Qualifizierung von Dozentinnen und Dozenten im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaFZ)

MD

Magdeburg

Studienabschluss
Zertifikat

Studienart
Zertifikatsprogramm

Studienbeginn
Das Studium beginnt zum Winter- und Sommersemester.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15.07.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 31.01.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 2 Semester.

Zulassungsbeschränkung
nicht zulassungsbeschränkt

Bemerkungen
besondere Zulassungsvoraussetzungen
gebührenpflichtig

Das Hochschulzertifikat wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Äquivalenz sowohl zur verkürzten als auch zur unverkürzten Zusatzqualifizierung für Integrationskurslehrkräfte (ZQDaZ) anerkannt.

Studienziele

Immer mehr Menschen erlernen Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache. Aus der wachsenden Beliebtheit der deutschen Sprache hat sich aktuell die Situation ergeben, dass viele Bildungsträger – insbesondere in den Bereichen der Integrationskurse und der berufsbezogenen Sprachförderung – ihren Bedarf an qualifizierten Dozentinnen und Dozenten nicht mehr decken können.

Das Ziel des Studienprogramms besteht darin, Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache auf eine nationale oder internationale Tätigkeit vorzubereiten, und zwar insbesondere auf Integrationskurse für Zugewanderte. Nach erfolgreichem Abschluss aller Modulprüfungen, des Praktikums und der Abschlussarbeit verleiht die Hochschule Magdeburg-Stendal ein Zertifikat.

Mit einem Umfang von 30 ECTS erfüllt dieses Hochschulzertifikat die Anforderungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Damit kann in Verbindung mit einem Hochschulabschluss (mindestens Bachelor-Niveau bzw. Äquivalenzen nach Deutschem Qualifikationsrahmen DQR ab Stufe 6.) die Zulassung als Integrationskurslehrkraft beantragt werden.

Die Entscheidung über die Zulassung bleibt in jedem Einzelfall ausschließlich dem BAMF vorbehalten.

Studieninhalte

Modul 1: Grundlagen

  • Überblick über Struktur und Entwicklung des Faches Fremd- und Zweitspracherwerb
  • Einführung in die Methodik und Didaktik von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Modul 2: Angewandte Sprachwissenschaft

  • Systematik des Deutschen
  • Ausgewählte Gebiete der Angewandten Sprachwissenschaft

Modul 3: Didaktik

  • Sprachliche Kompetenzen und Fertigkeiten und deren Vermittlung
  • Standards und Planungsmodelle
  • Zielgruppenadäquate Gestaltung von Unterricht
  • Lehrwerksanalysen

Modul 4: Praxis

  • Unterrichtsaufbau, Unterrichtsprinzipien, Qualitätsstandards
  • Rahmenbedingungen

Modul 5: Praktikum

  • Praktikum
  • Praktikumsbericht

Studienorganisation

Das Studienprogramm erstreckt sich über zwei Semester. Es kombiniert Selbstlernphasen mit Präsenzveranstaltungen und ermöglicht so eine Teilnahme neben der beruflichen Tätigkeit.

Die Präsenzphasen werden in Form von Blockveranstaltungen durchgeführt und finden am Freitag (17.30 bis 20.45 Uhr) und Samstag (von 9.30 bis 17.30 Uhr) statt.

Die nächsten Präsenztermine stehen noch nicht fest.

Voraussetzungen

Als Zulassungsvoraussetzung gilt der Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung in Form der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife (Abitur), der Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschlüsse.

weitere Informationen zum Hochschulzugang

Zudem ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (mindestens Bachelor-Niveau bzw. Äquivalenzen nach Deutschem Qualifikationsrahmen DQR ab Stufe 6) zu erbringen.

Je nach Studienfach kann u. U. der Nachweis einer mindestens einjährigen einschlägigen Berufspraxis  im Fremdsprachenbereich erforderlich sein. Die Entscheidung über die Einschlägigkeit trifft im jeweiligen Einzelfall der Prüfungsausschuss Fachkommunikation am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien.

Perspektiven

Bundesweit – und insbesondere auch in Sachsen-Anhalt – besteht derzeit eine große Nachfrage an qualifizierten Lehrkräften im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Mit der Teilnahme an dem Zertifikatsprogramm der Hochschule Magdeburg-Stendal können sich mehr Menschen für eine anspruchsvolle Lehrtätigkeit in diesem Bereich qualifizieren.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienprogramms können als Lehrkräfte für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im In- und Ausland tätig werden. Mögliche Tätigkeitsfelder bieten private Sprachkursanbieter, Hochschulen und öffentliche Bildungseinrichtungen.

Gebühren

Die Studiengebühr beträgt 1.700 Euro pro Semester.
Gebührensatzung 24/2016

Zusätzlich ist der jeweils gültige Semesterbeitrag in Höhe von derzeit 93 Euro zu entrichten.

Fördermöglichkeiten Land Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Teilnahme an Maßnahmen zur individuellen berufsbezogenen Weiterbildung mit den Förderprogrammen WEITERBILDUNG DIREKT und WEITERBILDUNG BETRIEB (Selbstständige). Informationen finden Sie auf der Webseite der Investitionsbank Sachsen-Anhalt: www.ib-sachsen-anhalt.de


Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kann auf Antrag eine Förderung für die Kosten von Zusatzqualizierungen im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache gewähren.

Weitere Informationen und Voraussetzungen finden Sie hier.

 

 

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt mit dem Antrag auf Zulassung.

Antrag auf Zulassung

Kontakt

Studiengangskoordination
Sven Harthun

NEU Tel.: (0391) 67 57 207
E-Mail: dafz@sgm.hs-magdeburg.de

 

Studiengangsleitung
Prof. Dr. Martina Schwanke

Tel.: (0391) 886 42 77
Fax: (0391) 886 42 50
E-Mail: martina.schwanke@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 1, Raum 2.06a

Hintergrund Bild