Gleichstellungsbeauftragte

In enger Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche engagiert sich die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule vorrangig um die Förderung von Frauen auf ihrem Weg zu höherer Qualifikation.Die Arbeit in den Berufungskommissionen stellt sich als ein wichtiger Schwerpunkt dar. Dabei achten die Gleichstellungsbeauftragten auf faire und der Gleichstellung von Männern und Frauen gerechten Verfahren. Dem Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt gemäß, wirken die Gleichstellungsbeauftragten darauf hin, dass weibliche Angehörige der Hochschule in keiner Weise benachteiligt werden.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal nimmt auf der Grundlage der erfolgreichen Bewertung des Gleichstellungskonzeptes durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung am Professorinnenprogramm II teil. Damit ergeben sich neue Chancen und Herausforderungen für die Frauenförderung an unserer Hochschule.

Gleichstellungsbeauftragte der Fachbereiche

Landesweites FEM Power Projekt

Nach intensiver Vorbereitung durch die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und den Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt konnte im letzten Jahr das ESF-finanzierte Programm FEM POWER starten. Ziel des Programms ist es, die Teilhabe von Frauen auf allen Ebenen der Hochschulen – insbesondere auf bestimmten Karrierestufen oder in bestimmten Fächern sowie in Gremien und auf Führungspositionen in Wissenschaft und Forschung zu erhöhen und hierdurch mehr Geschlechtergerechtigkeit zu erreichen.

Hintergrund Bild