Prof. Dr. Manuela Schwartz

Lehrgebiete

  • Geschichte und Kultur der europäischen Musiktherapie 19. und 20. Jahrhundert
  • Musik und Gesundheit
  • Wissenschaftliches Arbeiten am Beispiel musikalischer Themen
  • Studium englischsprachiger Quellen
  • Soziologische Aspekte der Operngeschichte
  • Musik und Politik
  • Praxis und Theorie von Musik in Kindheitsforschung
  • Wissensgeschichte des Hörens/ Höranalyse

Werdegang

1984-1991Studium der Musikwissenschaft, Neueren Geschichte und Neueren Deutschen Literaturwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, an der Technischen Universität Berlin und an der Freien Universität
1990Magisterprüfung an der TU Berlin, Thema der Magisterarbeit: Ariane und Blaubart. Vergleichende Untersuchung zur Behandlung des Märchens in den musikdramatischen Werken von Béla Bártok und Paul Dukas
1994-1995Institutsassistentin am Staatlichen Institut für Musikforschung, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
1995Promotion (Dr.phil.)an der TU Berlin, Titel der Dissertation: Wagner-Rezeption und französische Oper des Fin de siècle. Untersuchungen zu Vincent d'Indys "Fervaal"
1996-1998Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFG-Projekt Musik in der Emigration 1933-1945: Pilotprojekt Kalifornien, Leiter Prof. Dr. Horst Weber, Folkwang Hochschule Essen
1998-2000Vertretung der Professur für Historische Musikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), Studiengang Musiktherapie
seit 2000Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal
2005-2006Studiendekanin
2008-2013Dekanin des Fachbereichs Sozial- und Gesundheitswesen
seit 2013Mitglied des Akademischen Senats und Mitglied des Fachbereichsrates
WS 14/15Forschungssemester
seit 2014Mitglied der Kommission für Internationale Angelegenheiten
seit 2016Fachbereichsverantwortliche für Internationale Angelegenheiten

Projekte/ Forschungsgebiete

  • Geschichte musikalischer Praxis und Forschung in der Medizin  im 19. und 20. Jahrhundert (Buchprojekt, Monographie, i.V.)
  • Herausgeberin der Schriftenreihe "Schriften zur politischen Musikgeschichte" (zusammen mit Prof. Dr. Yvonne Wasserloos, Düsseldorf/ Essen und Prof. Dr. Sabine Mecking, Düsseldorf) im Verlag Vanderhoeck und Ruprecht (seit September 2016)
  • Musik im Salon
  • Soziale Brennpunkte in der Oper
  • Deutsch-Französische Musikgeschichte
  • Wagnerismus
  • Versuch einer Biographie zu Heinrich Strobel

Mitgliedschaften

  • 1992-1999 Mitglied der wiss. Forschergruppe der CNRS-IHTP Paris zu "La vie musicale en France de 1940 à 1945“
  • 2011-2013 Recording Review Editor der Zeitschrift 19th Century Music Review (Cambridge University Press)
  • seit Januar 2013 Mitglied des DFG-Netwerks "Hör-Wissen im Wandel. Zur Wissensgeschichte des Hörens in der Moderne"

Kontakt

Prof. Dr. Manuela Schwartz

Tel.: (0391) 886 43 81
Fax: (0391) 886 42 93
E-Mail: manuela.schwartz@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 1, Raum 2.29

Sprechzeit: Mo 16.00-18.00 Uhr

Hintergrund Bild