Soziale Dienste in der alternden Gesellschaft

MD

Magdeburg

Studienabschluss
Master of Arts

Studienart
konsekutives Masterstudium

Studienbeginn
Das Studium beginnt zum Wintersemester.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15.09.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Zulassungsbeschränkung
nicht zulassungsbeschränkt

Bemerkungen
besondere Zulassungsvoraussetzungen

Studienziele

Wie sind soziale Dienste zu organisieren, wenn die sozialen Ungleichheiten im Alter und zwischen den Altersgruppen sich verschärfen, wenn „abgehängte“ Regionen entstehen, in denen die Infrastruktur und die Gesundheits- und Sozialversorgung ausdünnen?

Ziel des Studiengangs ist die Professionalisierung einer demographiesensiblen sozialen Arbeit, insbesondere durch

  • die Fähigkeit zur Erarbeitung und Weiterentwicklung tragfähiger Konzeptionen der Alten- und Generationenarbeit,
  • die Fähigkeit, diese Konzeptionen umzusetzen und organisatorisch zu gestalten,
  • die Fähigkeit zur ressortübergreifenden Kooperation mit anderen Professionen, Institutionen und sozialen Diensten im Sinne einer fördernden Sozialraum- und Lebensweltgestaltung sowie 
  • die Fähigkeit, praxisbezogene Forschung zu konzipieren, durchzuführen und zu evaluieren.

Studieninhalte

Der Studiengang ist in Module unterteilt, in denen vertiefte Kenntnisse der Sozialen Arbeit mit ihren rechtlichen und ökonomischen Voraussetzungen, Kenntnisse der Gerontologie und der Methoden der empirischen Sozialforschung erworben werden.

Im ersten Semester werden grundlegende Kenntnisse zur Lebenslage Älterer und dem Alternsprozess, zum Lebenslauf und zu den Generationenbeziehungen erworben, die durch vertiefte Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden ergänzt werden.

Im zweiten Semester stehen die rechtlichen, institutionellen und ökonomischen Grundlagen sowie Handlungsstrategien der Prävention und Intervention im Vordergrund.

Das dritte Semester besteht überwiegend aus einem Projektstudium, ergänzt durch eine Beschäftigung mit den Methoden der Altenplanung und -berichterstattung sowie dem Unterstützungs- und Pflegemanagement.

Die Ergebnisse des Projektstudiums können dann im vierten Semester in die Master-Thesis einfließen.


Es handelt sich um einen Vollzeit-Studiengang mit insgesamt 48 Semesterwochenstunden (13 bis 18 SWS pro Semester). In den Zeiten ohne Lehrveranstaltungen wird von den Studierenden die eigenständige Erarbeitung von Studieninhalten erwartet.

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss eines Hochschulstudiums der Fachrichtung Soziale Arbeit oder vergleichbarer sozial- und gesundheitswissenschaftlicher Disziplinen. Dieser Abschluss mit guten oder sehr guten Leistungen (Durchschnittsnote der Abschlussarbeit mindestens 2,0) und bei einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern oder mindestens 180 Credits efolgt sein.

Zusätzlich sind Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau der Hochschulzulassungsberechtigung nachzuweisen.

Perspektiven

Absolventen finden anspruchsvolle Aufgabengebiete in Unternehmen, Institutionen und Verbänden des Sozial- und Gesundheitswesens, in der Betreuungs- und Beschäftigungsarbeit mit älteren Menschen sowie in Bereichen, die Schnittstellen zu anderen Gesellschaftsbereichen darstellen und an denen die Interessen älterer Menschen vertreten werden müssen.

Bewerbung

Die Bewerbung für ein Master-Studium erfolgt mit dem Antrag auf Zulassung.

Antrag auf Zulassung zum Master-Studium

Ansprechpartner des Fachbereichs

Prof. Dr. Jürgen Wolf

Tel.: (0391) 886 43 46
E-Mail: juergen.wolf@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Haus 1, Raum 2.31

Allgemeine Studienberatung

Monika Lehmann

Studienberaterin
Dr. Monika Lehmann

Tel.: (0391) 886 41 06
Fax: (0391) 886 46 18
E-Mail: monika.lehmann@hs-magdeburg.de
Besucheradresse: Haus 2, Raum 0.07

zu den Sprechzeiten

Hintergrund Bild