Elektrotechnik, dual

MD

Magdeburg

Studienabschluss
Bachelor of Engineering

Studienart
duales Bachelorstudium

Studienbeginn
Das Studium beginnt zum Wintersemester.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15.09.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 9 Semester.

Zulassungsbeschränkung
nicht zulassungsbeschränkt

Bemerkungen
besondere Zulassungsvoraussetzung

Studienziele

Ziel des Studiums ist die Qualifizierung von Fachkräften für das anspruchsvolle Spektrum der Energie-, Kommunikations- und  industriellen Steuerungstechnik; sowohl in der privaten Wirtschaft als auch in öffentlichen Einrichtungen.

Mit dem dualen Bachelor-Studiengang Elektrotechnik erhalten ambitionierte junge Menschen die Möglichkeit, in viereinhalb Jahren

  • den Abschluss Bachelor of Engineering zu erwerben und parallel
  • eine Abschlussprüfung gemäß Berufsbildungsgesetz (§ 45 Abs. 2 BBiG) in einem anerkannten elektrotechnischen Beruf abzulegen.

Die Verbindung von Hochschulstudium und strukturierten Praxisphasen garantiert dabei eine optimale Verzahnung von theoretischem Wissen und praktischer Anwendung - und erleichtert so den direkten Einstieg in die Berufswelt.

Studieninhalte

Der duale Bachelor-Studiengang Elektrotechnik vermittelt in 9 Semestern umfangreiches praxisorientiertes Wissen und Kompetenzen für das anspruchsvolle Spektrum der modernen Energie-, Kommunikations-, und Automatisierungstechnik.

Grundlagenfächer
  • Mathematik
  • Physik
  • Technische Mechanik
  • Werkstoffkunde
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Elektronik
  • Elektrische Messtechnik
  • Informatik/Digitaltechnik
  • Signale und Systeme
  • Grundlagen der Energietechnik
  • Grundlagen der Kommunikationstechnik
  • Grundlagen der Automatisierungstechnik
  • Eingebettete Mikrocomputersysteme
  • Software Engineering
  • Betriebswirtschaft/Marketing
  • Projektmanagement
Vertiefungsrichtungen
  • Elektrische und Regenerative Energieversorgung:
    Regenerative und Elektroenergieanlagentechnik, Elektroenergieversorgung, Leistungselektronik, Elektrische Maschinen und Antriebe, Regenerative Energien / Windkraftanlagen, Hochspannungstechnik, Photovoltaik, Netzberechnung, Beanspruchung von Elektroenergieanlagen
  • Industriesteuerungen:
    Prozessmesstechnik, Sensorik, Steuerungstechnik, Regelungstechnik, Leistungselektronik, Aktorik / E-Maschinen und Antriebe, Prozessleittechnik, Modellbildung und Simulation, Automatisierungstechnische Seminare
  • IT- und Kommunikationsnetze:
    Digitale Signalverarbeitung, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik/EMV, Kommunikationselektronik, Optische Übertragungstechnik, Datenkommunikation, IT-Netze und Protokolle, Next Generation Networks
Wahlpflichtfächer
Studierende haben die Möglichkeit, ihr eigenes Fachprofil noch durch zusätzliche Wahlpflichtmodule zu schärfen und damit individuelle Schwerpunkte zu setzen. Details der Beschreibung der einzelnen Module können den Internetseiten des Instituts für Elektrotechnik entnommen werden.
Praxis
  • mehrwöchige Praxisphasen in den Semesterpausen
  • zwei zusammenhängende Praxissemester im 5. und 6. Semester
  • zwölfwöchiges Praxisprojekt im 9. Semester
  • Ablegen der Prüfungen im jeweiligen elektrotechnischen Beruf
  • Studierende erwerben neben fundierten Fachwissen und profunden Praxiserfahrungen wertvolle Schlüsselqualifikationen
  • Permanente Verzahnung von Theorie und Praxis durch aktive Mitarbeit im Unternehmen
  • ein Praktikum vor Beginn des Studiums wird empfohlen






Studienverlauf

Zeitlicher Ablaufplan
1. Semester20 Wochen Basisstudium (Oktober bis Februar) an der Hochschule 4 Wochen Praktikum (März) im Betrieb
2. Semester16 Wochen Basisstudium (April bis Juli) an der Hochschule6 Wochen Praktikum (August/September) im Betrieb
3. Semester20 Wochen Basisstudium (Oktober bis Februar) an der Hochschule 4 Wochen Praktikum (März) im Betrieb
4. Semester16 Wochen Basisstudium (April bis Juli) an der Hochschule6 Wochen Praktikum (August/September) im Betrieb
5. und 6. Semester
Praxisphase im Betrieb (52 Wochen)
7. Semester20 Wochen Vertiefungsstudium (Oktober bis Februar) an der Hochschule 4 Wochen Praktikum (März) im Betrieb
8. Semester16 Wochen Vertiefungsstudium (April bis Juli) an der Hochschule6 Wochen Praktikum (August/September) im Betrieb
9. SemesterPraxisprojekt (12 Wochen) + Bachelorarbeit (10 Wochen)

Voraussetzungen

Als Zulassungsvoraussetzung gilt der Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung in Form der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife (Abitur), der Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschlüsse.

weitere Informationen zum Hochschulzugang

Zusätzlich wird als studiengangspezifische Voraussetzung ein gültiger Praxisvertrag mit einem Unternehmen gefordert.

Perspektiven

Elektroingenieure vereinen Kreativität mit technischem Sachverstand und kommen in einer Vielzahl von Einsatzbereichen sowohl in der privaten Wirtschaft wie auch in öffentlichen Einrichtungen zum Zuge. Industrieroboter entwickeln, Energieanlagen und -netze planen, Steuerungssysteme für die industrielle Produktion entwerfen oder an den Kommunikationstechniken der Zukunft forschen - das sind dann nur einige der Berufsfelder, in denen Elektrotechnik-Absolventen tätig werden können.


Spezielle Einsatzbereiche und Tätigkeitsfelder der einzelnen Vertiefungsrichtungen


Elektrische und Regenerative Energieversorgung:

  • Projektierung, Errichtung und Vertrieb von Elektroenergieanlagen
  • Betreiben von Elektroenergieversorgungssystemen
  • Einsatz moderner Leistungselektronik und Antriebstechnik
  • Konzeption, Planung und Betrieb von Anlagen regenerativer Energien


Industriesteuerungen:

  • Entwicklung und Projektierung steuerungstechnischer Anlagen
  • Betrieb, Wartung und Instandhaltung von Automatisierungsanlagen
  • Modernisierung und Automatisierung technologischer Prozesse
  • Gebäudesystem- und Gebäudeinformationstechnik


IT- und Kommunikationsnetze:

  • Entwicklung, Projektierung, Errichtung und Betrieb von IT- und Kommunikationsnetzen
  • Entwicklung von Hard- und Software für Einrichtungen der IT- und Kommunikationstechnik
  • Entwicklung von Diensten in IT- und Kommunikationsnetzen
  • Service und Vertrieb von Kommunikationssystemen und -netzen

 

Nach dem Erwerb des ersten akademischen Abschlusses haben die Absolventinnen und Absolventen verschiedene Optionen: Sie können entweder in den Beruf einsteigen, gleich weiterstudieren oder ein Master-Studium nach einer Berufsphase – berufsbegleitend oder im Direktstudium – beginnen. Ein guter Abschluss des Bachelor-Studiums ist Voraussetzung für die Zulassung zu einem Master-Studiengang. Ein Master-Abschluss berechtigt grundsätzlich zur Promotion.

Informieren Sie sich über unsere Master-Studiengänge!

Bewerbung

Bewerbungen zum Wintersemester 2017/18 sind ausschließlich über das Online-Bewerberportal ab Mai 2017 möglich.

Ansprechpartner des Fachbereichs

Prof. Dr. techn. Sebastian Hantscher

Tel.: (0391) 886 42 32
E-Mail: sebastian.hantscher@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Haus 8, Raum 2.17

Hintergrund Bild