Forschungsprojekt Weiterbildungscampus Magdeburg

Das Forschungsprojekt Weiterbildungscampus Magdeburg ist ein Verbundprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen”.

Im Projekt werden anhand von fünf forschungsleitenden Fragestellungen die Entwicklung und Ausgestaltung nachfrageorientierter, bedarfsgerechter wissenschaftlicher Weiterbildungsangebote erforscht und umgesetzt. Der Auf- und Ausbau von Angeboten orientiert sich dabei an der regionalen Innovationsstrategie des Landes Sachsen-Anhalt und entspricht den Profilschwerpunkten der beiden Hochschulen. Diese fokussieren die Bereiche MINT, Gesundheit und Kreativwirtschaft.

Weitere Informationen zum Verbundprojekt finden sie unter www.weiterbildungscampus.de

Fragestellungen

Die fünf Forschungsfragen umfassen folgende Schwerpunkte:

  • Wie kann die Studierfähigkeit bei berufsbegleitend Studierenden optimiert werden?
  • Wie gelingt Teilnehmergewinnung?
  • Wie übertragen wir Curricula von Direktstudiengängen auf weiterbildende oder duale Studiengänge?
  • Wie schaffen wir Voraussetzungen dafür, dass wir unsere Angebote an weiterbildenden Studiengängen für Berufstätige unter Berücksichtigung ihrer besonderen Lebenslagen und Bedürfnisse ermöglichen?
  • Wie gelingt das kulturelle/institutionelle Zusammenwachsen zwischen Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal?

Durchführung und Pilotprojekte

Zur Generierung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zur Implementierung abgeleiteter Maßnahmen dienen neun Pilotprojekte. Dies bedeutet eine Parallelität von Forschungs- und Interventionsmaßnahmen mit der forschenden Perspektive als Leitstruktur.

Der Transfer der Forschungsergebnisse in unterschiedliche Weiterbildungsstudiengänge oder entsprechenden Weiterbildungsformaten insbesondere der Pilotprojekte wird vorbildhaft für die Entwicklung und Implementierung künftiger Weiterbildungsangebote beider Hochschulen und gleichzeitig zielführend für die Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen sein.

Integrierte Produktentwicklung (IPE)

Berufsbegleitender Master-Studiengang

Zusätzlich zu dem bereits bestehenden Direktstudiengang Integrated Design Engineering soll ein berufsbegleitender Masterstudiengang entwickelt werden. Bei der Ausgestaltung des Weiterbildungsstudiengangs wird nicht nur auf die Erfahrungen des bereits vorhandenen Präsenzstudiengangs zurückgegriffen, sondern ebenso die Anforderungen der Zielgruppe und der in diesem Bereich tätigen Unternehmen mit einbezogen. Der Studiengang „Integrierte Produktentwicklung“ fokussiert die Lehre der Integrierten Produktentwicklung unter gleichberechtigter Einbeziehung aller am Entwicklungsprozess beteiligten Disziplinen. Im Spannungsfeld zwischen Anwendung und Entwicklung neuer Technologien sowie planerischer und organisatorischer Aspekte und Methoden kommt dem Menschen die führende Rolle zu. Die integrierte Produktentwicklung ist am Produktlebenszyklus orientiert, sie berücksichtigt die Belange einer nachhaltigen und wirtschaftlichen Produktentwicklung auf Basis des soziotechnischen Modells der Arbeitsgestaltung. Weiterhin werden Erkenntnisse aus Institutionen berücksichtigt, die bereits Erfahrungen mit Weiterbildungsmaßnahmen haben, auch wenn diese nicht aus einem technischen Umfeld stammen.

Der Weiterbildungscampus begleitet die Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs in den Bereichen Curriculaübertragung, Teilnehmergewinnung, mediengestütztes Lernen und Formatentwicklung.

Der Studiengang ist modular gestaltet und in einzelnen Zertifikaten studierbar. Es ist geplant das Grundlagenzertifikat nach erfolgreicher Absolvierung des Gremienprozesses im Wintersemester 2017/18 zu starten.

Zertifikatsangebote: Interkulturalität & Integration

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm: Qualifizierung von Dozentinnen und Dozenten im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaFZ)

Immer mehr Menschen erlernen Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache. Aus der wachsenden Beliebtheit der Sprache in jüngerer Zeit hat sich die Situation ergeben, dass viele Bildungsträger – insbesondere im Bereich der Integrationskurse und berufsbezogenen Deutschkurse für Erwachsene – ihren Bedarf an qualifizierten Dozentinnen und Dozenten nicht mehr decken können. Der Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien der Hochschule Magdeburg-Stendal entwickelt daher in enger Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungscampus Magdeburg ein weiterbildendes Studienprogramm, das Absolventinnen und Absolventen sprachwissenschaftlicher und pädagogischer Studienfächer für eine entsprechende Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung qualifizieren soll. Das Programm schließt mit einem Hochschulzertifikat ab und umfasst Inhalte aus den Bereichen Angewandte Sprachwissenschaft, Didaktik und Lehrpraxis. Der Start des ersten Durchgangs ist für das Sommersemester 2017 geplant, die Vermarktung beginnt voraussichtlich Ende 2016.

Webseite

Flyer

Berufsbegleitender Zertifikatsprogramm: Interkulturelles Verstehen - Kompetenzen in Bildung und Beratung

Mit einem spezifischen Fokus auf interkulturelle Kompetenz im Bildungs- und Beratungsbereich werden in diesem Studiengang interkulturelle Herausforderungen betrachtet, so dass die Teilnehmenden sowohl über theoretisches Hintergrundwissen wie auch über Handlungskompetenzen und Strategien zur Umsetzung und Durchführung interkultureller Bildungsarbeit und Beratung in ihren jeweiligen institutionellen Kontexten verfügen.

Webseite

Flyer

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm: Integrationsmanagement

Die Flüchtlingsarbeit ist eine enorme Herausforderung für die in diesem Bereich tätigen Menschen. Das berufsbegleitende Zertifikat unterstützt bei der Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen in diesem Tätigkeitsfeld. Der Weiterbildungscampus prüft derzeit mögliche Vernetzungpartner für die Entwicklung dieses Angebotes.

Es wird geprüft, ob die drei Zertifikate zu einem übergreifenden berufsbegleitenden Master entwickelt werden können.

Aufbau- und Verbindungtechnik/Mikrosystemtechnik

Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang

Es existieren Curricula zweier Direktstudiengänge, dem Bachelor-Studiengang Informationstechnik und Mikrosystemtechnik und dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurswesen für Elektrotechnik, Informationstechnik und Mikrosystemtechnik sowie Kontakte in die regionale Wirtschaft. Die Herausforderung des zu entwickelnden Studiengangs liegt in der Verknüpfung beruflicher Anforderungen aus der Praxis mit Lehrinhalten und damit der Gewinnung von Ingenieurinnen und Ingenieuren für die regionale Wirtschaft.

Der Weiterbildungscampus unterstützt die geplante Entwicklung in den Bereichen Curriculaübertragung und Formatentwicklung.

Hochschulzertifikat Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm

Immer mehr Menschen erlernen Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache. Aus der wachsenden Beliebtheit der Sprache in jüngerer Zeit hat sich die Situation ergeben, dass viele Bildungsträger – insbesondere im Bereich der Integrationskurse und berufsbezogenen Deutschkurse für Erwachsene – ihren Bedarf an qualifizierten Dozentinnen und Dozenten nicht mehr decken können.

Der Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien der Hochschule Magdeburg-Stendal entwickelt daher in enger Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungscampus Magdeburg ein weiterbildendes Studienprogramm, das Absolventinnen und Absolventen sprachwissenschaftlicher und pädagogischer Studienfächer für eine entsprechende Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung qualifizieren soll. Das Programm schließt mit einem Hochschulzertifikat ab und umfasst Inhalte aus den Bereichen Angewandte Sprachwissenschaft, Didaktik und Lehrpraxis. Der Start des ersten Durchgangs ist für das Sommersemester 2017 geplant.

Care Business Management

Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang

Das berufsbegleitende Ausbildungsangebot zur wissenschaftlichen Qualifizierung von Praxis-Expertinnen und -Experten im Arbeitsfeld Management und Leitung von ambulanten und stationären Kranken- und Pflegeeinrichtungen existiert seit einigen Jahren.

Im Rahmen des Verbundprojektes Weiterbildungscampus Magdeburg erhält der Bachelor-Studiengang Care Business Management Unterstützung bei der Teilnehmergewinnung.

Sportmanagement

Berufsbegleitender Master

Der berufsbegleitende Master bereitet auf verantwortungsvolle Aufgaben im Bereich Sport, durch die Verbindung von Sport, Betriebswirtschaftslehre und Führungskompetenzen vor. Der Weiterbildungscampus unterstützt die Entwicklung des Studienganges in den Bereichen Bedarfserhebung, Teilnehmergewinnung, Formatentwicklung, Curriculaübertragung und mediengestütztes Lernen.

Traineeprogramm für Absolventen der Fachrichtungen Maschinenbau und Elektrotechnik

Während große Unternehmen und Organisationen heute standardmäßig Traineeprogramme als Instrument der Personalentwicklung einsetzen, um Hochschulabsolventen auf ihre zukünftigen Aufgaben in der Praxis vorzubereiten, fehlen kleinen und mittleren Unternehmen aufgrund der schlankeren Strukturen die erforderlichen Ressourcen, um ihren Neueinsteigern ein vergleichbar attraktives Entwicklungsangebot machen zu können. Das Traineeprogramm bietet eine Schnittstelle zwischen Studium und Praxis für Unternehmen und Young Professionals. Die Persönlichkeitsentwicklung des Trainee wird u.a. mit einer praxisrelevante Herausforderung aus dem Unternehmen verbunden und ermöglicht Unternehmen den Forschungsvorsprung, den die Nähe zur Hochschule ergibt, ins Unternehmen zu tragen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Projektleitung

Prorektor Harald Goldau

Prorektor für Forschung, Entwicklung und Transfer der Hochschule Magdeburg-Stendal

Prof. Dr.-Ing. Harald Goldau

Tel.: (0391) 886 41 05
Fax: (0391) 886 47 09
E-Mail: pro_forschung@hs-magdeburg.de

Prof. Dr. Franziska Scheffler

Prorektorin für Studium und Lehre der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Prof. Dr. Franziska Scheffler

Tel.: (0391) 67 58548
Fax: (0391) 67 12008
E-Mail: rs@ovgu.de

Curriculaübertragung

Prof. Dr. Renate Girmes

Verantwortliche Forschungsfrage Curriculaübertragung

Prof. Dr. Renate Girmes

Tel.: (0391) 67 56941
E-Mail: renate.girmes@ovgu.de

Stina Krüger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Stina Krüger

Tel.: (0391) 67 56391
E-Mail: stina.krueger@ovgu.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Ramon Schröder

Tel.: (0391) N.N.
E-Mail: ramon.schroeder@ovgu.de

Formatübertragung

Verantwortlicher Forschungsfrage Formatübertragung

Prof. Dr. Johannes Fromme

Tel.: (0391) 67 56 611
E-Mail: jfromme@ovgu.de

Prof. Dr. Olaf Dörner

Prof. Dr. Olaf Dörner

Tel.: (0391) 67 56 111
E-Mail: olaf.doerner@ovgu.de

Christoph Damm

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Christoph Damm

Tel.: (0391) 67 54 878
E-Mail: christoph.damm@ovgu.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterinn

Deborah Hennig

Tel.: (0391) 67 N.N.
E-Mail: deborah.hennig@ovgu.de

Organisationsentwicklung

Prof. Dr. Michael Dick

Verantwortlicher Forschungsfrage Organisationsentwicklung

Prof. Dr. Michael Dick

Tel.: (0391) 67 56627
E-Mail: michael.dick@ovgu.de

Ulrike Frosch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ulrike Frosch

Tel.: (0391) 67 56 990
E-Mail: ulrike.frosch@ovgu.de

Ina Wagner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ina Wagner

Tel.: (0391) 67 56 538
E-Mail: ina.wagner@ovgu.de

Teilnehmergewinnung

Prof. Dr. Jürgen Maretzki

Verantwortlicher Forschungsfrage Teilnehmergewinnung

Prof. Dr. Jürgen Maretzki

Tel.: (03931) 2187 48 64
E-Mail: juergen.maretzki@hs-magdeburg.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Linda Vieback

Tel.: (0391) 886 43 09
E-Mail: linda.vieback@hs-magdeburg.de

Studierfähigkeit

Verantwortliche Forschungsfrage Studierfähigkeit

Prof. Dr. Marianne Merkt

Tel.: (0391) 886 42 78
E-Mail: marianne.merkt@hs-magdeburg.de

Martin Bechmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Martin Bechmann

Tel.: (0391) 886 43 62
E-Mail: martin.bechmann@hs-magdeburg.de

Öffentlichkeitsarbeit / Transfer- und Interventionsmanager

Christian Pannier

Öffentlichkeitsarbeit

Christian Pannier

Tel.: (0391) 67 57 205
E-Mail: christian.pannier@hs-magdeburg.de

Transfer- und Interventionsmanagerin Gesundheit und Kreativ

Evelin Krolopp

Tel.: (0391) 67 57 209
E-Mail: evelin.krolopp@hs-magdeburg.de

Transfer- und Interventionsmanager Bildung

Sven Harthun

Tel.: (0391) 67 57 207
E-Mail: sven.harthun@ovgu.de

Transfer- und Interventionsmanager IT/MINT

Helge Fredrich

Tel.: (0391) 67 57 206
E-Mail: helge.fredrich@ovgu.de

Kontakt

Verbundmanagerin Ines Tetzlaff

Verbundmanagerin
Dr. Ines Tetzlaff

Tel.: (0391) 67 57 210
E-Mail: ines.tetzlaff@ovgu.de

Besuchsadresse: Niels-Bohr-Str. 1,
Raum 111, 39106 Magdeburg

Hintergrund Bild