Kindheitspädagogik - Praxis, Leitung, Forschung

SDL

Stendal

Studienabschluss
Bachelor of Arts

Studienart
grundständiges Bachelorstudium

Studienbeginn
Das Studium beginnt zum Wintersemester.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15.07.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt

Studienziele

Das Studium ist auf die Aneignung wissenschaftlich fundierter Handlungskompetenz in kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern ausgerichtet. Studierende werden auf die unmittelbare pädagogische Arbeit mit Kindern vom Eintritt in eine Kindertageseinrichtung bis zum Ende des Hortalters vorbereitet. Zudem werden sie für die Arbeit mit Familien, für Beratungstätigkeiten sowie für die Förderung sozialräumlicher Vernetzung qualifiziert.

Im Studium werden Leitungskompetenzen erworben. Diese befähigen dazu, in multidisziplinären Teams anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen.

Die Studierenden erwerben umfassende Qualifikationen im Bereich Forschung. Diese ermöglichen ihnen, die pädagogische Praxis wissenschaftlich zu begleiten. Das erworbene Fachwissen kann auf neue praktische Fragestellungen übertragen und so die fachlichen Entwicklungen in der Praxis von Kindertageseinrichtungen angewendet werden. Zudem erlangen die Studierenden die Fähigkeit zur reflexiven professionellen Selbstentwicklung.

„Die Größe der Hochschule finde ich sehr angenehm.“

Lena Genthe ist 19 Jahre alt, kommt aus Salzwedel und studiert Kindheitspädagogik an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Studieninhalte

Die Aneignung von Wissen beruht auf der kritischen Reflexion des Theorie-Praxis-Verhältnisses sowie auf einem breiten Methodenverständnis. Im Studium erfolgt die Gewinnung von Erkenntnissen interdisziplinär. Es werden aktuelle Erkenntnisse aus allen für die Entwicklung im Kindesalter und ihre Unterstützung durch öffentliche Einrichtungen relevanten Disziplinen und Themengebiete herangezogen. Zu ihnen gehören erziehungs- und sozialwissenschaftliche sowie entwicklungspsychologische Grundlagen ebenso wie exemplarisch vertieftes Wissen über Bildungsprozesse und deren Didaktik sowie systematische Kenntnisse über Schlüsselaufgaben der Kita-Praxis wie Gruppendynamik, Konfliktlösung, Methoden der Partizipation, Qualitätsentwicklung oder frühe Hilfen.

Als Grundlagen einer akademisch qualifizierten und damit innovationsoffenen und flexiblen Praxis ist ein Grundverständnis der gesellschaftlichen, politischen, strukturellen, rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen von Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit bedeutsam. Schwerpunkte des Studienganges sind vor allem konzeptionelle Arbeit und Praxisforschung.

Praktikum
Praxisphasen haben das Ziel, die durch das Studium erworbenen theoretischen und methodischen Kenntnisse im Rahmen der pädagogischen Praxis anzuwenden und so den Theorie-Praxis-Transfer zu garantieren.

Das Studium enthält 3 Praxisphasen:

  • 15-tägiges Praktikum im 1. Semester
  • 30-tägiges Praktikum im 4. Semester
  • praktisches Studiensemester in Form eines 60-tägigen Praktikums mit Ausbildungsplan im 6. Semester

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung in Form der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife (Abitur), der Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschlüsse.

weitere Informationen zum Hochschulzugang

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Für die Studienplatzvergabe wird ein Zulassungsverfahren durchgeführt.

Perspektiven

Zentrale berufliche Handlungsfelder für die Absolventinnen und Absolventen liegen im Kernbereich der Kindertageseinrichtungen von der Krippe bis zum Hort. Aufgrund der raschen Entfaltung der Frühpädagogik und der damit einhergehenden Bindung an vielerlei Institutionen kommen auch Einrichtungen wie Schulen, Kindertagespflegestellen, Bildungseinrichtungen, Familienzentren und Heime als Arbeitsplatz in Frage. Der Studiengang qualifiziert auch – einschlägige Berufserfahrung vorausgesetzt – für leitende Tätigkeiten, insbesondere in Kindertageseinrichtungen und deren Trägerorganisationen sowie in der öffentlichen Verwaltung. Weitere Tätigkeitsfelder umfassen die Aus-, Fort- und Weiterbildung mit engem Bezug zur Frühen Bildung.

Nach dem Erwerb des ersten akademischen Abschlusses haben die Absolventinnen und Absolventen verschiedene Optionen: Sie können entweder in den Beruf einsteigen, gleich weiterstudieren oder ein Master-Studium nach einer Berufsphase – berufsbegleitend oder im Direktstudium – beginnen. Ein guter Abschluss des Bachelor-Studiums ist Voraussetzung für die Zulassung zu einem Master-Studiengang. Ein Master-Abschluss berechtigt grundsätzlich zur Promotion.

Informieren Sie sich über unsere Master-Studiengänge!

Bewerbung

Über das Online-Portal können Sie sich schnell und unkompliziert für Ihr Wunschstudium bewerben. Bewerbungen für das Winter- semester 2018/19 sind ab Mai 2018 möglich.

Ansprechpartnerin

Studienberaterin
Jana Schieweck

Tel.: (0391) 886 41 06
Fax: (0391) 886 46 18
E-Mail: studienberatung@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Campus Magdeburg,
Haus 2, Raum 0.07.2

zu den Sprechzeiten

Schnupperstudium

An der Hochschule Magdeburg-Stendal können Sie als „Student für einen Tag“ ganz unverbindlich an laufenden Vorlesungen und Seminaren teilnehmen und sich so über Ihren Wunschstudiengang informieren.

zum Schnupperstudium

Hintergrund Bild