FEM POWER Projekt der Hochschule Magdeburg-Stendal

Die Hochschule Magdeburg-Stendal sieht die Gewährleistung von Chancengleichheit als strategische Aufgabe der Hochschulleitung an. Daher wurde ein Gleichstellungskonzept verabschiedet und ein Maßnahmenplan aufgestellt, den die Hochschule im Rahmen des Audits familienfreundliche Hochschule zu erfüllen hat. Das übergeordnete Ziel besteht darin, mittels Gleichstellungsinitiativen einen Beitrag dazu zu leisten, eine ausgewogene Repräsentation von Frauen und Männern in allen wissenschaftlichen Qualifikationsstufen – angefangen von den Studierenden über den Mittelbau bis hin zur Professur – herzustellen.

Landesweites Projekt FEM Power

Im Rahmen von FEM POWER setzen die Universitäten und Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt jeweils eigene Gleichstellungsmaßnahmen um. Die Laufzeit des Programms bis Ende 2022 ermöglicht dabei die Planung und Realisierung nachhaltiger und längerfristiger Projekte und Instrumente zur Verbesserung der Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung in Sachsen-Anhalt. Hierzu gehört auch die verstärkte strukturelle Verankerung und Professionalisierung von Gleichstellungsarbeit mit dem Ziel ihrer Nachhaltigkeit, die nicht zuletzt auch durch die intensive Vernetzung und den regelmäßigen Austausch innerhalb des FEM POWER Netzwerkes befördert wird. 

Als konkrete Zielvorgaben des Gesamtprojektes gelten:

  • Personalmaßnahmen zur Netzwerkbildung und Koordination von Gleichstellungs- und  Gendermaßnahmen im Land Sachsen-Anhalt.
  • Verstärkung der Frauenanteile durch Forschungsstellen und/oder -stipendien für Frauen zur Verbesserung der Berufungsfähigkeit für Professuren,
  • Förderung von kooperativen Promotionen von Frauen an Fachhochschulen.
  • Förderung von Veranstaltungen, die der Chancengleichheit dienen.
  • Steigerung der Anzahl der Frauen im MINT-Bereich

Chancengleichheit stärken - MINT-Karrieren fördern

In Umsetzung ihres Gleichstellungskonzeptes hat die Hochschule Magdeburg-Stendal unter dem Projekttitel "Chancengleichheit stärken – MINT-Karrieren fördern" Fördermittel zur Finanzierung von zwei Qualifikationsstellen für Wissenschaftlerinnen zur Durchführung kooperativer Promotionsvorhaben und eine wissenschaftliche Mitarbeiterinnenstelle zur Etablierung eines Gleichstellungsbüros bewilligt bekommen. Das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende 2021.

Die Qualität der Gleichstellungsarbeit an der Hochschule soll gefestigt und die Fachbereiche in der Umsetzung ihres Gleichstellungsauftrages unterstützt werden.

Leiterin des Projektes ist die Gleichstellungsbeauftragte Martina Stark.

Gleichstellungsbüro

Etablierung eines Gleichstellungsbüros zur Umsetzung des Gleichstellungsauftrages, MINT-Nachwuchsförderung und Networking

Für die Unterstützung der Gleichstellungsarbeit wird ein Gleichstellungsbüro etabliert, dass folgende Ziele verfolgt:

  • Gleichstellungsarbeit der Hochschule Magdeburg-Stendal qualitativ stärken und bestehende Strukturen festigen,
  • Wissenschaftskarrieren von Frauen fördern und verbessern,
  • Weiterentwicklung des Gleichstellungskonzeptes, 
  • Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich entwickeln und umsetzen,
  • Gewinnung von Studentinnen für ein Studium im MINT-Bereich sowie
  • Netzwerkbildung.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Nancy Gruß (Haus 4, Raum 1.04)
E-Mail: nancy.gruss@hs-magdeburg.de

koop. Promotion WUBS

Kooperative Promotion im Studiengang Bauingenieurwesen

Förderung der wissenschaftlichen Karriere einer Absolventin in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin. Themengebiet sind alkalisch angelegte Bindemittel.

Verantwortliche Professorin:

Prof. Dr. Ulrike Ahlers
E-Mail: ulrike.ahlers@hs-magdeburg.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Kathrin Schmidt
E-Mail: kathrin.schmidt@hs- magdeburg.de

koop. Promotion IWID

Kooperative Promotion im Studiengang Industrial Design

Förderung der wissenschaftlichen Karriere einer Absolventin in Kooperation mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Verantwortliche Professorin:

Prof. Steffi Hußlein
E-Mail: steffi.husslein@hs-magdeburg.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Mareike Gabele
E-Mail: mareike.gabele@hs-magdeburg.de

Kontakt

Martina Stark

Martina Stark
Projektleiterin FEM POWER
Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule

Tel.: (0391) 886 41 63
Fax: (0391) 886 42 43
E-Mail: martina.stark@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 9, Raum 0.09

Nancy Gruß
wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel.: (0391) 886 4628
E-Mail: nancy.gruss@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.04.1

Hintergrund Bild