Risikomanagement - Management von unternehmerischen Risiken

SDL

Stendal

Studienabschluss
Master of Arts

Studienart
konsekutives Masterstudium

Studienbeginn
Das Studium beginnt zum Sommersemester.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15.03.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 3 Semester.

Zulassungsbeschränkung
nicht zulassungsbeschränkt

Bemerkungen
besondere Zulassungsvoraussetzungen

Studienziele

Der Master-Studiengang Risikomanagement ermöglicht Studierenden mit einem betriebswirtschaftlich einschlägigen Bachelor-Abschluss (Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsingenieurwesen) die Fortführung des Studiums mit einer Vertiefung und Erweiterung des Fachwissens im Bereich des Risikomanagements.

Ziel des Studiums ist es, Aufgaben wie Risikoprävention, -analyse und -steuerung zu bewältigen, welche im Umgang mit Risikomanagement auftreten. Die Studierenden sollen fachliche Kompetenzen im Management und in den relevanten operativen Bereichen erwerben, um die einschlägigen Probleme zu analysieren und Lösungen zu finden. Sie sollen in die Lage versetzt werden, eine Risikokultur in eine Unternehmensorganisation zu integrieren und diese zu kommunizieren. Dies schließt Compliance-Risiken mit ein, die im Zusammenhang mit juristischen und wirtschaftsethischen Problemen auftauchen können. Die Studierenden sollen Lernen Risikomanagement auch als Chancenmanagement zu verstehen.

Die Fachkenntnisse werden auf dem Gebiet des Risikomanagements interdisziplinär vermittelt. Die Studierenden erwerben Kompetenzen in den relevanten operativen Bereichen von Organisationen und im Management.

Der Master-Studiengang Risikomanagement umfasst drei Semester und ist anwendungsorientiert ausgerichtet.

Leitmotive
Inhalte

1. und 2. Semester:

  • Potentiale Fördern & Fordern
  • Chancen nutzen & Risiken beherrschen
  • Kompetenzentwicklung
 
  • wissenschaftliche Vertiefung der Grundlagen des Risikomanagements
  • Risikoprävention und Risikosteuerung entlang der Wertschöpfungskette von Unternehmen und Märkten
  • Compliance-Management im Zusammenhang mit juristischen und wirtschaftsethischen Risiken
  • erweiterte Kompetenzentwicklung im Rahmen von aktuellen Forschungsprojekten
  • Fokussierung auf den Erwerb von essentiellen Fähigkeiten zum Risikomanager
3. Semester:
  • Kompetenzanwendung
 
  • mit der Masterarbeit und dem Kolloquium Erfolg und Perspektive generieren
 

Akkreditierung

Dieser Studiengang ist akkreditiert. Die Akkreditierung wurde durchgeführt von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA).

Studieninhalte

Das Studium beinhaltet die folgenden vier Themenblöcke:

  • Management/Finanzwirtschaftliche Risiken
  • Leistungswirtschaftliche/Operative Risiken
  • Compliance Risiken
  • Quantitative Instrumente

Im ersten Semester werden zunächst die wissenschaftlichen Grundlagen vermittelt. Auf der Basis der erworbenen fachlichen Kenntnisse erfolgt die Auseinandersetzung mit funktionalbereichsbezogener Risikoprävention und -steuerung von finanzwirtschaftlichen und operativen Risiken. Ergänzt wird die Kompetenzentwicklung durch die Behandlung von wirtschafts- und unternehmensethischen Risiken.

Die praktische Anwendung der erworbenen Kenntnisse erfolgt in einem Forschungsprojekt in Kooperation mit anderen Fachbereichen, in dem die Studierenden in Gruppen interdisziplinär einer Forschungsfrage nachgehen sowie in einem Projekt, in dem ein aktuelles Thema des Risikomanagements in Verbindung mit einer Auslands-Exkursion behandelt wird.  

Kommunikations-, Kooperations- und Führungskompetenzen spielen in der beruflichen Praxis von Risikomanagerinnen und -managern eine bedeutende Rolle und sind daher inhaltlich in verschiedenen Modulen integriert.

Im dritten Semester erfolgt die Erstellung der Masterarbeit. Im begleitenden Masterseminar können die Studierenden im Rahmen von thematischen Diskussionen anwendungsorientierten Problemlösungen finden. Da im letzten Semester keine weiteren Lehrveranstaltungen stattfinden, besteht die Möglichkeit, die Masterarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen anzufertigen.
 

Modulübersicht
1. Semester
  • Grundlagen des Risikomanagements
  • Strategisches Risikomanagement und Investition
  • Rechtliche Grundlagen des Risikomanagements
  • Mathematik/Statistik, Risikoanalyse und -simulation
  • IT-Risiken und Datenanalyse
  • Personal- und Marketingrisiken
2. Semester
  • Volkswirtschaftliche Risiken und Investition
  • Jahresabschlussanalyse, Risiko-Controlling
  • F+E, Produktion, Beschaffung, Logistik, Supply-Chain-Risiken
  • Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Sicherungsinstrumente
  • Projekt: Aktuelles Thema und Exkursion
  • Forschungsprojekt
3.Semester
  • Masterseminar
  • Masterarbeit mit Kolloquium

 

 

 

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschlusses in den Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsingenieurwesen. Dieser Abschluss muss mit guten oder sehr guten Leistungen (bis einschließlich 2,5) und bei einer Regelstudienzeit von mindestens 7 Semestern oder mindestens 210 Credits erfolgt sein.

Zusätzlich müssen gute Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau der Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden.

Eine Zulassung kann auch erfolgen, wenn im Bachelor-Studium 180 Credits erworben wurden. Es bieten sich verschiedene Möglichkeiten, die fehlenden 30 Credits zu erwerben oder durch bereits erbrachte Leistungen anerkennen zu lassen.

In Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss.

Informationen für Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsnachweisen

Sprachkenntnisse

Die notwendigen Deutschkenntnisse können durch folgende Nachweise erbracht werden:

  • DSH 2 (Stufe 2 der deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang)
  • TELC Deutsch C1 Hochschule
  • TestDaF (mindestens 16 Punkte & mindestens Niveaustufe 3 in den Teilprüfungen)

Darüber hinaus kann der Sprachnachweis erbracht werden durch: Kleines oder Großes Deutsches Sprachdiplom, Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts, Goethe-Zertifikat C2, Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz Stufe II


Bewerbung

Die Prüfung ausländischer Bildungsnachweise erfolgt durch uni-assist e.V..
Informationen finden Sie auf der Webseite von uni-assist.

Bewerbungsfrist bei uni-assist: 31. Juli

Perspektiven

Einsatzfelder und Tätigkeitsbereiche

Das intensive Studium des Risikomanagements eröffnet berufliche Optionen sowohl in Produktions- als auch in Dienstleistungsunternehmen und Organisationen aller Branchen.

Tätigkeitsfelder sind:

  • Planung und Implementierung von Risikomanagementsystemen für die Praxis
  • Risikomanagement für Funktionsbereiche und Projekte in Unternehmen und Betrieben,
  • selbständige Beratung, Prüfung und Unterstützung von Unternehmen und Betrieben bei Risikofragen
  • Aus- und Weiterbildung im Bereich Risikomanagement
  • Forschung und Lehre - der Master-Abschluss berechtigt grundsätzlich zur Promotion
Online-Bewerbung

Über das Online-Portal können Sie sich schnell und unkompliziert für Ihr Wunschstudium bewerben. Bewerbungen für das Sommersemester 2020 sind ab November 2019 möglich.

Ansprechpartner des Fachbereichs

Dr. Jürgen Bennies

Tel.: (03931) 2187 4838
E-Mail: juergen.bennies@hs-magdeburg.de

Besucheradresse:
Stendal, Osterburger Str. 25, Haus 2, Raum 0.21

Allgemeine Studienberatung

Studienberaterin
Jana Schieweck

Tel.: (0391) 886 41 06
Fax: (0391) 886 46 18
E-Mail: studienberatung@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Campus Magdeburg,
Haus 2, Raum 0.07.2

zu den Sprechzeiten

Campus Days

Am 15. Juni haben Sie beim Campus Day am Standort Stendal von 10 bis 14 Uhr die Möglichkeit die Hochschule und Ihren Wunschstudiengang näher kennenzulernen.

weitere Informationen zu den Campus Days

Weitere Informationen

Hinweis: Die Studien- und Prüfungsordnung inkl. Regelstudien- und Prüfungsplan sowie Modulhandbuch befinden sich derzeit in der Überarbeitung.

Studien- und Prüfungsordnung 21/2013

Regelstudien- und Prüfungsplan

Modulhandbuch

Fachbereich Wirtschaft

Hintergrund Bild