Frido Reinstorf

Lebenslauf

Ausbildung, wissenschaftlicher Werdegang:

seit 2008      
FACHBEREICH WASSER- & KREISLAUFWIRTSCHAFT,
HOCHSCHULE MAGDEBURG-STENDAL
Professur für Hydrologie und Geographische Informationssysteme

seit 2007      
FACHBEREICH WASSER- & KREISLAUFWIRTSCHAFT,
HOCHSCHULE MAGDEBURG-STENDAL
Vertretungsprofessur für Hydrologie und Geographische Informationssysteme

seit 2007
Lehrbefugnis für „Angewandte Geologie“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2007 
HABILITATION
„Modelle und Methoden zur Entscheidungsfindung in der Grundwasserbewirtschaftung“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2003 - 2008
DEPARTMENT HYDROGEOLOGIE, HELMHOLTZ – ZENTRUM FÜR UMWELTFORSCHUNG - UFZ LEIPZIG – HALLE
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Modellierung) und Projektleiter, Forschungsgebiet: urbane Hydrologie/Hydrogeologie, Wasserressourcenbewirtschaftung, stochastische Modellierung und Regionalisierung

1997 – 2002
Institut für Grundwasserwirtschaft, Technische Universität Dresden
Oberassistent, Forschungsgebiet: Wasserressourcenmanagement und nachhaltige Entwicklung (Modelle und Entscheidungshilfesysteme), Vorlesung: Hydromelioration/Landwirtschaftlicher Wasserbau

1995 – 1997

Institut für Hydrologie und Meteorologie, Technische Universität Dresden
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Forschungsgebiet: Stofftransport im wasserungesättigten Boden

1995

PROMOTION
"Der Einfluss atmosphärischer Stoffeinträge, insbesondere von Stickstoff, auf die Abflussbeschaffenheit bewaldeter Flächen, dargestellt am Beispiel eines Wassereinzugsgebietes im mittleren Erzgebirge"; Gesamturteil „sehr gut (magna cum laude)“

1992 – 1995

Institut für Hydrologie und Meteorologie, Technische Universität Dresden
Wissenschaftlicher Mitarbeiter; Forschungsgebiet: Hydrologie und Stoffhaushalt kleiner Gewässereinzugsgebiete

1989 – 1992

Institut für Hydrologie und Meteorologie, Technische Universität Dresden
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Forschungsprojekt "Steuerung der Mehrfachnutzung von Gewässereinzugsgebieten"; unterstützt durch das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT)

1994 
EUROPÄISCHES DIPLOM IN UMWELTWISSENSCHAFTEN

1992 – 1994
EUROPÄISCHES INTEGRATIONSSTUDIUM UMWELTWISSEN-SCHAFTEN am „Europäischen Institut für postgraduale Bildung (EIPOS)“ in Dresden

1989
DIPLOM IN HYDROLOGIE

1984 – 1989
HYDROLOGIESTUDIUM am Fachbereich Hydrologie und Meteorologie der Technischen Universität Dresden

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Verbänden / Arbeitsgruppen:

International Association of Hydrological Sciences (IAHS)
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA)
DWA - Fachausschuss GB-6 "Bodennutzung und Wirkungen auf Grundwasser"
DWA - Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften (FgHW)
Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft (DBG)
Österreichische Arbeitsgruppe Lysimeter

Gutachtertätigkeit für Journale:

Atmospheric Environment
Grundwasser
Hydrogeology
Engineering in Life Sciences
Isotopes in Environmental & Health Studies

Lebenslauf (englisch)

Education and Career Progression:

since 2008
DEPARTMENT OF WATER- & RECYCLING ENGINEERING, UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE MAGDEBURG-STENDAL
Professor for Hydrology and Geographical Information Systems

since 2007

Adjunct Professor for „Applied Geology“ at the Martin-Luther-University of Halle-Wittenberg

2007

HABILITATION
„Models and methods for decision making in groundwater management“ at the Martin-Luther-University of Halle-Wittenberg

since 2003

DEPARTMENT HYDROGEOLOGY, HELMHOLTZ CENTRE FOR ENVIRONMENTAL RESEARCH – UFZ LEIPZIG – HALLE
Scientist (Modelling) and Project manager, Research area: urban Hydrology/Hydrogeology, Water resource management, stochastically modelling and regionalisation

1997 – 2002

INSTITUTE FOR GROUNDWATER MANAGEMENT, DRESDEN UNIVERSITY OF TECHNOLOGY
Assistant Professor, Research area: Water resource management and sustainable development (Models and Decision Support Systems), Lecturer for Irrigation and Drainage

1995 – 1997

INSTITUTE FOR HYDROLOGY AND METEOROLOGY, DRESDEN UNIVERSITY OF TECHNOLOGY
Scientific Assistant, Research area: Substance transport in the unsaturated soil

1995

Ph.D. THESIS
"The influence of atmospheric depositions, especially nitrogen, on the quality of runoff from wooded catchments in the mountains Erzgebirge"

1992 – 1995

INSTITUTE FOR HYDROLOGY AND METEOROLOGY, DRESDEN UNIVERSITY OF TECHNOLOGY
Scientific Assistant; Research area: Hydrology and substance budget of small catchment areas

1989 – 1992

INSTITUTE FOR HYDROLOGY AND METEOROLOGY, DRESDEN UNIVERSITY OF TECHNOLOGY
Scientific Assistant, Research project "Management of multiple use of water resources in catchment areas" funded by the Federal Ministry of Research and Technology (BMFT)

1994

EUROPEAN DIPLOMA IN ENVIRONMENTAL SCIENCE

1992 – 1994

EUROPEAN DEGREE OF ENVIRONMENTAL SCIENCE at the European Institute for postgraduate Education (EIPOS) in Dresden

1989

GERMAN DIPLOMA IN HYDROLOGY

1984 – 1989

HYDROLOGY DEGREE at the Department of Hydrology and Meteorology at the Dresden University ofTechnology

Memberships:
International Association of Hydrological Sciences (IAHS)
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA)
DWA - Fachausschuss GB-6 "Bodennutzung und Wirkungen auf Grundwasser"
Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft (DBG)
Österreichische Arbeitsgruppe Lysimeter

Gutachtertätigkeit für Journale:
Atmospheric Environment
Grundwasser
Hydrogeology
Engineering in Life Sciences
Isotopes in Environmental & Health Studies

Publikationen

Schriftenverzeichnis aller wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Download als PDF

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. habil. Frido Reinstorf

Telefon: 0391/ 88 64 480
E-Mail: frido.reinstorf@hs-magdeburg.de

Büro: Lehrgebäude 6 / Raum 2.26
Sprechzeiten: Do. 11:30 - 12:15 Uhr, 14:00 - 14:45 Uhr und nach Vereinbarung

Hintergrund Bild