untat“
    „Das Unwort erklärt die Untat“ – Die „Döner-Mordserie“ und der Umgang mit Gewalt an Migrantinnen und Migranten in den Medien. Zus. mit Tanja Thomas und Fabian Virchow
    Förderung: Otto Brenner Stiftung; Laufzeit: 2013-2014
    Publikation s.: https://www.otto-brenner-stiftung.de/otto-brenner-stiftung/aktuelles/das-unwort-erklaert-die-untat.html
  • Teilprojekt Bildanalyse im Projekt „Spitzenfrauen im Fokus der Medien. Die mediale Repräsentation von weiblichen und männlichen Führungskräften in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft“
    Förderung: Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds (ESF);
    Laufzeit 2008-2010
    http://www.spitzenfrauenindenmedien.de/index.html
  • Projekt „Vereinheitlichung statt Vielfalt? Der Einfluss von interner Medienkonzentration auf die Berichterstattung.“
    Projektförderung. Hans-Böckler-Stiftung: Laufzeit 2008/09; Publikationsförderung: DJV, Verdi

Vorträge/Veranstaltungen

Vorträge (Auswahl)

  • „Affects and Visual Representation in (Forced) Migration Discourse“. Vortrag im Rahmen des offiziellen DGPuK-Panels bei der 69. International Communication Association Conference Washington "Communication Beyond Boundaries", Washington/USA, 24.-28. Mai 2019.
  • „Visual Remembering in public spheres: Theoretical approaches, state of research and challenges“. Vortrag im Rahmen des 3. Treffens des DFG-Netzwerkes „Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung“: „Visuelle Kommuni¬ka¬tion in öffentlicher und persönlicher  Erinnerung“, Hochschule Magdeburg-Stendal, 3.-5. April 2019.
  • „Analysing Visual Remembering in Communication Studies: Image type Analysis“. Vortrag im Rahmen des 3. Treffens des DFG-Netzwerkes „Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung“: „Visuelle Kommunikation in öffentlicher und privater Erinnerung“, Hochschule Magdeburg-Stendal, 3.-5. April 2019.
  • „Die Berichterstattung über die NSU-Morde. Ein medienkritischer Rückblick“. Vortrag im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung „Der NSU und die deutsche Gesellschaft“ Bundesverband der AWO, Ort: Der Tagesspiegel, Berlin, 21. März 2019.
  • „Gender, Forced Migration & the Politics of Reception: Processes of Gendered Inclusion and Exclusion in Lower Saxony.“ (zus. mit Projektpartnerinnen). Annual LAGEN-Conference, University Osnabrück, 9. November 2018.
    https://www.gender-flucht.uni-osnabrueck.de/fileadmin/MWK-Projekt/Ank%C3%BCndigungen/20181015_Flyer-LAGEN-Jahrestagung_2018.pdf
  • „Unterstützungsstrukturen und die Relevanz der Kategorie Geschlecht im aktuellen Flucht-Migrationsdiskurs regionaler Medien“, Vortrag im Rahmen der 18. Internationalen Migrationskonferenz Migration – Medien – Öffentlichkeit, vom 21.-23. Juni 2018, TH Köln
  • „Queer_feministische Kommunikationswissenschaft – Digitalisierung als ambivalenter Prozess“, DGPuK Jahrestagung 2018, Mannheim, 10.-12. Mai 2018.
  • „Framing the President. Bildkulturen der amerikanischen Politik.“ Vortrag im Rahmen des Symposiums „Framing America“, Freundeskreis der Photography, Deichtorhallen Hamburg, Hamburg, 9. Dezember 2017.
  • „Lügenpresse - Medienkritik als politischer Breitensport“. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Antidemokratische Ideologien“, Hochschule Magdeburg-Stendal, 28. November 2017.
  • „Politische Wahlen und Visuelle Kultur. Mediale Sichtbarkeit und Ikonografie von Spitzenkandidat*innen im deutschen Bundestagswahlkampf 2017“, Gastvortrag am FSP Visual Studies in den Sozialwissenschaften/ Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien, 23. November 2017.
  • „How journalism delegitimizes knowledge production in Photojournalism. New challenges for the eyewitness role in current news coverage”. Zusammen mit Felix Koltermann. ECREA, 6th European Communication Conference. Mediated (Dis)Continuities. Contesting Pasts, Presents and Futures. Prag/Tschechien, 9.-12. November 2016.
  • „Kosmopolitismus und Anerkennung in und durch Medien. Zur sozialen Verantwortung des Journalismus im Migrationsdiskurs.“ Vortrag auf Einladung von Prof. Frank Adloff, FAU Erlangen-Nürnberg, 4. Juli 2016.
  • „Nähe und Distanz durch Visuelle Kommunikation – Der Beitrag sozialphilosophischer Theorien zum Verhältnis von Bild und Affekt unter Bedingungen von Mediatisierung und Globalisierung“. Jahrestagung „Theorien der Visuellen Kommunikationsforschung“ der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, Erfurt, 19.-21. November 2015.
  • „Reporting Crimes on Migrants. A Case Study on Journalism and Hegemony “. Zus. mit Tanja Thomas. IAMCR Annual Conference Journalism Research & Education Section, Panel: The Professional Journalism. Old Stereotyping, New Immigrants and Vulnerable Minorities, Montreal, Kanada, 13. Juli 2015.
  • „From Pity to Control. Regulated Humanitarianism in News Coverage on Refugees and Asylum.“ IAMCR Annual Conference, International Communication Section, Panel: Framing, spectacle and news agendas, Montreal, Kanada, 15. Juli 2015.
  • “Die NSU-Morde in der Berichterstattung – Eine Medienkritik.” Vortrag zus. mit Derya Gür-Şeker. Veranstaltung Runder Tisch für Journalisten deutsch- und türkischsprachiger Redaktionen, Redaktion Aydinlik, Frankfurt am Main, 23. Februar 2015.
  • “Remembering the ‘Others’. Migration, Media and Cosmopolitanization of Memory Cultures”. ECREA-Pre-Conference Theoretical Territories Revisited. Emerging Challenges of Media and Migration Research. Universität Lusofona, Lissabon, Portugal, 11. November 2014 (zus. mit K. de Wolff).
  • „Media, Cosmopolitanism  And Solidarity On The News Coverage Of Bangladesh in 2013“. Zus. mit T. Thomas. ECREA –Conference. Universität Lusofona, Lissabon, Portugal, 12.-15. November 2014
  • "Open-Data und investigativer Journalismus". Vortrag Tagung “Neueste Nachrichten. Journalismus in der digitalen Medienkultur". Leuphana Universität Lüneburg, 9.-10. Oktober 2014.
  • „Das Unwort erklärt die Untat“ – Die „Döner-Mordserie“ und der Umgang mit Gewalt an Migrantinnen und Migranten in den Medien. Erste Ergebnisse der Studie. Deutsch-Türkischer Journalisten-Dialog: Die Berichterstattung der Medien über die NSU-Morde vor dem November 2011, 10./11. April 2014; Ort: Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin (zus. mit Derya Gür-Şeker, Ronja Röckemann, Tanja Thomas, Fabian Virchow).
  • „Gerechtigkeit und Vielfalt in und durch Bilder. Bildethik, Anerkennung und Geschlecht.“ Jahrestagung „Medien, Ethik und Geschlecht. Zur Frage nach Gerechtigkeit und Vielfalt in der Medienwelt“ der DGPuK Fachgruppen Kommunikations- und Medienethik/ Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht, Hochschule für Philosophie, München, 13.-14. Februar 2014 (zus. mit Tanja Maier)
  • “Fotojournalismus in der Weimarer Republik – Berufsfeld und Selbstverständnis“,  Workshop „Deutsche illustrierte Magazine – Journalismus und visuelle Kultur in der Weimarer Republik“, Universität Erfurt, 4./5. Juli 2013. (zus. mit Thomas Birkner)
  • “Rethinking Otherness:  Cosmopolitanism and new platforms”, Challenging Communication Research, ICA Jahrestagung, London, 17.-21. Juni 2013 (zus. mit Tanja Thomas)
  • „Mannsbilder – Weibsbilder – Medienbilder. Arbeitswelten in der Medienkommunikation aus Geschlechterperspektive“, Veranstaltungsreihe "Rolle Vorwärts. Wie schaffen wir Gleichheit in Arbeit und Gesellschaft" anlässlich des Equal-Pay-Days, veranstaltet von der Friedrich-Ebert-Stiftung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund und der IG BCE, IG BCE Hannover, 13. März 2013.
  • „Framing Visuals. Der Zusammenhang von diskursiven Deutungsrahmen und Bildbedeu¬tungen. Explikation eines theoretischen Modells am Beispiel des Klimawandeldiskurses in den Medien“, Tagung der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kom¬munikation Visual Framing, Hochschule der Populären Künste, Berlin, 29.11.-1.12. 2012.
  • „ ‚Ohne Kinder mehr Erfolg?’ Geschlechterverhältnisse in der Thematisierung von Beruf und Familie in Elternzeitschriften“, Tagung Medien-Arbeit: Produktion – Aneignung – Repräsentation, Jahrestagung 2012 der DGPuK-Fachgruppen Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht und Soziologie der Medienkommunikation, Leuphana Universität Lüneburg, 16.-17. November 2012.
  • „Lokale Wunden, globale Trauer – Gedenken an 9/11 als globaler ‚Lieu de Mémoire’“, 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommuni¬ka¬tions¬wissenschaft, Berlin, 16.-18. Mai 2012. (zus. mit Ilona Ammann)
  • „Between Risk and Sublime. A Case Study on the Visualization of Climate Change during the United Nations Climate Change Conference in Copenhagen in 2009 in German Print and Online Media”, Conference Image Politics ¬– Pictur(e)ing Climate – Visualizations, Imaginations, Documentations, Institute for Arts and Media, University of Potsdam/ Potsdam Institute for Climate Impact Research, Potsdam, 20./21. Januar 2012.
  • “Places and Traces of Conflict. Strategien der Erinnerung an Kriege und Krisen in Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“, Ringvorlesung Mediale Erinnerung und transkulturelle Kommunikation: Eine Spurensuche, Universität Hamburg, 12. Januar 2012.
  • “Business Leaders and Gender Hierarchy in News Photography. The Iconography of Male and Female Managers in German Newspapers and Magazines”, IAMCR Annual Conference, Istanbul, Türkei, 13.-17. Juli 2011.
  • “Ästhetisierung des Politischen? Aktuelle Entwicklungen in der Kriegs- und Krisenfotografie“, Jahrestagung des Freundeskreis der Photographie e.V., Museum Deichtorhallen, Hamburg, 27.
  • “Emotional politics. Seeing- Feeling- Voting? A comparative analysis of emotional news photography in the German election campaign 2009”, (zus. mit Katrin Döveling), ICA Annual Conference, Singapur, 22.-26. Juni 2010.
  • “The Iconography of Climate Change. How Media Cover Global Warming visually”, Deutsche Welle Global Media Forum 2010, Bonn, 21. Juni 201,.
  • „Blick auf die Macht. Genderkonstruktionen von Spitzenpersonal in der Bildberichtberichterstattung“, Abschlusspräsentation der Studie Spitzenfrauen im Fokus der Medien (gefördert vom BMBF), Rotes Rathaus, Berlin, 20. Juni 2010.
  • „Die Ohnmacht der Bilder. Wie das Web 2.0 und die Wirtschaftskrise den Fotojournalismus bedrohen“, BVPA Jahresversammlung, Berlin, 23. April 2010.
  • „Vereinheitlichung statt Vielfalt? Vorstellung der Studie zum Einfluss von interner Medienkonzentration auf die Berichterstattung.“ „Abbruch. Umbruch. Aufbruch? Mecklenburg-Vorpommerns Tageszeitungen im Wandel“, DJU, Fachgruppe Medien in ver.di, 23. Journalistentag, Berlin, 28. November 2009
    DJV/Ver.di Pressetag Schwerin, 9. Mai 2009.

Organisation Workshops, Tagungen, Konferenzen

  • Workshop on Image Type Analysis, 8. März 2018, Hans-Bredow-Institut Hamburg, Hamburg
  • Workshop „Die Methode der Bildtypenanalyse,“ FSP Visual Studies in den Sozialwissenschaften, 24. November 2017, Universität Wien, Wien
    Tagung „Feminismus und Öffentlichkeit(en)“, Jahrestagung der Fachgruppe Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht, Goethe Universität Frankfurt am Main, in Kooperation mit Marianne Schmidbaur, Cornelia-Goethe-Centrum, Frankfurt am Main und Ricarda Drüeke, Universität Salzburg, 4. bis 6. Oktober 2017, Goethe Universität Frankfurt am Main.
  • Nachwuchsworkshop im Rahmen der Fachgruppentagung „Feminismus und Öffentlichkeit(en)“, 6. Oktober 2017
    https://feminismusundoffentlichkeit2017.wordpress.com
  • Öffentlicher Workshop „Pressebilder und öffentliches Bildgedächtnis“. Eine Kooperation mit Ellen Dietrich, Leitung Bildredaktion Die Zeit, und Dr. Katharina Hoins, Warburg Haus Hamburg, 4. April 2017, Redaktion Die Zeit, Helmut-Schmid-Haus, Hamburg
  • Nachwuchsworkshop im Rahmen der Fachgruppentagung „Körperbilder – Körperpraktiken. Visuelle Repräsentationen, Regulationen und Aneignungen vergeschlechtlichter Körper und Identitäten in Medienkulturen“, Jahrestagung der Fachgruppen Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht und Visuelle Kommunikation in der DGPuK, Universität Hamburg, 28.-30. September 2016 (zus. mit Cornelia Brandner);
  • Tagung „Witnessing and Knowing. Challenging  Re/Sources of Knowledge“, 5.-8. September 2016, Potsdam, GISFOH-Tagung 2016 der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Israel Academie vor Sciences and Humanities; Mitglied der Tagungsorganisation
  • Workshop Qualitative Methode zur Analyse von visuellen Geschlechterkonstruktionen. Reihe „Genderlabor“ des Göttinger Centrums für Geschlechterforschung, Universität Göttingen, 1. Juli 2016;
  • Workshop Ikonographie und Ikonologie heute – Ansätze, Methoden, Perspektiven. Workshop am 16. / 17. Juni 2016 im Warburg-Haus, Hamburg (zus. mit Katharina Hoins).
  • Salongespräch „Flucht und Migration – zur sozialen Verantwortung der Wissenschaft aus gender- und diversitätstheoretischer Perspektive“ des Frau¬en- und Gleich¬stel¬lungsbüros der Leu-pha¬na und Netzwerks Geschlechter- und Diversitätsforschung, 25. Mai 2016, Leuphana Universität Lüneburg.
  • Workshop „Bilder Zeigen“, Nachwuchsworkshop der FG Visuelle Kommunikation, Universität Erfurt, 19. November 2015.
  • Jahrestagung der Fachgruppe Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht, Katholische Universität Eichstätt, 19.-21. Februar 2015.
  • Öffentliche Vorlesungsreihe/Lecture Series „Flucht und Menschenrechte im öffentlichen Diskurs. Eine lokale Perspektive“/ „Public Discourse on Refugees and Human Rights. A Local Perspective“. Wintersemester 2014/15; in Kooperation mit Dr. Monika Pater, Erasmus Mundus Studiengang am IJK, Universität Hamburg; Ort: Allende Platz 1
    Finanzierung: Medienstiftung Hamburg/ ProJournal e.V., Hamburg
  • Deutsch-Türkischer Journalisten-Dialog: Die Berichterstattung der Medien über die NSU-Morde vor dem November 2011. 10./11. April 2014; Ort: Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin
    Förderung: Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn/Berlin
  • International Panel Critical Cosmopolitanism and Media, IAMCR Jahrestagung 2013, Dublin, 25.-29. Juni 2013, zusammen mit Tanja Thomas.
  • Symposion „Medien und Zeit“, Universität Hamburg, 17. Februar 2012 (zus. mit Judith  Lohner, Corinna Lüthje, Monika Pater, Wiebke Schoon, Monika Taddicken, Stefanie Trümper)
    ECREA-Vorbereitungsteam, 3rd European Communication’s  Congress 2010, Oktober 2010, Hamburg.
  • Workshop „Fotojournalismus heute“, Universität Hamburg, 16. Januar 2009, (zus. mit Irene Neverla)
  • Öffentlichen Ringvorlesung  „Global digital – Strukturen und Trends des Fotojournalismus“, Universität Hamburg (zusammen mit Irene Neverla).

Mitgliedschaften

  • Beirat Interface, Magdeburg
  • DFG-Netzwerk „Kommunikationswissenschaftliche Erinnerungsforschung“
  • Deutsch-tunesische Forschungsgruppe „Transformation, Kultur, Geschlecht“ (seit 2016)
  • Assoziiertes Mitglied am Göttinger Centrum für Geschlechterforschung (seit 12/2016)
  • Mitherausgeberin der Reihe Critical Studies in Media and Communication, transcript

    Mitglied Fachgesellschaften:
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikations¬wissenschaft (DGPuK)
  • Kulturwissenschaftliche Gesellschaft
  • ECREA European Communication Research and Education Association
  • IAMCR International Association for Media and Communication Research

Kontakt

Medien und Gesellschaft

Prof. Dr. Elke Grittmann

Tel.: (0391) 886 42 81
Fax: (0391) 886 42 93
E-Mail: elke.grittmann@h2.de

Besucheradresse: Haus 1, Raum 1.13
Sprechzeit: Mi 10.30-11.30 Uhr nach vorheriger Anmeldung

weitere Informationen

Hintergrund Bild