Risikomanagement - Management von unternehmerischen Risiken

SDL

Stendal

Studienabschluss
Master of Arts

Studienart
konsekutives Masterstudium

Studienbeginn
Das Studium beginnt zum Wintersemester.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15.09.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Zulassungsbeschränkung
nicht zulassungsbeschränkt

Bemerkungen
besondere Zulassungsvoraussetzungen

Studienziele

Der Master-Studiengang Risikomanagement ermöglicht Studierenden mit einem betriebswirtschaftlich einschlägigen Bachelor-Abschluss (Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsingenieurwesen) die Fortführung des Studiums mit einer Vertiefung und Erweiterung des Fachwissens im Bereich des Risikomanagements.

Ziel des Studiums ist es, Aufgaben wie Risikoprävention, -analyse und -steuerung zu bewältigen, welche im Umgang mit Risikomanagement auftreten.

Die Fachkenntnisse werden auf dem Gebiet des Risikomanagements interdisziplinär vermittelt. Die Studierenden erwerben Kompetenzen in den relevanten operativen Bereichen von Organisationen und im Management.


Der Master-Studiengang Risikomanagement umfasst vier Semester. Jedes Semester hat ein Leitmotiv, an dem sich der Studienverlauf orientiert.

Leitmotive
Inhalte

1. Semester:
Potentiale Fördern & Fordern

  • wissenschaftliche Vertiefung der Grundlagen des Risikomanagements
2. Semester:
Chancen nutzen & Risiken beherrschen
 
  • Risikoprävention und Risikosteuerung entlang der Wertschöpfungskette von Unternehmen und Märkten
  • operatives Risikomanagement wird abgerundet durch das technische Sicherheitsmanagement
 
3. Semester:
Kompetenzentwicklung
 
  • erweiterte Kompetenzentwicklung in ausgewählten Bereichen des Risikomanagements
  • Fokussierung auf den Erwerb von essentiellen Fähigkeiten zum Risikomanager
 
4. Semester:
Kompetenzanwendung
 
  • mit der Masterarbeit und dem Kolloquium Erfolg und Perspektive generieren
 

Akkreditierung

Dieser Studiengang ist akkreditiert. Die Akkreditierung wurde durchgeführt von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA).

Studieninhalte

Das 1. Semester dient der wissenschaftlichen Vertiefung der Grundlagen des Risikomanagements. Die Studierenden werden inhaltlich in das Fachgebiet eingeführt und lernen die strategischen, volkswirtschaftlichen, rechtlichen und gesellschaftlichen Dimensionen des Risikomanagements kennen.

Risikoprävention und Risikosteuerung entlang der Wertschöpfungskette von Unternehmen sind Thema des 2. Semesters. Ergänzend tritt das technische Sicherheitsmanagement hinzu.

Das 3. Semester besteht aus zwei Modulen. Ein Modul behandelt spezielle Bereiche des Risikomanagements und befasst sich mit Themen wie Existenzgründung, kleine und mittelständische Unternehmen, Soziale Organisationen und Dienstleistungsunternehmen, Wirtschaftskriminalität und Korruption. Im zweiten Modul findet eine Fokussierung auf den Erwerb von Fähigkeiten statt, die eine Kompetenzentwicklung zum Risikomanager untersetzen.

Im 4. Semester wird die Master-Arbeit angefertigt, die mit einem Kolloquium abschließt. Zusätzlich haben die Studierenden die Möglichkeit, eigene Forschungsarbeiten durchzuführen und Studienarbeiten anzufertigen.

Studienstruktur

1. Semester: Grundlagen des Risikomanagements
  • Einführung in den Studiengang und das integrierte Risikomanagement
  • Rechtliche Grundlagen des Risikomanagements
  • Strategisches Risikomanagement und Unternehmensführung
  • Volkswirtschaftliche Risiken im nationalen und internationalen Kontext
  • Gesellschaftliche und Soziologische Dimensionen des Risikomanagements
  • Statistische und mathematische Methoden
2. Semester: Operatives Risikomanagement
  • Finanz- und Vermögensbereich (gesamtwirtschaftlich)
  • Finanz- und Vermögensbereich (einzelwirtschaftlich)
  • F+E, Beschaffung, Produktion, Logistik
  • Marketing
  • IT, Organisation, Personal
  • Technisches Sicherheitsmanagement und Gefahrenabwehr
3. Semester: Spezielle Bereiche des Risikomanagements
  • Lebenszyklus von Unternehmen
  • Sicherungsinstrumente
  • Wirtschaftskriminalität und Korruption
  • Instrumentalansätze für das Risikomanagement
  • Krisenmanagement
  • Projekt Planspiel Risikomanagement
4. Semester: Master-Arbeit
  • Master-Seminar
  • Master-Arbeit mit Kolloqium

 

 

 

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschlusses in den Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsingenieurwesen. Dieser Abschluss muss mit guten oder sehr guten Leistungen und bei einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern oder mindestens 180 Credits erfolgt sein. In Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss.

Zusätzlich müssen gute Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau der Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden.

Perspektiven

Das intensive Studium des Risikomanagements eröffnet berufliche Optionen sowohl in Produktions- als auch in Dienstleistungsunternehmen und Organisationen aller Branchen.

Tätigkeitsfelder sind:

  • Planung und Implementierung von Risikomanagementsystemen für die Praxis
  • Risikomanagement für Funktionsbereiche und Projekte in Unternehmen und Betrieben,
  • selbständige Beratung, Prüfung und Unterstützung von Unternehmen und Betrieben bei Risikofragen
  • Aus- und Weiterbildung im Bereich Risikomanagement
  • Forschung und Lehre - der Master-Abschluss berechtigt grundsätzlich zur Promotion
Online-Bewerbung

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert für Ihr Wunschstudium zu bewerben!

Jetzt bewerben

Ansprechpartner des Fachbereichs

Erwin Jan Gerd Albers

Prof. Dr. Erwin Jan Gerd Albers

Tel.: (0391) 886 43 82
E-Mail: erwin.albers@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Breitscheidstraße 2, Haus 10, Raum 2.15

Allgemeine Studienberatung

Monika Lehmann

Studienberaterin
Dr. Monika Lehmann

Tel.: (0391) 886 41 06
Fax: (0391) 886 46 18
E-Mail: monika.lehmann@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Haus 2, Raum 0.07

zu den Sprechzeiten

Hintergrund Bild